info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
VANGUARD AG |

Robert Schrödel, Vorstandsvorsitzender der Berliner VANGUARD AG, wird Entrepreneur des Jahres 2007

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Berlin, 22. Oktober 2007 – Für überdurchschnittliche Innovationskraft, Nachhaltigkeit und herausragende unternehmerische Leistungen wurde Robert Schrödel, CEO des Berliner Klinikspezialisten VANGUARD, am Wochenende in Frankfurt am Main mit dem renommierten Wirtschaftspreis „Entrepreneur des Jahres 2007“ von Ernst & Young ausgezeichnet.

VANGUARD startete vor neun Jahren als erstes Unternehmen mit der industriellen Aufbereitung von komplexen Medizinprodukten. „Im Mittelpunkt standen dabei wertvolle Instrumente, die nach einmaligem Gebrauch teuer entsorgt wurden. Wir waren damals die Ersten, die sich an die ausgesprochen anspruchsvolle Aufbereitung dieser Medizinprodukte herangetraut haben“, so Robert Schrödel, Vorsitzender des Vorstandes der VANGUARD AG. In jahrelanger Forschungsarbeit hat das Unternehmen eine Vielzahl von validierten Verfahren und Spezialanlagen sowie ein umfassendes Qualitätsmanagement zur sicheren Aufbereitung von Medizinprodukten entwickelt.

Robert Schrödel gilt in der Branche nicht nur als Vordenker, sondern auch als Vorkämpfer. Am Widerstand der etablierten Industrie habe es nicht gemangelt, sagt der Unternehmer im Rückblick. Mittlerweile ist VANGUARD ein international agierendes Hightech-Unternehmen, das jährlich um etwa 60 Prozent wächst und Kliniken ganzheitliche Lösungen zur Steigerung von Qualität und Effizienz rund um den OP bietet: von kompletten Systemlösungen für Medizinprodukte über integrierte Konzepte zur Sterilgutversorgung, innovative IT-Lösungen bis hin zur Prozess-Optimierung und Strukturplanung im Krankenhaus.

„Wir wollen auch künftig dazu beitragen“, erklärt Robert Schrödel, „dass sich das Gesundheitssystem auf hohem Niveau weiter entwickelt, ohne zusätzliche Kosten zu verursachen. Dafür haben wir uns in den letzten Jahren mit einem breitgefächerten Leistungsangebot aufgestellt, das wir kontinuierlich an neue Markterfordernisse anpassen“.

Bei der feierlichen Gala in der Alten Oper Frankfurt wurden insgesamt Preise in fünf verschiedenen Kategorien verliehen. Robert Schrödel, Vorstandsvorsitzender der VANGUARD AG, gewann in der Kategorie „Dienstleistung“. Neben Wachstum und Innovationskraft lobte die hochkarätige Jury das persönliche Engagement Schrödels für Mitarbeiter und Gesellschaft. Hierzu der VANGUARD-Chef: „Ich verstehe diesen Preis als Auszeichnung für das gesamte Unternehmen VANGUARD und freue mich sehr darüber.“

Über VANGUARD
Das Berliner Unternehmen wurde 1998 mit 16 Mitarbeitern gegründet und beschäftigt mittlerweile im Unternehmensverbund mehr als 1.300 Mitarbeiter. Als innovativer Technologiepartner bietet VANGUARD Krankenhäusern ganzheitliche Lösungen zur nachhaltigen Steigerung von Qualität und Effizienz rund um den OP. Mehr als 1.450 Kliniken europaweit, darunter 680 Kliniken in Deutschland und viele renommierte Universitätskliniken, nutzen derzeit die Hightech-Dienstleistungen von VANGUARD.

Web: http://www.vanguard.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frank Kamperhoff, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 314 Wörter, 2616 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema