info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SAS Institute GmbH |

IT-Balanced Scorecard von SAS

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Mit der IT-Balanced Scorecard können Unternehmen ihre IT-Strategien, den laufenden IT-Betrieb und die damit verbundenen IT-Investitionen optimal steuern.


Der Business-Intelligence Anbieter SAS hat sein Portfolio für IT Management Solutions erweitert: Die IT-Balanced Scorecard erlaubt internen wie auch externen IT-Dienstleistern, ihre IT-Strategien kontinuierlich umzusetzen und zu steuern. Dabei liefert das System permanent Informationen und Kennzahlen über die eingesetzten Technologien, die Prozess-Performance, die IT-Investitionen und die Kundenzufriedenheit (wie zum Beispiel die Einhaltung definierter Service Levels). Alle beteiligten IT-Disziplinen und das IT-Management haben so eine einheitliche und aktuelle Informationsbasis über IT-Ziele, Maßnahmen, Messgrößen, Kommunikationswege und Eskalationsverfahren. SAS Deutschland arbeitet bei der Umsetzung von IT-Balanced Scorecard-Projekten mit dem BSC-Spezialisten Horváth & Partner zusammen.

Mit Hilfe der IT-Balanced Scorecard werden die notwendigen Kontroll- und Regelfunktionen zur Umsetzung von IT-Strategien zu einem großen Teil automatisiert. Des Weiteren erkennt das integrierte Frühwarnsystem Soll-Ist-Abweichungen rechtzeitig. Vordefinierte Regelfunktionen treten automatisiert in Kraft. Hat beispielsweise eine prozesstechnische Größe einen kritischen Wert erreicht, wird automatisch ein individueller "Exception-Report" erstellt und an die verantwortliche Organisationseinheit gesendet. Damit ist es möglich, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen, noch bevor die Strategieumsetzung gefährdet wird.

Bei der Entwicklung der IT-Balanced Scorecard konnte SAS auf seine langjährige Erfahrung bei der Implementierung und IT-technischen Umsetzung von Balanced Scorecard (BSC)-Konzepten zurückgreifen: Die IT-Balanced Scorecard übersetzt abstrakte Unternehmensstrategien in konkrete Ziele und definiert Messgrößen, die zueinander in Beziehung gesetzt und mit den Vorgaben abgeglichen werden. Dabei misst die Lösung Parameter aus verschiedenen kaufmännischen und technischen Unternehmensbereichen – zum Beispiel Service Level Management, IT-Controlling und Performance Management. Mit Hilfe der Messgrößen kann das Unternehmen den Erfolg seiner Strategie für das IT-Management in allen Segmenten messen. Die gewonnenen Erkenntnisse werden in den laufenden Geschäftsprozess integriert.

Wie auch die klassische Unternehmens-Scorecard betrachtet die IT-Balanced Scorecard die Performance eines Unternehmens aus vier Perspektiven: Die Finanzperspektive zielt auf den wirtschaftlichen Einsatz aller IT-Ressourcen und die Einhaltung des Kosten/Nutzen-Plans. Die Kundenperspektive fragt, wie sich ein IT-Dienstleister aus externer und interner Kundensicht darstellen soll. Die Prozessperspektive adressiert das Tempo bei der Umsetzung von Kundenanforderungen, die Projektabwicklung sowie die Response-Zeit und die Verfügbarkeit der IT-Landschaft. Die Potenzialperspektive berücksichtigt die Leistungsfähigkeit der unternehmensinternen Informationssysteme sowie die Qualifizierung und die Zufriedenheit der Mitarbeiter.

