info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Borland |

ASPECTA wählt Borland als Software-Partner

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Borland liefert die Basistechnologie zur Umsetzung der Plattformstrategie der ASPECTA Lebensversicherung.

Die ASPECTA Lebensversicherung AG, ein Tochterunternehmen des HDI Haftpflichtverband der Deutschen Industrie V.a.G., gestaltet mit Borland als Software-Partner eine neue Architektur-Plattform. ASPECTA gehört zu den Top-Anbietern von fondsgebundenen Anlage- und Versicherungsprodukten in Deutschland und in ausgewählten internationalen Ländern. Das Hamburger Unternehmen versteht sich als Produkt- und Serviceprovider für seine Vertriebspartner, unabhängige Makler und freie Vertriebe. Eine Grundlage für die weitere Internationalisierung bildet die DV-Plattformstrategie, deren Zielsetzung eine Komponenten-orientierte Anwendungslandschaft ist. Um dieses langfristig angelegte Projekt zu realisieren, baut ASPECTA auf Software von Borland.

In einem ersten Schritt sollen die für die Makler und Mehrfachagenten im Internet verfügbaren Tarif-Informationen und die Online-Angebotserstellungen komplettiert und auf die neue technologische Basis migriert sowie das Point-of-Sale-System im Rahmen einer langfristigen Multi-Channel-Strategie webfähig gemacht werden. Parallel dazu entsteht mit Hilfe von Borland Enterprise Server, AppServer Edition, VisiBroker Edition und Borland AppCenter die neue, Komponenten-basierte Anwendungslandschaft in der vorhandene Teilsysteme vollständig ineinander integriert werden.

Auswahl- und Entscheidungskriterien

Zuvor hat ASPECTA die Auswahlkriterien in einem umfangreichen Katalog festgelegt. Die wichtigsten waren:

* Unterstützung der Standards J2EE (Java 2 Enterprise Edition) und CORBA (Common Object Request Broker Architecture)

* Unterstützung der Zielplattformen Windows NT und HP-UNIX

* Clustering, Skalierbarkeit und Sicherheit

* Exzellente technische Skills der Consultants.

Im Auswahlprozess setzte sich Borland erfolgreich gegen seine Mitbewerber durch. "Hauptargumente für die Entscheidung waren schließlich die Integration von EJB und CORBA sowie die sehr gute Unterstützung der Standards sowohl im J2EE- als auch im CORBA-Bereich", sagt Dr. Stephan du Carrois, Projektleiter EDV-Organisation und Systementwicklung der ASPECTA Lebensversicherung AG. Offene Standards wie Java- oder CORBA-Technologien bieten Investitionsschutz, weil sie dem Nutzer gegenüber dem Hersteller Spielräume lassen. Für ASPECTA spielte neben den technischen Gesichtspunkten auch der kundenorientierte Service des Borland-Vertriebs und der Professional Services Organisation eine wesentliche Rolle.

Produkte und Services

Bei ASPECTA kommen künftig folgende Produkte und Services zum Einsatz:

* Borland Enterprise Server, AppServer Edition, VisiBroker Edition und Borland AppCenter

* Borland Platinum Support für Deployment; Support und Maintenance

* Professional Services für Architektur-Consulting, Architektur Review, Projekt Consulting, Code Review, Prototyping sowie ein umfassendes Schulungspaket.

Das fachliche Konzept für die Tarif-Informationen und die Angebotserstellung im Internet ist Ende Januar fertig gestellt worden. Der Aufbau der Architektur-Plattform ist bis Ende Juli 2002 geplant. In Zukunft möchte ASPECTA die Zusammenarbeit mit Borland weiter ausbauen.

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar
unter www.pr-com.de

Zum Unternehmen ASPECTA Lebensversicherung AG

Die ASPECTA Lebensversicherung AG, Hamburg, gehört zu den Top-Anbietern von fondsgebundenen Anlage- und Versicherungsprodukten in Deutschland, Österreich, Italien, der Schweiz und Belgien. Qualität, Schnelligkeit und ein ausgeprägter Servicegedanke sind der Schlüssel zum Erfolg.

ASPECTA setzt ganz bewusst auf zukunftsweisende Technologien, die unkompliziert, hoch flexibel und ohne Zeitverlust die Entwicklung und den Vertrieb von Produkten mit innovativem Profil unterstützen. Das Unternehmen versteht sich als Produkt- und Serviceprovider für seine Vertriebspartner, unabhängige Makler und freie Vertriebe. Damit hat das junge Unternehmen eigene Maßstäbe auf dem Gebiet der Altersvorsorge gesetzt. In Zukunft wird sich ASPECTA den internationalen Herausforderungen sowohl auf den europäischen als auch auf den internationalen Märkten stellen. ASPECTA gehört zu 100 Prozent der Talanx AG, Hannover, die ihrerseits eine Zwischen-Holding innerhalb des HDI, Haftpflichtverband der Deutschen Industrie V.a.G., Hannover, ist.

Zum Unternehmen Borland:

Borland bietet Plattformen für E-Business-Implementierungen. Software-Lösungen von Borland ermöglichen es Unternehmen, die Produktivität ihrer Entwickler zu steigern und Projekte schneller fertig zu stellen. Borland E-Business-Implementierungs-Plattformen umfassen Software für die Applikations-Entwicklung und -Infrastruktur sowie das Applikations-Management. Unternehmen, die Wert auf kurzes Time-to-Market, hohe Produktivität, Leistung und Verfügbarkeit legen, vertrauen auf die Betriebssystem-unabhängigen Plattformen von Borland.

Das 1983 gegründete, weltweit operierende Unternehmen Borland hat seinen Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien. Vom hessischen Langen sowie von München und Zürich aus betreut das Borland-Team Großkunden und Software-Entwickler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informationen zum Unternehmen sowie zu den Produkten und Dienstleistungen stehen unter www.borland.de beziehungsweise www.borland.com zur Verfügung.

Pressekontakte:

Borland GmbH
Josef Narings
General Manager Central Europe
Robert-Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel. 06103-979-0
Fax 06103-979-287
jnarings@borland.com
www.borland.de

PR-COM GmbH
Timothy K. Göbel
PR-Berater
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-803
Fax 089-59997-999
Timothy.Goebel@pr-com.de
www.pr-com.de



Web: http://www.borland.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 629 Wörter, 5730 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Borland lesen:

Borland | 17.05.2006

Borland veröffentlicht seine JBuilder-Roadmap für die kommenden drei Jahre

Auf der Entwicklerkonferenz JavaOne 2006 in San Francisco hat die Developer Tools Group von Borland den Fahrplan für JBuilder, die führende Java-IDE, veröffentlicht. Die Roadmap umfasst ein Update für JBuilder 2006, ein neues, auf Eclipse basiere...
Borland | 03.05.2006

Developer NOW! - David I stellt Roadmap für Borlands Entwicklungsprodukte vor

Am 8. Februar 2006 kündigte Borland an, dass seine IDE Product Division an einen geeigneten Käufer verkauft werden wird. Durch diesen Schritt sollen sowohl der IDE- als auch der ALM-Markt mit jeweils eigenen Ressourcen und voller Aufmerksamkeit unt...
Borland | 28.04.2006

Borland schließt Akquisition von Segue ab

Borland und Segue operieren von nun an als ein Unternehmen und bieten gemeinsame Lösungen für das Application Lifecycle Management (ALM). Borland hat bereits begonnen, die Segue-Produktlinien Silk und SilkCentral in das eigene Portfolio zu integrie...