info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ascential Software |

Erstklassige Startposition für ein erfolgreiches 2002

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Ascential Software erzielt mit Datenintegrations-Lösung DataStage in 2001 eine Umsatzsteigerung von 27 Prozent


Ascential Software blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2001 zurück. Der führende Anbieter von kompletten Information Asset Management (IAM) Lösungen erwirtschaftete insgesamt 124 Millionen US-Dollar, davon allein 27,2 Millionen im letzten Quartal. Der Umsatz mit der Datenintegrations-Lösung DataStage erhöhte sich dabei mit 104,4 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 78,3 Millionen in 2000 um 33 Prozent. Mit der Digital Asset Management Software Media360 konnten in 2001 16,7 Millionen US-Dollar erzielt werden (in 2000: 14,2 Millionen). Das Unternehmen verfügt mit Stichtag 31. Dezember über Aktiva in Höhe von 758,6 Millionen US-Dollar in Bargeld und kurzfristigen Investitionen. Für das Jahr 2002 prognostiziert Ascential Software insgesamt eine permanente Umsatzsteigerung pro Quartal auf bis zu 40 Millionen US-Dollar im letzten Drittel 2002. Erklärtes Unternehmensziel ist die Marktführerschaft bei Datenintegrationslösungen.

„Wir sind sehr stolz auf das kontinuierliche Wachstum unseres Datenintegrations-Produkts DataStage“, kommentiert Peter Gyenes, Chairman und Chief Executive Officer von Ascential Software. „Die im vierten Quartal eingeführte fünfte Generation sowie die Übernahme von Torrent Systems sind ein Meilenstein in unser Entwicklung. In 2001 konnten viele bereits bestehende Geschäftsbeziehungen erweitert und 350 Kunden weltweit neu dazu gewonnen werden.“

„Wir haben im letzten Jahr enorme Vorarbeit geleistet, die dieses Jahr mit Sicherheit Früchte tragen wird“, blickt Stefan Leipold, Geschäftsführer von Ascential Software, optimistisch in die Zukunft. „Unsere Mitarbeiter sind hochmotiviert und mit einer eher aggressiven Unternehmensstrategie werden wir den Markt in 2002 erobern.“

Mit der Fokussierung auf den Markt der Datenintegrationslösungen, hat sich Ascential dazu entschlossen, die unabhängige Lösung für das Management von Digital Media Assets Media360 mittelfristig abzugeben. „Damit sind wir in der Lage unser Hauptaugenmerk auf die Erreichung unserer Ziele Marktführerschaft und Profitabilität setzen zu können“, kommentiert Gyenes.

Rückkaufprogramm der Aktien macht sich bezahlt

Bis Ende Dezember 2001 erwarb Ascential im Rahmen des 350 Millionen US-Dollar starken Rückkaufprogramms rund 34 Millionen Aktien für rund 143 Millionen US-Dollar – davon 7,1 Millionen Aktien im Wert von 25,5 Millionen US-Dollar im vierten Quartal. Der Verlust pro Aktie beträgt damit im vierten Quartal im Durchschnitt 0,02 US-Dollar im Vergleich zu 0,08 US-Dollar im dritten Quartal.


Das Unternehmen

Ascential Software Corporation ist der führende Anbieter von kompletten Information Asset Management (IAM) Lösungen für Global 2000 Unternehmen. Mit den leistungsfähigen, plattformunabhängigen Produkten lassen sich riesige Volumen unterschiedlicher, strukturierter und unstrukturierter Daten in wieder verwendbare Informationswerte umwandeln. Das einzigartige IAM-Framework von Ascential erlaubt das einfache Sammeln, Strukturieren, Administrieren und analysegerechte Aufbereiten von Daten. Auf diese Weise erhöhen Unternehmen ihren Geschäftserfolg, reduzieren Kosten und steigern die Profitabilität.
Das Unternehmen mit Hauptsitz in Westboro, Massachussetts, ist mit Niederlassungen weltweit vertreten und unterstützt mehr als 1.800 Kunden, darunter Alcatel, Vodafone, Fujitsu-Siemens, Dresdner Bank, Gerling, Winterthur, Novartis, Pfizer, Daimler Chrysler, CNN, BBC und Bosch in Branchen wie Telekommunikation, Finanzdienstleistungen, Versicherungen, Gesundheitswesen, Medien/Unterhaltung sowie Industrie.

Informationen zum Unternehmen und den Produkten finden Sie unter www.ascentialsoftware.com . Deutsche Pressemitteilungen sind zudem abrufbar unter www.commcreativ.de.

Weitere Informationen

Ascential Software
Gerhard Lzicar
Landsberger Str. 302
80687 München
Tel.: +49 / 89 / 207 07 - 0
Fax: +49 / 89 / 207 07 - 311
gerhard.lzicar@ascentialsoftware.com
www.ascentialsoftware.com

COMMcreativ
Public Communications oHG
Schießstättstr. 30
80339 München
Tel.: +49 / 89 / 51 99 67-0
Fax: +49 / 89 / 51 99 67-19
info@commcreativ.de

Web: http://www.ascentialsoftware.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christina Holl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 498 Wörter, 4158 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ascential Software lesen:

Ascential Software | 29.03.2005

Ascential Software sorgt bei CNP Assurances für kompletten Überblick

München, 29. März 2005 – Die renommierte französische Versicherung CNP Assurances vertraut ab sofort auf Ascential DataStage, eine Kernkomponente der Ascential Enterprise Integration Suite von Ascential Software. Auf diese Weise reduziert das Unt...
Ascential Software | 14.03.2005

IBM kauft Ascential Software

IBM und Ascential Software haben vereinbart, dass IBM den Eigenkapitalanteil des Spezialisten für unternehmensweite Datenintegrationslösungen für rund 1,1 Milliarden US-Dollar oder 18,50 US-Dollar pro Aktie aufkaufen wird. Die Akquisition bedarf n...
Ascential Software | 04.02.2005

Ascential Software auch 2004 mit kräftigem Plus

Ascential Software wächst trotz allgemein schwieriger wirtschaftlicher Lage: Der Spezialist für unternehmensweite Da­tenintegrationslösungen hat sowohl das vierte Quartal als auch das gesamte Geschäftsjahr 2004 mit deutlichem Umsatzplus abgeschl...