"Als führender Business-Intelligence-Anbieter mit langjähriger Erfahrung in den Bereichen Data Warehousing, Reporting und der Entwicklung von Analyse-Tools wie Data Mining und OLAP hat SAS die Vorreiterrolle bei der informationstechnischen Umsetzung des Balanced-Scorecard-Konzepts übernommen", erklärt Jürgen Fritz, Director Marketing and Strategy bei SAS Deutschland. "Namhafte Unternehmen wie die Deutsche Bank 24 setzten bei der unternehmensweiten Umsetzung einer Balanced Scorecard auf die Lösungen von SAS. Jetzt profitieren auch die Unternehmen von unserem Know-how, die eine umfassende Erfolgskontrolle ihrer Strategie für das IT Management vornehmen wollen."

circa 4.900 Zeichen

Diesen Text können Sie vom Dr. Haffa & Partner Online-Service im WWW direkt auf Ihren Rechner laden: http://www.haffapartner.de

Über SAS Mit Software und Services von SAS sind Unternehmen in der Lage, aus Geschäftsdaten wertvolles Wissen für strategische Entscheidungen zu generieren. Die SAS Lösungen helfen Unternehmen, die Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten sowie die internen Geschäftsprozesse zu optimieren.

Weltweit arbeiten mehr als 37.000 Unternehmen und Organisationen mit Lösungen von SAS – darunter 98 Prozent der Fortune 100- und 90 Prozent der Fortune 500-Unternehmen. Gegründet im Jahr 1976, ist SAS heute das weltweit größte Softwareunternehmen in privater Hand. Firmensitz der US-amerikanischen Muttergesellschaft ist Cary, North Carolina (USA). Sitz von SAS Deutschland ist Heidelberg.

Weitere Informationen unter www.sas.de

SAS Fachseminar "Strategisches IT-Controlling"

SAS veranstaltet gemeinsam mit Horváth & Partner am 26.02. in München, am 27.02. in Heidelberg und am 28.02. in Köln ein Fachseminar zum Thema "Strategisches IT-Controlling". Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus dem Verantwortungsbereich IT. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen und die detaillierte Agenda unter www.sas.de.

Weitere Informationen:

SAS Institute GmbH

In der Neckarhelle 162

D-69118 Heidelberg

Fon +49 (0)62 21 / 415-0

Fax +49 (0)62 21 / 415-140

http://www.sas.de

Petra Moggioli

Fon +49 (0)62 21 / 415-12 15

Petra.Moggioli@ger.sas.com

Claudia Steppacher

Fon +49 (0)62 21 / 415-12 14

Claudia.Steppacher@ger.sas.com


Agenturkontakt:

Dr. Haffa & Partner

Public Relations GmbH

Burgauerstraße 117

D-81929 München

Fon +49 (0)89 / 99 31 91-0

Fax +49 (0)89 / 99 31 91-99

http://www.haffapartner.de

Barbara Wankerl

Fon +49 (0)89 / 99 31 91-40

sas@haffapartner.de

Sebastian Pauls

Fon +49 (0)89 / 99 31 91-46

sas@haffapartner.de


Web: http://www.sas.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ralph Diermann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 643 Wörter, 5705 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SAS Institute GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SAS Institute GmbH lesen:

SAS Institute GmbH | 22.02.2013

SAS ist "Leader" bei Big Data Analytics

Heidelberg, 22.02.2013 - Heidelberg, 22. Februar 2012 ---- SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wurde als Leader im Report "The Forrester Wave: Big Data Predictive Analytics Solutions, Q1 2013" (http://www.forrester.com/pimages/rws/reprin...
SAS Institute GmbH | 18.02.2013

SAS ist "Leader" im Magic Quadrant für BI- und Analytics-Plattformen

Heidelberg, 18.02.2013 - - SAS unterstreicht starke Position im Big-Data-Markt- Analysen im Hauptspeicher sparen Zeit- Eine Milliarde Datensätze in neun Sekunden analysierenSAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wird vom Marktforschungsunt...
SAS Institute GmbH | 06.02.2013

Forsa-Umfrage: Sicherheit ist deutschen Bankkunden wichtiger als hohe Zinssätze

Heidelberg, 06.02.2013 - Den deutschen Bankkunden geht es bei der Geldanlage vor allem darum, dass die Banken vorsichtig mit ihrem Geld umgehen. Für ein solches Risikobewusstsein sind 84 Prozent der Bevölkerung sogar bereit, niedrigere Zinsen bei k...