info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ZyLAB Deutschland |

Mehr Transparenz dank der Technologie von ZyLAB und GovernmentDocs.org

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


GovernmentDocs.org ermöglicht Nutzern umfassenden und gezielten Zugriff auf Regierungsdokumente


(Düsseldorf) ZyLAB, ein innovativer Entwickler von Lösungen für den Datenzugriff, gibt bekannt, dass seine Technologie ab sofort für erheblichen Suchkomfort auf der Webseite GovernmentDocs.org. sorgt. Hinter der URL http://www.governmentdocs.org/ verbirgt sich ein neues Online-Community Dokumentensuchsystem, das Nutzern einen weitreichenden Zugriff auf hunderttausende Dokumentseiten aus Regierungsunterlagen gibt. Dabei handelt es sich insbesondere um Dokumente, die aufgrund des „Freedom of Information Act (FOIA)“ und anderen Offenlegungsgesetzen der Öffentlichkeit zugänglich sein sollten. Der FOIA verpflichtet die US-staatlichen Einrichtungen, der Öffentlichkeit größtmöglichen und umfassenden Zugang zu den Informationen der Regierung zu gewährleisten.

GovernmentDocs.org macht sich die Interaktivität und Unmittelbarkeit des Internet zu nutze und erweitert – bei gleichzeitig beschleunigtem Zugriff - die Ressourcen für Organisationen, die auf Regierungsdokumente zugreifen müssen. Auch Staatsbürger erhalten durch das System in einem bisher nicht da gewesenen Umfang die Möglichkeit, sich im Rahmen eines rechenschaftspflichtigen Staates Informationen zu beschaffen. Ziel der Datenbank ist es, ein zentrales Depot für Regierungsdokumente zu schaffen, das für größere Transparenz der internen Regierungsvorgänge sorgen soll.

Bisher war es üblich, dass sogenannte „government watchdog groups“ (Überwachungsorganisationen) FOIA-Dokumente auf ihren Webseiten veröffentlichten, allerdings als nicht durchsuchbare PDFs. Oder es wurden statisch einzelne Seiten eines Dokuments mit Markierungen versehen, um Themen und Anliegen zu unterstreichen. Der öffentliche Zugriff auf FOIA-Dokumente war dadurch aber eng begrenzt, und es fehlten Möglichkeiten für Journalisten, Recherchierende und Bürger, weiter in Inhalte vorzudringen. Dies ist jetzt mit GovernmentDocs.org und der Technologie von ZyLAB anders:
Jedes einzelne Dokument wird per OCR (Optical Character Recognition) erfasst, so dass es im Volltext durchsuchbar ist. Die leistungsstarke Such-Engine von ZyLAB übernimmt diese Volltextsuche und markiert Treffer übersichtlich. Bürger können auf jeder gewünschten Seite Informationen anfügen, wichtige Stellen markieren und so bessere Trefferquoten erzielen. Darüber hinaus hat jede Seite ihre eigene URL, so dass Dokumente verlinkt, geteilt oder auf Webseiten gepostet werden können. Da es sich bei der Datenbank um ein Gemeinschaftsprojekt handelt, werden sämtliche Dokumente aller beteiligten Organisationen in govermentDoc.org eingestellt, so dass Suchläufe sammlungsübergreifend erfolgen.

Zu den Gründungspartnern des Projekts gehören die Non-Profit-Organisationen “Citizens for Responsibility and Ethics in Washington (CREW)”, “Project On Government Oversight (POGO)”, “Public Citizen”, “Sunlight Foundation” und “Electronic Frontier Foundation (EFF)”. Registrierte Nutzer können Dokumente einsehen und kommentieren.

Dazu Johannes C. Scholtes, President von ZyLAB North America LLC.: „Diese Installation leistet – ähnlich wie Wikipedia – einen echten Beitrag zu dem, wofür Web 2.0 steht. Jeder kann durch dieses visionäre Projekt der riesigen unstrukturierten Dokumentensammlung eine neue strukturierte Informationsschicht hinzufügen und so seinen Beitrag zu GovernmentDocs.org leisten. Unserer Ansicht nach wird das Projekt viel schneller als angenommen wachsen, denn der Wunsch der Öffentlichkeit nach einer transparenten Regierung ist nicht zu unterschätzen.“

