info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CSP GmbH & Co. KG |

Archivdaten von Datenbanken auswerten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Erweiterung der Lösung Chronos generiert Reports aus Daten im Datenbankarchiv


Umfassende Auswertungen von Archivdaten liefert jetzt das neue Reporting Framework der Datenbankarchivierungslösung Chronos.

Großköllnbach, 8. November 2007. Umfassende Auswertungen von Archivdaten liefert jetzt das neue Reporting Framework der Datenbankarchivierungslösung Chronos. Die Besonderheit dieser Lösung ist, dass die Reports mit graphischen oder tabellarischen Ergebnissen direkt aus den archivierten Daten generiert werden und nicht – wie sonst üblich – aus dem produktiven Datenbanksystem. Das Reporting Framework wurde entwickelt, um direkt und ohne Datenbankzugriff komplexe Anfragen, wie zum Beispiel Decision-Support-Anfragen über einen gewissen Zeitraum stellen und die Archivdaten so auswerten zu können. „Die Lösung bietet den Vorteil, dass Anfragen an das Archivsystem gestellt werden können, ohne dass die produktive Datenbank belastet wird. Nach dem herkömmlichen Prozess müsste man die archivierten Daten zunächst in das produktive System zurückführen. Das birgt das Risiko, dass ein Wildwuchs an Daten durch nicht gelöschte Imports entsteht. Mit unserem Reporting Framework können wir dies vermeiden“, unterstreicht Stefan Brandl, Produktmanager Datenbankarchivierung beim Anbieter CSP GmbH & Co. KG. Um das Reporting „on the fly“ direkt aus den archivierten Daten zu erstellen, unterstützt Chronos einen Großteil des SQL-92-Standards.
Eine Vielzahl unterschiedlichster Reports, zum Beispiel hinsichtlich Zeiträumen oder Produktgruppen, sind mit dem Reporting Framework möglich. Die Auswertungen können benutzerabhängig entweder direkt in Chronos erstellt werden oder aus existierenden Vorlagen importiert werden. So lassen sich für regelmäßig benötigte Reports die einmal erstellten Vorlagen immer wieder verwenden und mit anderen Parametern ausführen. Der Anwender kann sie sich auch per E-Mail als PDF- oder Excel-File zusenden lassen. Ein in Chronos verankertes feingranulares Berechtigungskonzept bietet dabei eine hohe Datensicherheit und Schutz vor unberechtigtem Zugriff auf vertrauliche Informationen. Es kann exakt definiert werden, welche Daten für welchen Benutzer einsehbar sind. Speziell im Umfeld von sensiblen Daten ist dies von hoher Relevanz, wie beispielsweise bei Kliniken und Krankenhäusern, Banken und Versicherungen, aber auch in der Industrie.
Die Lösung Chronos entlastet Datenbanken und steigert gleichzeitig deren Performance. Sie reduziert die Speicherkosten, indem sie die nur selten benötigten Daten inkrementell auf preiswerte Speichermedien auslagert. Nach einer Studie von Forrester Research betrifft dies rund 85 Prozent aller Daten in Datenbanken. Die Datenkonsistenz bei Archivierungs- und Wiederherstellungsvorgängen sind aufgrund der offenen Architektur und Verwendung von Standards jederzeit gewährleistet. Ein Informationsverlust ist ausgeschlossen. Die Daten lassen sich darüber hinaus bei Bedarf auch in ein gewünschtes Datenbankschema zurückimportieren. Hierbei erkennt die Software sogar relationale Abhängigkeiten. Unterstützt werden die relationalen Datenbanken von Oracle, IBM DB2 und Microsoft SQL Server. Chronos basiert auf Java und ist dadurch für viele Betriebssysteme verfügbar, unter anderem für Windows XP und Windows Server 2003 sowie Linux, Sun Solaris und IBM AIX.

Über CSP GmbH & Co. KG:
Das Unternehmen wurde 1991 gegründet und beschäftigt heute 23 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist auf innovative Softwarelösungen für fertigende Unternehmen spezialisiert und leistet bei seinen Kunden neben der Implementierung und Anpassung von Standardlösungen auch umfassende Beratung sowie Support. Rund um die neue Produktlinie Chronos für die Datenbank-Archivierung bietet CSP Unternehmen aus allen Branchen ein weitreichendes Dienstleistungsangebot. Hierzu gehören unter anderem Installation von Datenbanksoftware und -upgrades, Einrichtung und Konfiguration von Datenbank-Schemata, Überwachung von laufenden Ressourcen und Datenbank-Tuning.

CSP hat zahlreiche internationale Referenzkunden in der Industrie. Unter anderem vertrauen BMW Group, DaimlerChrysler, General Motors, MAN, Porsche, Volvo, Audi, Renault, VW und Bosch auf die Lösungen des Unternehmens.


Web: http://pressearbeit.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Christine Schoner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 514 Wörter, 4080 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: CSP GmbH & Co. KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von CSP GmbH & Co. KG lesen:

CSP GmbH & Co. KG | 10.08.2011

IPM zeigt parallel laufende Prozesse im direkten Vergleich

Die CSP GmbH & Co. KG hat ihre Software für integriertes Prozessdatenmanagement IPM in der neuen Version 4.9.0 jetzt um ein Statistikpaket erweitert. Damit lassen sich zwei parallel laufende Prozesse miteinander vergleichen, sodass zum Beispiel ein ...
CSP GmbH & Co. KG | 14.06.2011

CSP feiert 20-jähriges Bestehen

Großköllnbach, 14.06.2011. Das 20-jährige Bestehen wird in diesem Jahr bei der CSP GmbH & Co. KG gefeiert. Das Unternehmen hat sich seit seiner Gründung 1991 vom Anbieter für Individualsoftware vor allem für die Automobilindustrie beständig we...
CSP GmbH & Co. KG | 26.05.2011

Zentrale CAQ-Software sorgt für eine optimale Verbindung von Bauteilen

Großköllnbach, 26.05.2011. Die CAQ-Software QS-Torque sorgt für eine optimale Verbindung von Bauteilen und sichert die Qualität des Gesamtprodukts durch statistische Auswertungen. Die Anwendung von CSP GmbH & Co. KG ermöglicht eine durchgängige...