info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Foundry Networks |

Foundry Networks bringt neue JetCore-basierte BigIron Layer 3 Switches für Metro﷓ und Service Provider-Lösungen auf den Markt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Neue JetCore-basierte Module für BigIron 4000, 8000 und 15000 bieten unter anderem 10-Gigabit-Ethernet-Funktionalität und führende Layer 2 Skalierbarkeit für Metro-Applikationen sowie Layer 3 Skalierbarkeit für ISPs


San Jose, Kalifornien / Unterschleißheim – 07. Februar 2002 - Foundry Networks, Inc. (NASDAQ: FDRY), ein führender Anbieter von End-to-End Switching﷓ und Routing-Lösungen, stellt neue Module für seine Layer 3 Switches der BigIron®-Reihe vor. Auf der Basis des neuen JetCore™ ASICs bieten die neuen BigIron-Module eine hohe Port-Dichte, Verfügbarkeit, Wartungsfreundlichkeit und Skalierbarkeit. Die neuen Systeme BigIron 4000, 8000 und 15000 sowie sämtliche neuen JetCore-Module werden ab März 2002 lieferbar sein. Die 10-Gigabit-Ethernet Schnittstellenmodule sind ab sofort verfügbar.

Die mit den neuen JetCore-Modulen bestückten Layer 3 Systeme der BigIron-Reihe stellen eine Global Ethernet™ Metro-Lösung dar. Diese verbindet die Einfachheit von Ethernet, die Zuverlässigkeit von SONET und die Effizienz optischer Systeme mit der Leistungsfähigkeit der IP-Technik, so dass professionellen und privaten Anwendern kosteneffektive Breitband-Verbindungen geboten werden können. Die JetCore-bestückten BigIron-Systeme bieten folgende wesentlichen Verbesserungen und Vorteile:

- Unerreichte Portdichte von bis zu 232 Gigabit-Ethernet-Ports, 14 10-Gigabit-Ethernet-Ports oder 672 10/100 Ports in einem einzigen modularen System.
- Möglichkeit der On-Demand Bandbreitenzuweisung mit fein abgestufter Wire-Speed-
Bandbreitenkontrolle an sämtlichen 10/100﷓ und Gigabit-Schnittstellen basierend auf den Port, Port plus Priorität oder Layer 4 Access-Control-Listen.
- Die Unterstützung für Jumbo-Frames zur Skalierung des Massenspeicher- oder Server-Farm-Datendurchsatzes und die damit verbundene Möglichkeit von leistungsfähigen Remote-Backup- und Disaster-Recovery-Diensten.
- Mit der auf RFC 3176 basierenden sFlow™-Technologie steht eine präzise, skalierbare Accounting- und Billing-Lösung für Datenübertragungen zur Verfügung. Service Provider verfügen dadurch über Wire-Speed-taugliche Funktionen für Netzwerküberwachung, Abrechnung, Kapazitätsplanung und Sicherheitsanalyse.
- Fortschrittliche, auf ASIC-Technik basierende Layer 2/3 Switching-Funktionen für MAC- und IP-Adress-Skalierbarkeit und Policy-basiertes Wire-Speed-Routing.
- Komplette Auswahl an betriebs-sicheren, in hohem Maße skalierbaren Layer 3 IP-Routing-Protokollen wie z.B. BGP, OSPF und VRRP-E.
- IronShield™-Sicherheit mit Wire-Speed-fähigen, erweiterten Access-Control-Listen, Secure Shell, Secure Copy, Authentifikation mit AAA, RADIUS und TACACS sowie fundiertem Schutz vor Denial-of-Service-Angriffen.
- Carrier-gerechte Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit mit Unterstützung für redundante Management-Module mit Rapid-Failover sowie Hot-Swap-fähigen Stromversorgungen und Schnittstellenmodulen.
- Quality of Service- (QoS) und Multicast-Fähigkeiten zur Einrichtung konvergenter Netzwerke und differenzierter Serviceangebote.
- Die Produkte BigIron 4000, 8000 und 15000 sind modulare Systeme mit 4, 8 bzw. 15 Slots. Sie sind bestückt mit integrierten, redundanten, Hot-Swap- und Autosensing-fähigen AC- oder DC-Stromversorgungen, redundanten Management-Modulen und Hot-Swap-fähigen Schnittstellenmodulen. Jedes der Systeme besitzt eine blockierungsfreie Architektur mit einer Gesamt-Switching-Kapazität von 128, 256 oder 480 GBit/s.