Über ZyLAB Distribution BV:
ZyLAB wurde 1983 gegründet und ist der führende Anbieter von Software für Dokumenten-Imaging und Papierarchivierung, mit der Unternehmen der Global 2000 und Regierungseinrichtungen Millionen Seiten Papier und elektronische Dokumente digital archivieren und verwalten. Die umfassenden und hochwertigen Recherchefunktionen, die die Textsuche in über 200 Sprachen unterstützen und die Möglichkeit bieten, Daten zu verwalten und gemeinsam über das Internet zu nutzen, sind nur einige der Gründe dafür, dass Geheimdienste, Strafverfolgungsbehörden, Staatsanwälte, Anwaltskanzleien, Gerichte und interne Rechtsabteilungen sich für ZyLAB entschieden haben. Weltweit mehr als 7.000 Installationen mit über 300.000 Anwendern in Organisationen und Unternehmen wie Amtrak, dem FBI, dem Department of Homeland Security, der New Yorker Börse, Pepsico, Riggs Bank, dem Staat New York und Walt Disney bestätigen, dass ZyLAB über umfangreiche Erfahrungen in unterschiedlichen Branchen und Geschäftsanwendungen verfügt. Das Unternehmen unterhält zur weltweiten Unterstützung seiner Kunden Niederlassungen in McLean (Virginia, USA), in Großbritannien, Deutschland, Spanien, Frankreich, den Niederlanden, Singapur und Australien. Näheres erfahren Sie unter www.zylab.de.

Ihre Redaktionskontakte

ZyLAB Deutschland
Henk Nobbe
Prinzenpark 3. OG
Prinzenallee 7
40549 Düsseldorf
Telefon: +49 211 52391 - 488
Telefax: +49 211 52391 - 200
henk@Zylab.com
http://www.zylab.de

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Telefon: +49 451 88199 - 12
Telefax: +49 451 88199 - 29
nicole@goodnews.de
http://www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Heike Poprawa, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 535 Wörter, 4478 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ZyLAB Deutschland

Seit über 25 Jahren gehört ZyLAB mit seinen modularen Lösungen für E-Discovery und unternehmensweites Information Management zu den führenden Anbietern der Branche. Die hoch entwickelten Technologien erlauben es Organisationen, sämtliche Daten jeglichen Formats zu verwalten. Damit lassen sich Risiken minimieren, Kosten reduzieren, Sachverhalte untersuchen und gleichzeitig die Produktivität dank intelligenter, automatisierter Prozesse steigern. ZyLABs XML-basierte Produkte und Services werden unternehmensweit von Konzernen, Behörden, Gerichten und Kanzleien genutzt.

Mit dem eDiscovery & Production System von ZyLAB können IT- und juristische Abteilungen die kosten- und zeitintensiven Aufgaben bei Rechtsstreitigkeiten effizient intern durchführen. Dabei berücksichtigt das ZyLAB-System sämtliche Schlüsselaspekte des E-Discovery, vom Informationsmanagement bis hin zur juristischen Produktion relevanter Daten sowie zur übergabe an spezielle juristische Lösungen.

Aktuell hat ZyLAB 1,7 Millionen Nutzerlizenzen in mehr als 9.000 Installationen verkauft. Hauptsitz des Unternehmens ist McLean, Virginia (USA) sowie Amsterdam (NL). Darüber hinaus bedient ZyLAB lokale Märkte über Niederlassungen in New York, San Francisco, Barcelona, Frankfurt, London, Paris und Singapur.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ZyLAB Deutschland lesen:

ZyLAB Deutschland | 28.02.2013

ZyLAB erweitert Vertriebsteam in der DACH-Region

Frankfurt am Main, 28.02.2013 - Frankfurt, 28. Februar 2013. ZyLAB, Lösungsanbieter für E-Discovery und Information Management, hat Christine Wever-Diehl (46) zur Verstärkung seines Vertriebsteams gewonnen. Seit Januar 2013 ist sie Pre-Sales Consu...
ZyLAB Deutschland | 07.12.2012

Mit ZyLAB die Schattenseite von Big Data bezwingen

Frankfurt am Main, 07.12.2012 - Neues praxisorientiertes Whitepaper für Juristen und Information Management-Spezialisten verfügbarZyLAB, Lösungsanbieter für E-Discovery und Information Management, zeigt Unternehmen und Organisationen in seinem ne...
ZyLAB Deutschland | 06.09.2012

ZyLAB ernennt neuen General Manager Nordamerika

Frankfurt am Main, 06.09.2012 - ZyLAB, Lösungsanbieter für E-Discovery und Information Management, hat Jasper van de Luijtgaarden zum General Manager Nordamerika ernannt. Van de Luijtgaarden ist ab sofort verantwortlich für den Ausbau von ZyLABs P...