info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Progress Software |

Neues Warenwirtschaftssystem prohibis baut auf Progress-Technologien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)


Köln, 5. November 2007 - Das neue Warenwirtschaftssystem prohibis von hagebau Datendienst konnte drei Monate früher als geplant bei hagebau-Gesellschaftern in den produktiven Einsatz übernommen werden. Die mit Technologien von Progress Software erstellte Lösung deckt mit ihren umfangreichen Funktionen bereits standardmäßig alle zentralen Aufgaben des Baustofffachhandels ab.

Vor zwei Jahren fiel beim hagebau Datendienst in Soltau der Startschuss für die Entwicklung des Warenwirtschaftssystems prohibis. Drei Monate früher als geplant und unter Einhaltung des Budgetrahmens war die Lösung fertig: Jetzt haben die ersten Gesellschafter der hagebau-Unternehmensgruppe die neue betriebswirtschaftliche Software erfolgreich in ihren Handelsunternehmen eingeführt. Bundesweit umfasst der hagebau-Verbund knapp 260 mittelständische Unternehmen mit mehr als 900 Standorten.

Baustoff- und Holzprofis vor Ort nutzen für ihre IT-Belange weitgehend die vom hagebau Datendienst entwickelten Applikationen; das Unternehmen ist eine hundertprozentige hagebau-Tochter. Die IT-Spezialisten in Soltau stützen sich auf das in fast 40 Jahren erworbene Know-how aus dem Baustoff- und Holzhandel und setzen diesen Erfahrungsschatz in vielfältigen branchenspezifischen Lösungen um. Progress-Technologien hat der hagebau Datendienst seit Anfang der 90er Jahre auf unterschiedlichen Gebieten und auch in der Vorgängerversion von prohibis im Einsatz.

Vom Start weg wurden mit prohibis in Baustoff- und Holzfachhandlungen Lieferscheine geschrieben, Kassen bedient und das elektronische Bestellwesen abgewickelt. Einer der ersten Anwender von prohibis ist die Rompel Baustoffe GmbH in Bad Berleburg. „Wir haben uns für prohibis entschieden, weil uns das Programm eine Vernetzung aus Warenwirtschaft, Buchhaltung und Kommunikation bietet, die wir in dieser Form bisher nicht hatten. Auch sehen wir mit prohibis eine bessere Form der Zusammenarbeit mit der hagebau-Zentrale in Soltau", erläutert Uwe Zoll, Geschäftsführer bei Rompel Baustoffe.

Dass Konzept, Leistungsumfang und Funktionalität der mit Progress-Technologien entwickelten Warenwirtschaft prohibis stimmen, zeigt das große Interesse der Gesellschafter der hagebau-Unternehmensgruppe. „Progress Software hat uns das Baumaterial für eine erfolgreiche Lösung geliefert. Das System arbeitet sehr stabil und weitgehend wartungsfrei. Daher setzen viele Partner bereits prohibis ein", sagt Volker Gölz, Leiter des hagebau Datendienstes im niedersächsischen Soltau. „Mit prohibis bietet der hagebau Datendienst ein hochflexibles Produkt, das sich nicht nur der individuellen Unternehmensstruktur, sondern auch den immer rascher wechselnden Marktanforderungen anpassen kann." Sowohl für das zweite Halbjahr 2007 als auch für den Jahresbeginn 2008 haben sich weitere namhafte Gesellschafter der hagebau als Neukunden für die Implementierung von prohibis entschieden.

Das Warenwirtschaftssystem prohibis ist in sämtliche Kooperationsdienstleistungen der hagebau/ZEUS-Zentrale (ZEUS = Zentrale für Einkauf und Services) in Soltau integriert, zum Beispiel in die Zentralfakturierung, zentrale Artikelstammdatenpflege, EDI, Betriebsvergleiche und Benchmarks. Alle dafür notwendigen Daten können direkt in der neuen Software verarbeitet werden.

Die hagebau-Tochter stellt neben der Software auch die Hardware und das Betriebssystem bereit. Der Datendienst konfiguriert außerdem das Windows-Netzwerk und nutzt des Weiteren Citrix-Technologie, die eine zentrale, wirtschaftliche und sichere Arbeitsweise im sonst häufig individuell organisierten Windows-Umfeld ermöglicht. Darüber hinaus betreut der hagebau-Dienstleister den Betrieb aller Datenströme innerhalb der Kooperation.

Diese Presseinformation ist unter www.pr-com.de abrufbar.

Progress Software (NASDAQ: PRGS) mit Hauptsitz in Bedford, Massachusetts, USA, bietet Applikations-Infrastruktur-Software für die Entwicklung, Implementierung, Integration und das Management von Geschäftsanwendungen. Das Ziel dabei ist, den Nutzen der IT und der damit gesteuerten Geschäftsprozesse zu maximieren, und gleichzeitig die damit verbundene Komplexität und die Total Cost of Ownership zu minimieren. Hauptsitz von Progress Software in Deutschland ist Köln. Weitere Informationen: www.progress.de oder +49-221-935 79-0

Pressekontakte:

Progress Software GmbH
Thomas Braun
Agrippinawerft 26
50678 Köln
Tel. (+49) (221) 93579-0
Fax (+49) (221) 93579-78
thomas.braun@progress.com

PR-COM GmbH
Stefanie Dadson
Nußbaumstr. 12
80336 München
Tel. (+49) (89) 59997-803
Fax (+49) (89) 59997-999
stefanie.dadson@pr-com.de

Web: http://www.progress.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 498 Wörter, 4284 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Progress Software lesen:

Progress Software | 18.06.2012

Risikomanagement-Lösung von Progress unterstützt Richtlinien der europäischen Wertpapieraufsicht

Progress Software hat "Apama Market Surveillance and Monitoring" in der neuen Version weiter ausgebaut. Die Lösung zur Risikoüberwachung in elektronischen Handelssystemen unterstützt jetzt auch die aktuellen Vorschriften der Europäischen Wertpapi...
Progress Software | 20.10.2009

Progress Actional 8.1 überwacht SAP-Applikationen

Progress Software, einer der führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software, hat Actional 8.1, die neueste Version seiner Produktfamilie für Business-Transaction- und SOA-Management, vorgestellt. Diese Version unterstützt jetzt auch di...
Progress Software | 06.05.2009

Progress Apama Parallel Correlator sorgt für deutlich mehr Performance

Die Progress Software Corporation, einer der weltweit führenden Anbieter von Applikations-Infrastruktur-Software für die Entwicklung, Implementierung, Integration und das Management von Geschäftsanwendungen, hat die Version 4.1 der Apama Complex E...