info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Borland |

Borland C++ Builder 6 unterstützt die neuesten Web-Services-Technologien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Der neue Borland C++ Builder 6 für Windows ist verfügbar. Eine Linux-Version wird noch im ersten Halbjahr 2002 ausgeliefert. Herausragendes Merkmal ist die Unterstützung von Web Services in einer visuellen C++-Development-Umgebung.

Borland C++ Builder 6 ermöglicht den weltweit zirka 2,6 Millionen C++-Entwicklern die Erstellung plattformübergreifend einsetzbarer Datenbank-, Web-Server- und Web-Services-Anwendungen, die unter Windows und Linux laufen. Diese Produktkombination vereinfacht die Erstellung von E-Business-Anwendungen, die Lieferanten, Geschäftspartner, Kunden und Mitarbeiter umfassen. Borland ist damit einer der ersten Anbieter, die eine Betriebssystem-unabhängige Linux/Windows-Entwicklung unter C++ ermöglichen. Anwendungen, die mit der Cross-platform CLX Component Library von C++ Builder 6 für Windows erstellt werden, sind Source-Code-kompatibel mit Applikationen, die Entwickler mit C++ Builder für Linux programmieren werden; diese Version wird noch in der ersten Jahreshälfte 2002 verfügbar sein.

Die wichtigsten Features von C++ Builder 6 und deren Nutzen auf einen Blick:

* BizSnap: eine Web Services Rapid-Application-Development (RAD)-Entwicklungsplattform, die die Erstellung von Business-to-Business-Anwendungen deutlich vereinfacht. Basis dafür bildet die Unterstützung der Web Services-Standards XML, SOAP (Simple Object Access Protocol) und WDSL (Web Service Description Language). Der C++ Builder 6 ist kompatibel mit herstellerspezifischen Web-Services-Plattformen wie .NET und BizTalk von Microsoft und ONE von Sun Microsystems.

* WebSnap: ein komponentenbasiertes Web Application Development Framework, das führende Applikations-Server wie Apache, Netscape oder den Microsoft Internet Information Server (IIS) unterstützt.

* DataSnap: ermöglicht Unternehmen, hochperformante Web-Service-fähige Middleware zu nutzen, die jede Client-Anwendung mit nahezu allen wichtigen Datenbanken wie Oracle, Microsoft SQL Server, Informix, IBM DB2, Sybase und Borland Interbase verbindet. Verantwortlich dafür ist der Einsatz von Industriestandards wie XML, DCOM oder CORBA.

* Cross-platform CLX Component Library: erlaubt Entwicklern die Erstellung Betriebssystem-übergreifender Source-Code-kompatibler Anwendungen für Windows und Linux.

* Nahtlose Anbindung an den Borland Enterprise Server: mit C++ Builder lassen sich rasch und effizient performante Anwendungen mit Windows- oder Web-Benutzeroberfläche zum Einsatz mit dem Borland Enterprise Server erstellen.

"C++ Builder 6 erlaubt den Millionen C++-Entwicklern Betriebssystem-unabhängige Web-Services-Anwendungen zu erstellen, ohne dass sie eine neue Programmiersprache erlernen müssen", sagt Kathleen Quirk, Senior Analyst bei der Hurwitz Group. "Web Services sind insbesondere für Applikationen wichtig, die direkt die Wertschöpfungskette repräsentieren und somit unmittelbar unternehmenskritisch sind. Hier ist C++ bereits seit Jahren die dominierende Programmiersprache. Borland greift diese enorme Nachfrage mit der Unterstützung von Web Services im C++ Builder 6 auf."

Josef Narings, General Manager Deutschland, Österreich, Schweiz bei Borland, ergänzt: "Borland hat als eines der ersten Unternehmen das enorme Nutzenpotenzial von Web Services erkannt, und als Konsequenz daraus C++, die am meisten verbreitete professionelle Programmiersprache der Welt, um die Unterstützung von Web Services erweitert."

Borland C++ Builder 6 für Windows ist ab sofort in drei Editionen verfügbar: Borland C++ Builder 6 Enterprise (Preis: 3.339 Euro plus Mehrwertsteuer), Borland C++ Builder 6 Professional (Preis: 1.099 Euro plus Mehrwertsteuer) und Borland C++ Builder 6 Personal (Preis: 79 Euro plus Mehrwertsteuer). Anwendern von Borland C++ Builder 5 bietet Borland einen gesonderten Upgrade-Preis.

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Zum Unternehmen Borland:

Borland bietet Plattformen für E-Business-Implementierungen. Software-Lösungen von Borland ermöglichen es Unternehmen, die Produktivität ihrer Entwickler zu steigern und Projekte schneller fertig zu stellen. Borland E-Business-Implementierungs-Plattformen umfassen Software für die Applikations-Entwicklung und -Infrastruktur sowie das Applikations-Management. Unternehmen, die Wert auf kurzes Time-to-Market, hohe Produktivität, Leistung und Verfügbarkeit legen, vertrauen auf die Betriebssystem-unabhängigen Plattformen von Borland.

Das 1983 gegründete, weltweit operierende Unternehmen Borland hat seinen Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien. Vom hessischen Langen sowie von München und Zürich aus betreut das Borland-Team Großkunden und Software-Entwickler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informationen zum Unternehmen sowie zu den Produkten und Dienstleistungen stehen unter www.borland.de beziehungsweise www.borland.com zur Verfügung.

Pressekontakte:

Borland GmbH
Josef Narings
General Manager Central Europe
Robert-Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel. 06103-979-0
Fax 06103-979-287
jnarings@borland.com
www.borland.de

PR-COM GmbH
Timothy K. Göbel
PR-Berater
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-803
Fax 089-59997-999
Timothy.Goebel@pr-com.de
www.pr-com.de



Web: http://www.borland.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 571 Wörter, 5075 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Borland lesen:

Borland | 17.05.2006

Borland veröffentlicht seine JBuilder-Roadmap für die kommenden drei Jahre

Auf der Entwicklerkonferenz JavaOne 2006 in San Francisco hat die Developer Tools Group von Borland den Fahrplan für JBuilder, die führende Java-IDE, veröffentlicht. Die Roadmap umfasst ein Update für JBuilder 2006, ein neues, auf Eclipse basiere...
Borland | 03.05.2006

Developer NOW! - David I stellt Roadmap für Borlands Entwicklungsprodukte vor

Am 8. Februar 2006 kündigte Borland an, dass seine IDE Product Division an einen geeigneten Käufer verkauft werden wird. Durch diesen Schritt sollen sowohl der IDE- als auch der ALM-Markt mit jeweils eigenen Ressourcen und voller Aufmerksamkeit unt...
Borland | 28.04.2006

Borland schließt Akquisition von Segue ab

Borland und Segue operieren von nun an als ein Unternehmen und bieten gemeinsame Lösungen für das Application Lifecycle Management (ALM). Borland hat bereits begonnen, die Segue-Produktlinien Silk und SilkCentral in das eigene Portfolio zu integrie...