info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Websense |

Websense schützt Pariser Schüler vor Sicherheitsrisiken aus dem Web

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Köln, 20. November 2007 - Die städtische Schulbehörde in Paris nutzt die Internetfilter-Lösung Websense Enterprise und schützt damit 136.000 Grundschüler an 660 Schulen vor Trojanern, Spyware, Würmern und anderen bösartigen Programmen aus dem Internet.

Nach einer Evaluierung unterschiedlicher Web-Security- und -Filter-Lösungen hat sich das Pariser Schulamt (DASCO, La Direction aux Affaires Scolaires de la Mairie de Paris) für den Einsatz von Websense Enterprise entschieden. Mit Websense Enterprise können Unternehmen, Behörden und Bildungseinrichtungen sehr flexibel, und dennoch höchst wirksam, Richtlinien zur Internetnutzung festlegen. Die Websense-Lösung bietet leistungsfähige Werkzeuge zur Analyse und Nachverfolgung der Internetnutzung und unterstützt die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen. Die Reporting-Tools ermöglichen es DASCO, Security Policies zu definieren und in Echtzeit die Internetnutzung in den Klassenzimmern zu verfolgen.

In einem ersten Schritt hatte die IT-Abteilung der Pariser Stadtverwaltung und das DASCO die Websense-Software an einigen ausgewählten Schulen detailliert getestet, bevor ein Rollout an alle 660 Grundschulen mit 136.0000 Schülern erfolgte. Heute ist die städtische IT-Behörde für die technische Administration zuständig, während DASCO in Zusammenarbeit mit den staatlichen Schulbehörden den eigentlichen fachlichen Betrieb verantwortet.

„Die Verwaltung der Internet-Nutzungsrichtlinien obliegt der DASCO. Sie ist am besten in der Lage, für klare Vorgaben zu sorgen, mit denen sich die Risiken der Internetnutzung minimieren lassen", begründet Olivier Salas, Netzwerkarchitekt in der IT-Abteilung der Pariser Stadtverwaltung die Arbeitsteilung.

Diese Presseinformation ist unter www.pr-com.de abrufbar.

Websense (Nasdaq: WBSN) schützt mehr als 42 Millionen Mitarbeiter vor externen Angriffen und internen Sicherheitslücken. Um die Computer von Unternehmen sicherer und produktiver zu machen, setzt Websense auf eine Kombination aus präventiver ThreatSeeker- und innovativer Information-Leak-Prevention-Technologie. Durch die Identifikation und Klassifikation neuer Gefahren verhindert die Websense-Software die Ausführung von Malware, den Verlust vertraulicher Informationen und erlaubt das Management der Internetzugänge in Unternehmen, inklusive Wireless Access. Der Hauptsitz von Websense ist in San Diego, Kalifornien, der Vertrieb der Produkte erfolgt über ein weltweites Partnernetzwerk. Weitere Informationen: www.websense.de.

Pressekontakte:

Websense Deutschland GmbH
Rebecca Zarkos
Senior Manager, Public Relations
Kaiser-Wilhelm-Ring 27-29
D-50672 Köln
Tel 0221-5694460
Fax 0221-5694354
rzarkos@websense.com
www.websense.de

PR-COM GmbH
Sandra Hofer
Account Manager
Nußbaumstr. 12
80336 München
Tel. 089-59997-800
Fax 089-59997-999
sandra.hofer@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.websense.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 284 Wörter, 2644 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Websense lesen:

Websense | 12.10.2009

Websense bleibt die Nummer eins im Web-Security-Markt

Websense ist weiterhin Spitze: Die Marktforscher von IDC analysierten in einem aktuellen Report (1) den Web-Security-Markt (Software, Appliances sowie SaaS) im Jahr 2008 und ernennen Websense zum Marktführer - bereits das siebte Jahr in Folge. Insge...
Websense | 21.09.2009

Websense Security Labs: 95 Prozent aller Blog-Kommentare enthalten Spam und Malware

Websense, einer der führenden Anbieter integrierter Web-, Messaging- und Data-Protection-Technologien, hat den Bericht seiner Security Labs zur Sicherheitslage im Internet im ersten Halbjahr 2009 veröffentlicht. Die wichtigsten Ergebnisse aus dem R...
Websense | 15.09.2009

Websense analysiert mit SaaS-Sicherheitslösung 1,5 Milliarden Transaktionen pro Tag

Mit seiner Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) für E-Mail- und Web-Security hat Websense einen neuen Rekord aufgestellt: Im August wurden pro Tag mehr als eineinhalb Milliarden Sicherheitsanfragen von Benutzern verarbeitet. Bei diesen Analysen werd...