Leistungsstarke Gigabit Ethernet Lösung für Metro Service Provider
Metro Service Provider können mit den JetCore-bestückten BigIron-Systemen und dem robusten Betriebssystem IronWare™ von Foundry hoch-skalierbare, kosteneffektive Layer 2 und Layer 3 Metro-Netzwerke einrichten, um Firmenkunden Transparent LAN Services (TLS) und Internet-Dienste anzubieten. Mit der Global-Ethernet-Lösung von Foundry haben Metro Service Provider die Möglichkeit zum Skalieren von Layer 2 Metro-Netzwerken. Hierzu wird ein komplettes Spektrum von Layer 2 Features geboten, das SuperSpan, Rapid STP auf der Basis von IEEE 802.1w, Per VLAN Group Spanning Tree (PVGST) auf der Basis von IEEE 802.1s und Super VLAN Aggregation umfasst.

Lösungen für Internet-Datencenter
Die mit JetCore-Modulen bestückten BigIron-Systeme bieten ideale Voraussetzungen für den Einsatz in Internet-Datencentern. Das abgestufte Wire-Speed Rate-Limiting erlaubt dem Service Provider die Messung der Bandbreiten-Auslastung und die Einführung von Wire-Speed Traffic-Accounting-Funktionen für eine präzise Rechnungsstellung beim Endanwender. Hierfür dient die ASIC-basierte sFlow-Technologie (RFC 3176) der BigIron-Systeme. Die Produkte BigIron 4000, 8000 und 15000 zeichnen sich durch eine ganze Palette speziell entwickelter Layer 2 und Layer 3 Features aus, zu denen eine betriebssichere, umfangreiche und hoch-skalierbare BGP-Implementierung gehört. Die standardbasierten 10-Gigabit-Ethernet-Module ermöglichen es dem Service Provider, die Leistungsfähigkeit des Datencenter-Backbones und der Server-Farm umgehend mit 10-Gigabit-Ethernet-Verbindungen zu skalieren. Die für extralange Übertragungsstrecken ausgelegte, mit 1.550 nm Wellenlänge arbeitende optische 10-Gigabit Ethernet-Lösung von Foundry ermöglicht hochleistungsfähige Verbindungen zwischen bis zu 40 km voneinander entfernten Internet-Datenzentralen an.

Spezielle Features für Metro- und Internet Service Provider Rapid Spanning Tree Protocol auf der Basis von IEEE 802.1w
Die auf IEEE 802.1w basierende Rapid STP Implementierung von Foundry sorgt durch Vorabfestlegung eines alternativen Übertragungswegs für eine zügige Spanning-Tree-Konvergenz. Hierdurch können Foundry-Switches etwaige Verbindungsausfälle rasch erkennen und Abhilfemaßnahmen treffen, was die Verfügbarkeit der Layer 2 Metro-Netzwerke entscheidend verbessert.

SuperSpan™ verbessert die Skalierbarkeit und Verwaltung von Metro-Netzwerken
SuperSpan ist eine Innovation von Foundry, mit der Metro Service Provider sehr große Layer 2 Metro-Netzwerke auf Ethernet-Basis errichten können – bei gleichzeitiger Vereinfachung von Management und Betrieb. Metro Service Provider haben die Möglichkeit, ein Metro Ethernet in mehrere kleinere, schneller konvergierende und einfach zu managende STP-Domains zu gliedern. SuperSpan verbindet diese Domains miteinander, während die Effekte von Link State Changes wirksam isoliert werden.

Per VLAN Group Spanning Tree Protocol (PVGST) auf der Basis von IEEE 802.1s
Mit der Global-Ethernet-Lösung von Foundry ist es möglich, Tausende von VLANs in einem Metro Ethernet in 2 bis 16 VLAN-Gruppen zu gliedern und jeder Gruppe eine einzige Rapid STP-Instanz zuzuweisen. Metro Service Provider können dadurch eine kleinere Zahl von Rapid-STP-Instanzen laufen lassen und bis zu 4.096 VLANs bedienen, was hinsichtlich der Komplexität und Skalierbarkeit des Netzwerkes entscheidende Verbesserungen mit sich bringt.

