info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Enterasys Networks |

Interop: Netzwerk- und Security-Monitoring durch Enterasys

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Markus Nispel mit NAC-Vortrag vertreten


Frankfurt, 15. Oktober 2007 – Das Netzwerk- und Security-Monitoring der Interop, Europe's Business Technology Marketplace, wird mit Produkten von Enterasys, der Secure Networks Company, durchgeführt. Die Interop findet vom 6. bis 8. November in Berlin statt. Zum Einsatz kommen dabei die bewährten Tools des Netzwerk-Experten: Die Management Software Suite NetSight 3.0 zur zentralen Überwachung auch von heterogenen Unternehmensnetzwerken und die Dragon Security Command Console, der Security Information and Event Manager (SIEM) mit integrierten, verhaltensbasierten Intrusion Detection Mechanismen (NBAD Network Behavioral Anomaly Detection). Enterasys ist aber nicht nur durch Software- und Security-Komponenten, sondern auch physisch durch Markus Nispel, Director Solution Architecture, vertreten. Am 6. November wird Nispel im Rahmen des Kongresses ab 15 Uhr über die prozessuale und organisatorische Herausforderung NAC referieren und sich danach auch in der Round Table Diskussion kritischen Fragen stellen.

Zur Interop werden zahlreiche namhafte Unternehmen erwartet, die auch in den Bereichen Netzwerksicherheit zuhause sind. Die Veranstalter sind Experten auf diesem Gebiet und wissen Qualität zu schätzen. Die Organisatoren waren deshalb erfreut, Enterasys als Sponsor für das Netzwerk- und Security-Monitoring gewinnen zu können. Durch die NetSight Suite kann das Interop-Netzwerk von einem zentralen Ort aus überwacht und Fehler gegebenenfalls schnellstens behoben werden. Die Dragon Security Command Console stellt zudem sicher, dass alle sicherheitsrelevanten Ereignisse und Daten gesammelt und korreliert werden können. Damit steht dem Veranstalter sofort eine aussagekräftige Reporting-Funktion zur Verfügung.

Als einer der Netzwerk-Experten auf dem Markt ist Enterasys Networks durch Markus Nispel, Director Solution Architecture, als Referent vertreten. Dieser wird sich in seinem praxisorientierten Vortrag mit Network Access Control (NAC) befassen. Dabei wird insbesondere auf das Thema Technologie und Abhängigkeiten bei einer NAC-Implementierung eingegangen. Die verschiedensten Ansätze werden beleuchtet und Vor- bzw. Nachteile dargestellt.

Über Enterasys Networks
Enterasys Networks, die Secure Networks Company, ist im Besitz einer privaten Investorengruppe unter der Leitung von der Gores Group, LLC und Tennenbaum Capital Partners, LLC. Die innovativen Security-Lösungen von Enterasys schützen jedes Netzwerk von jedem Hersteller und stellen so die Integrität und Leistung der IT Services für alle Anwender sicher.
Tausende von führenden Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen in über 70 Ländern vertrauen auf die Secure Networks-Lösung, um den Geschäftsablauf und die Verfügbarkeit wichtiger Informationen sicherzustellen. Getreu dem Unternehmensprinzip „Es gibt nichts wichtigeres als unsere Kunden“ bietet Enterasys eine granulare, Policy-basierte Kontrolle der einzelnen Nutzer, Applikationen, Geräte, Ports und Durchsatzleistung sowie durchgreifende Sicherheit rund um das Netzwerk. Der besondere Architekturansatz von Enterasys gewährleistet eine langlebige Technologie und schafft maßgebliche operative und unternehmerische Vorteile bei gleichzeitiger Reduzierung der gesamten Betriebskosten.
Enterasys hat seinen Hauptsitz in Andover, USA und betreut den weltweiten Kundenstamm über Niederlassungen in mehr als 30 Ländern. Momentan beschäftigt das Unternehmen ca. 700 Mitarbeiter weltweit. Weitere Information zu Enterasys Secure Networks und deren Produkte wie Switches, Routers und Sicherheitssoftware für Festnetze und drahtlose Netzwerke sowie Services unter www.enterasys.com.

Pressekontakt: Enterasys Networks, Markus Nispel, Telefon +49 69 47860 0, Fax +49 69 47860 364, Markus.Nispel@enterasys.com, www.enterasys.com

PR-Agentur: Helmut Weissenbach Public Relations GmbH, Claudia Zeitler,
Tel. +49 89 5506-7776, Fax +49 89 5506-7790, enterasys@weissenbach-pr.de


Web: http://www.enterasys.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claudia Zeitler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 358 Wörter, 2952 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Enterasys Networks lesen:

Enterasys Networks | 07.05.2009

Franciscan University wählt Enterasys und Siemens Enterprise Communications für einheitliche IT/TK-Infrastruktur

„Unser Netzwerk ist das Nervenzentrum für alles, was wir tun, zumindest wenn es technologischer Natur ist“, erklärt Kevin Sebolt, Director des Office of Information Technology bei der Franciscan University. „Unser kleines IT-Team von lediglich z...
Enterasys Networks | 05.05.2009

Enterasys: Drei HiPath Wireless Access Points zum Preis von zwei

„Mit unserer aggressiven Preisgestaltung – die HiPath Wireless Dual-Radio 3x3 MIMO 802.11n Wireless APs sind teilweise bis zu 30 Prozent günstiger als Single-Radio 2x3 MIMO-Angebote führender Mitbewerber – sprechen wir Unternehmen an, die auf d...
Enterasys Networks | 05.12.2008

Enterasys und Siemens Enterprise Communications im WLAN-Visionairies-Quadranten positioniert

„Unterschiede in der WLAN-Architektur sowie erweiterte Sicherheits- und Management-Features grenzen die Angebote der unterschiedlichen Hersteller ab“, so der Bericht. „Obwohl WLAN-Anbieter auch weiterhin schnelle, technologische Fortschritte mache...