info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wind River GmbH |

Kontron und Wind River entwickeln gemeinsam integrierte Embedded-Lösungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Hard-/Software-Bundles ermöglichen den schnellen Start von Embedded-Projekten und erleichtern die Entwicklung innovativer Anwendungen

Kontron und Wind River planen im Rahmen einer strategischen Partnerschaft die gemeinsame Entwicklung integrierter Lösungen für die Märkte Industrial, Medical, Communications und Aerospace & Defense. Mit den Kombi-Lösungen aus Hard- und Software vereinfacht sich für die Kunden die Entwicklung auf handelsüblichen Embedded Computern, wodurch sich die Kosten und die Zeitspanne bis zur Markteinführung der Lösungen reduzieren. Die Zusammenarbeit unterstreicht außerdem die Selbstverpflichtung beider Unternehmen, Commercial Off-The-Shelf-Lösungen anzubieten, mit denen Geräteentwickler wertvolle Zeit auf die Entwicklung innovativer und vom Wettbewerb differenzierender Anwendungen verwenden können.
Weiterhin wollen Kontron und Wind River mit den Bundles unterschiedliche Einsatzbereiche eröffnen, die die Nutzung von Embedded Computern vereinfachen und die Anwendungsentwicklung auf Linux- und VxWorks-Plattformen beschleunigen sollen. Kunden sollen voll integrierte, getestete und validierte Lösungen aus einer Hand erwerben können und gleichzeitig die Vorteile jeder der Komponenten im Bundle einschließlich der Unterstützung durch Marktführer nutzen können. Die Bundles bestehen aus validierten Hardwareplattformen auf der Basis von CompactPCI, AdvancedMC und MicroTCA in Verbindung mit VxWorks und Wind River Linux mit Support für die neueste Multicore-Technologie. Wind River Carrier-Grade Linux für Multicore wird auf AdvancedTCA- und AdvancedMC-Plattformen sowie AdvancedTCA und MicroTCA Open Modular-Plattformen (OMPs) angeboten. Weitere Neuerungen hinsichtlich neuer, für Multicore validierter Hardware-Plattformen auf der Grundlage von VxWorks 6.6 SMP und Wind River Linux 2.0 sollen ab dem ersten Quartal 2008 herauskommen.
"Ohne diese Art von Partnerschaft müssen Kunden für die Erstellung eines funktionsfähigen Systems jede einzelne Komponente evaluieren, integrieren und testen. Das verschlingt enorm viel an Ressourcen und kann die geplante Entwicklungszeit schnell mal um einige Monate verlängern", sagt Vincent Rerolle, Vice President of Corporate Development and Strategy, Wind River. "Die strategische Zusammenarbeit von Wind River und Kontron liefert Lösungen aus einer Hand in Form von Hard-Software-Bundles für nahezu alle vertikalen Märkte."
"Je mehr Zeit ein Hersteller in die Entwicklung differenzierender Merkmale für seine Anwendung investieren kann, umso größer ist am Ende der Return on Investment. Über die Plattformlösungen von Wind River und Kontron können die Hersteller die Differenzierungskurve deutlich zu ihren Gunsten beeinflussen", erklärt Norbert Hauser, Vice President of Marketing, Kontron. "Sie können erhebliche Vorteile bezüglich der Time-to-Market realisieren und sich voll auf Innovation und Differenzierung konzentrieren - und dies alles in der Gewissheit, dass ihre Lösung von führenden Herstellern unterstützt wird."

Über Wind River

Wind River zählt zu den Marktführern für Lösungen zur Optimierung von Geräte-Software und deren Entwicklungsprozessen. Das Portfolio umfasst Betriebssysteme, Entwicklungsumgebungen, Middleware und Services für die Konzeption, die Entwicklung und den Betrieb von Software, die zur Steuerung von Komponenten in Produkten und Gütern der Industrie, des Automobilbaus, des Netzwerkmarktes, der Luft- und Raumfahrt und des Consumerbereiches eingesetzt wird. Mit den bracnhenspezifischen Entwicklungssuiten und Plattformen von Wind River Workbench erstellen Unternehmen Device Software in hervorragender Qualität und verringern Kosten, Aufwand und Risiken in allen Phasen des Entwicklungsprozesses vom Konzept bis zum eingesetzten Produkt.
Wind River wurde 1981 gegründet. In der Unternehmenszentrale im kalifornischen Alameda und in Niederlassungen in der ganzen Welt beschäftigt Wind River über 1.100 Mitarbeiter. Zu den Kunden von Wind River gehören Alcatel, Intel, Siemens, Nokia, BMW, Mitsubishi und Boeing.


Weitere Informationen:

Wind River GmbH

Pressoffice Wind River
http://windriver.talkabout.de

talkabout communications gmbh
Sabine Fach
81669 München
Tel.: +49 89 459954-21
E-Mail: SFach@talkabout.de
Internet: http://www.talkabout.de

Wind River GmbH
Evelyn Hochholzer
85737 Ismaning
Tel.: +49 89 962445-120
E-Mail: evi.hochholzer@windriver.com
Internet: http://www.windriver.com

Web: http://windriver.talkabout.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gerald Grabrucker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 517 Wörter, 4360 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wind River GmbH lesen:

Wind River GmbH | 16.01.2009

Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multico...
Wind River GmbH | 24.07.2008

Wind River erweitert Device Management um Testautomatisierung

Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwa...
Wind River GmbH | 15.07.2008

VxWorks MILS 2 in der Evaluierungsphase zur Zertifizierung nach EAL6+/NSA

VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/NSA High Robustness. VxWor...