Super VLAN Aggregation
Die Super VLAN Aggregation-Fähigkeit von Foundry gibt Metro Service Providern die Möglichkeit, einer großen Zahl von Kunden VPN-Dienste anzubieten. Mit Super VLAN Aggregation kann jeder einzelne Kunde eigene, sichere VLANs einrichten, wobei jegliche VLAN-Identifikationskonflikte zwischen den verschiedenen Kunden eines Metro-Netzwerks unterbunden werden. Super VLAN Aggregation erlaubt dem Metro Service Provider die Identifikation der Verkehrsflüsse der einzelnen Kunden, so dass differenzierte Dienste angeboten werden können.

Link Aggregation auf der Basis von IEEE 802.3ad
Mit Hilfe der Link Aggregation auf der Basis von IEEE 802.3ad kann der Metro Service Provider auf einfache Weise die Bandbreite skalieren. Hierzu werden bis zu acht Gigabit-Verbindungen zwischen zwei Ethernet-Switches gebündelt, während im Fall eines Verbindungsausfalls eine Failover-Zeit von weniger als einer Sekunde eingehalten wird. Die Link Aggregation Features von Foundry umfassen die Unterstützung von modulübergreifenden Trunk Groups, was dem Service Provider das Tolerieren von Linecard-Ausfällen ermöglicht, wobei die Bandbreiten-Skalierbarkeit gewahrt bleibt.

Betriebssichere Layer 3 Protokollunterstützung
Die unter dem Betriebssystem IronWare laufenden BigIron-Systeme von Foundry zeichnen sich durch betriebssicheres, hoch-skalierbares Policy Based Routing, OSPF und BGP-Implementierungen aus, die von einigen der führenden Service Provider weltweit eingesetzt werden.

Verfügbarkeit
Durch den Support von redundanten Management-Modulen, redundanten und Hot-Swap-fähigen Stromversorgungen, Hot-Swap-fähigen Schnittstellenmodulen und integrierten Temperatursensoren stellen die JetCore-basierten BigIron-Systeme von Foundry hochzuverlässige und betriebssichere Netzwerk-Plattformen für Service Provider-Netzwerke dar.

Sicherheit durch IronShield
Die BigIron Produktfamilie ist durch umfangreiche Sicherheitsmerkmale gekennzeichnet. Zum Beispiel dienen Secure Shell und Secure Copy dem Schutz der Administrations- und Verwaltungs-Schnittstellen. Die umfassenden ACL Features von Foundry führen zur Einhaltung von Zugangs-Policies, um die Paket-Weiterleitung zu kontrollieren und den Zugang zur Systemmanagement-Schnittstelle zu begrenzen. Gleichzeitig bleibt die Unterstützung für Wire-Speed Switching- und Routing-Funktionen gewahrt.

Umfassendes Netzwerk-Management
Sämtliche BigIron-Produkte sind mit umfassenden Netzwerkmanagement-Optionen ausgestattet. Dazu zählen eine Command Line-Schnittstelle, Device-Management auf SNMP-Basis (Simple Network Management Protocol) und eine Web-basierte grafische Benutzeroberfläche. Über die neue Netzwerkmanager-Software IronView von Foundry können sämtliche Foundry-Produkte von einer zentralen Stelle aus konfiguriert und verwaltet werden.

