info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Coverity |

Coverity's Code Analyse verbessert Symbian Code

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Coverity, führend bei der automatischen Optimierung von Softwarequalität und -sicherheit in C/C++ und Java, kündigt neue Fehlererkennungsfähigkeiten für Symbian C++ Software für seine Prevent SQS Lösung an. Mit diesen können Entwickler, die auf das Betriebssystem von Symbian setzen, während der Software-Entwickung auftretende Codefehler automatisch aufdecken. Das Betriebssystem von Symbian ist das marktführende Betriebssystem für hochentwickelte, Daten-fähige Mobiltelefonie bzw. Smartphones. Die neuen Symbian C++ Fehlererkennungstools sollen im Frühjahr 2008 für Coverity Prevent SQS-Kunden verfügbar sein.

Die hoch akkurate Darstellungsweise eines Softwaresystems bzw. der Software DNA Map von Coverity ermöglicht die automatische Identifizierung von komplexen Defekten im Quellcode – mit bisher unerreichter Präzision und Genauigkeit. Indem die neue Symbian C++ Fehlererkennung auf die bewährte Fähigkeit von Coverity Prevent SQS bei C++ und Java aufsetzt, kann sie eine höhere Anzahl an Defekten identifizieren, die bei der Codeentwicklung für das Symbian OS auftreten können.

„Mit der Fehlererkennung für Symbian C++ wird Prevent SQS die genaueste derzeit verfügbare statische Analyse von Symbian Code liefern“, erläutert Seth Hallem, CEO von Coverity. „Dank dieser neuen Fähigkeiten von Prevent SQS können sich die Entwickler voll auf die Entwicklung im Symbian Betriebssystem konzentrieren, anstelle der Identifizierung und dem Handling von Codefehlern.“

Symbian setzt bei der statischen Codeanalyse für seine internen Entwicklungsteams seit 2005 auf Coverity Prevent SQS. Die Professional Services von Coverity werden mit den Symbian C++ Entwicklern eng zusammenarbeiten, um optimale Verfahren zur Wahrung der Codequalität und –sicherheit zu implementieren. Zusätzlich wird Coverity den Qualitätscode für Symbian über sein „Coverity Certified Program“ zertifizieren. Für die Erlangung des Gütesiegels „Coverity Certified“ müssen der Quellcode eines Produkts sowie dessen Entwicklungsprozess eine umfassende, von Coverity-Fachleuten durchgeführte Analyse durchlaufen.
„Coverity Certified“ Unternehmen verfügen über den höchsten Standard bei Software-Qualität und –Sicherheit.

# # #
Über Coverity Prevent SQS:
Coverity Prevent SQS sämtliche Pfade in C, C++ und Java-Softwareprojekten. Die einzigartige Kombination aus Analyse-Engines basierend auf Datenfluss und Boolean Satisfiability analysiert zudem Software-Abhängigkeiten, wichtige Bibliotheken von Drittanbietern und Projekte, an denen mehrere Entwicklungsgruppen gemeinschaftlich arbeiten. Die niedrige Quote an falsch positiven Ergebnissen, die Fähigkeit, kritische und unbedingt zu behebende Fehler aufzudecken sowie die Werkzeuge zur Behebung der Defekte erleichtern den Entwicklern ihre Arbeit und erweitern ihre Möglichkeiten zum Finden und Beheben von Defekten in erheblichem Maß.
Coverity Prevent SQS ist ab sofort verfügbar, der Preis richtet sich nach Projektumfang.

Über Coverity (www.coverity.com):
Coverity, Marktführer bei der Optimierung der Qualität und Sicherheit von Software, ist ein nicht börsennotiertes Unternehmen mit Stammsitz in San Francisco. Die Coverity-Technologie vereinfacht die Entwicklung von komplexer Software durch die automatisierte Identifizierung als auch Beseitigung von kritischen Softwaredefekten und Sicherheitslücken in C/C++ und Java-Code. Über 250 führende Unternehmen setzen auf Coverity’s Prevent SQS - die Technologie ermöglicht die Überprüfung von Millionen von Zeilen Code, weist die niedrigste Quote an falsch positiven Ergebnissen auf und prüft garantiert alle Softwarepfade. Firmen wie Ericsson, HP, Samsung, EMC und Symantec eliminieren mit den Werkzeugen von Coverity Sicherheitslücken und Qualitätsmängel in ihrem einsatzkritischen Code.

Coverity ist eine eingetragene Marke, und Coverity Extend, Coverity Prevent und Coverty Prevent SQS sind Marken von Coverity, Inc. Alle anderen Firmen- und Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.


Ansprechpartner für die Presse: Coverity Inc., Jim Shissler, Director Public Relations;
Tel: +1 (0) 415 694 5342, jshissler@coverity.com
Symbian Ltd., Laura Skykes, Tel: +44 (0)207 154 1542, laura.skykes@symbian.com;
Thibaut Rouffineau, thibaut.rouffineau@symbian.com
Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni
Landshuter Straße 24, 85435 Erding b. München
Tel.: +49 (0) 8122 / 55917-22, beate@lorenzoni.de


Web: http://www.coverity.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Beate Lorenzoni, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 482 Wörter, 3889 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Coverity lesen:

Coverity | 11.03.2010

Seminarbesuch Online: Coverity mit umfangreichem Webinar-Programm

Im Webinar vom 24. März „Accelerating Safety-Critical Airborne Software Integration“ geht es um Probleme durch Softwareintegration und neue Techniken, um diese Fehler schneller aufzudecken und zu lösen. Fünf von zehn Unternehmen aus Luft-& Raumf...
Coverity | 08.03.2010

Frequentis setzt bei Qualität von sicherheitskritischem Softwarecode auf Coverity

Frequentis baute Coverity zudem in den Audit-Prozess ein, um die Konformität mit eigenen und offiziellen Sicherheits- und Qualitätsstandards wie IEEE12207, IEC 61508 und ISO9000 nachzuweisen. Demzufolge müssen den internen Kunden mit jedem Produkt...
Coverity | 12.08.2008

Coverity präsentiert 'Software Readiness Manager for Java'

San Francisco/London – August 11, 2008 – Coverity, Inc., führendes Unternehmen bei der automatischen Optimierung von Softwarequalität und -sicherheit in C, C++, C# und Java Quellcode, erweitert sein Portfolio um den Coverity ‚Software Readiness ...