US Listenpreise

Base Chassis:
BigIron 4000 mit 1 Stromversorgung: US$3,995
BigIron 8000 mit 1 Stromversorgung: US$7,995
BigIron 15000 mit 2 Stromversorgungen: US$11,995

Schnittstellenmodule:
48-port RJ-45 Modul: US$8,995
48-port RJ-21 Modul: US$10,495
16-port Gigabit Glasfaser Interface Modul: US$15,995
16-port Gigabit Copper Interface Modul: US$12,995

Management Module:
8 port Gigabit Management Modul: US$11,995

10-Gigabit-Ethernet Schnittstellenmodule:
mit 850nm Optics: US$49,495 (bis zu 300 m)
mit 1310nm Serial Optics: US$59,995 (bis zu 10 km)
mit 1550nm Serial Optics: US$84,995 (bis zu 40 km)

Über Foundry Networks
Foundry Networks, Inc. (NASDAQ: FDRY) ist Anbieter von End-to-End Switching﷓ und Routing-Lösungen. Zum Angebot des Unternehmens gehören Internet-Router, Layer 2/3 LAN-Switches sowie Layer 4-7 Internet Traffic und Content Delivery Switches. Zu den nahezu 3.800 Kunden von Foundry zählen viele der weltweit wichtigsten ISPs, Unternehmen, Portale, Suchmaschinen, E-Commerce-Sites und Universitäten sowie Unternehmen der Unterhaltungsbranche und der Pharmaindustrie, staatliche Einrichtungen, Finanz-Institutionen und Produktions-unternehmen. Unter anderem gehören zu diesen Kunden die Deutsche Post AG, Tiscali Deutschland, der Schweizer Wetterdienst, Vodafone/Vizzavi, AOL, AT&T WorldNet, MSN, Cable & Wireless, Yahoo!, die NASA, PriceWaterhouseCoopers und The British Library. Foundry Networks mit Sitz in San Jose Kalifornien/USA hat weltweit 48 Vertriebsbüros; europäische Vertretungen befinden sich unter anderem in England, Frankreich, Deutschland, Italien und Benelux. Hinzu kommen Niederlassungen im Nahen Osten, in Afrika und in Asien. Weitere Informationen über Foundry Networks sind unter www.foundrynet.com zu finden.

Foundry Networks, BigIron, FastIron, JetCore, IronShield, IronWare und IronCore sind Warenzeichen bzw. eingetragene Warenzeichen von Foundry Networks, Inc. in den USA und anderen Staaten. sFlow ist ein Warenzeichen der InMon Corporation. Sämtliche übrigen Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.

Weitere Informationen bei:
Foundry Networks GmbH
Dietmar Holderle, Regional Sales Director Central Europe
Einsteinstr. 14
85716 Unterschleißheim
Tel.: 089 / 37 42 92 0
Fax: 089 / 37 42 92 60
E-Mail: Germany@foundrynet.com

HBI GmbH (PR Agentur)
Alexandra Osmani/ Natalie Pfeifle
Stefan-George-Ring 2
81929 München
Tel.: 089 / 99 38 87 – 0
Fax: 089 / 930 24 45
E-Mail:
alexandra_osmani@hbi.de
natalie_pfeifle@hbi.de

Diese Pressemitteilung können Sie auch unter www.hbi.de Rubrik ‚Presse Pool’ downloaden.


Web: http://www.foundrynet.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Natalie Pfeifle, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1317 Wörter, 11688 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Foundry Networks lesen:

Foundry Networks | 23.04.2008

Foundry Networks und Secure Computing schließen Partnerschaft

Sicherheitsaspekte entscheiden über die Verfügbarkeit der Netzwerkinfrastrukturen und schützen Unternehmen vor rechtlichen Konsequenzen, die sich durch die verschiedenen behördlichen Vorschriften bzw. aufgrund von Anforderungen an die Datenintegr...
Foundry Networks | 03.04.2008

Großes Kino von Weta Digital – Powered by Foundry Networks

Santa Clara, Kalifornien/ Unterschleißheim – 3. April 2008 – Weta Digital, mit mehreren Oscars ausgezeichnetes Unternehmen im Bereich der visuellen Spezialeffekte, ist Käufer des 2.500sten Layer 2/3 Backbone Switch der BigIron® RX-Serie von Foun...
Foundry Networks | 24.10.2007

Foundry Networks weist volle Interoperabilität mit den Protokollen LLDP und LLDP-MED nach

„Die Erweiterungen des LLDP-Protokolls bieten moderne Funktionalitäten zum automatischen Erkennen von Geräten im Netzwerk und zum lokalen Anlegen von Datenbanken. Diese fördern den Trend hin zu ‚Plug & Play’-Netzwerken“, verdeutlicht Kari Youn...