info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
IBS AG |

IBS AG erhält Folgeauftrag von der Audi AG über 4 Mio. Euro

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die IBS AG (WKN 622 840), europaweit einer der führenden Anbieter von internetbasierten Standardsoftwaresystemen und Beratungsdienstleistungen für prozessübergreifendes Qualitäts- und Produktionsmanagement, hat von der Audi AG einen Folgeauftrag in Höhe von 4 Mio. Euro für das Jahr 2002 erhalten.

Nach erfolgreichem Abschluss der Spezifikations- und Pilotphase für das Audi-Projekt e-WFM (E-Workflowmanagement) hat IBS von Audi den Folgeauftrag zur Vernetzung und Integration erhalten. IBS wird dabei eine standardisierte Methode für Qualitätsmanagementprozesse entlang der gesamten Prozesskette, das heißt von der Entwicklung über die Produktion bis zur Produktbewährung, zur Anwendung bringen und ein übergelagertes Eskalations- und Maßnahmensystem einführen. Damit plant Audi, die Informationsqualität und -verfügbarkeit für den Qualitätsmanagementprozess weiter zu verbessern.

Durch diese Auftragserteilung sieht IBS ihre starke Position in der Automobilbranche bestätigt. Die Automobil- und Verpackungsindustrie zählen zu den wichtigsten Kundenbranchen der IBS, denn hier gewinnen die Themen Prozesseffizienz und Steigerung der Produktqualität zunehmend an Bedeutung. Die hieraus resultierenden Einsparpotenziale stellen zudem für die Unternehmen dieser Branchen deutliche Wettbewerbsvorteile dar.

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Die IBS AG, Höhr-Grenzhausen, zählt zu den führenden Anbietern von Standardsoftwaresystemen und Beratungsdienstleistungen für das industrielle Qualitäts-, Produktions-, Labor- und Servicemanagement. Das Unternehmen wurde 1982 gegründet und beschäftigt heute in Deutschland, Großbritannien, Litauen und den USA über 300 Mitarbeiter. Seit Juni 2000 ist das Unternehmen am Neuen Markt der Wertpapierbörse in Frankfurt/Main notiert (WKN 622840). Die Software der IBS AG ist bei über 3.000 Kunden weltweit im Einsatz; zu den wichtigsten Kunden gehören Unternehmen wie Ford, BMW, Agfa, BP, Tetra Pak, Hilti, Siemens oder Hoesch.

Weitere Informationen:

IBS AG
Christine Littek-Pohl
Rathausstraße 56
56203 Höhr-Grenzhausen
Tel. (02624) 9180-143
Fax (02624) 9180-456
www.ibs-ag.de
christine.littek-pohl@ibs-ag.de

PR-COM GmbH
Elke Treml
Sonnenstraße 25
80331 München
Tel. 089-59997-805
Fax 089-59997-999
www.pr-com.de
elke.treml@pr-com.de



Web: http://www.ibs-ag.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 228 Wörter, 2092 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von IBS AG lesen:

IBS AG | 14.06.2012

IBS:forum Best Practice im Qualitäts- und Produktionsmanagement – mit Werksbesichtigung bei der Josef Rees KG Zerspanungstechnik

Höhr-Grenzhausen, 11. Juni 2012 – Die IBS AG setzt ihre erfolgreiche Forenreihe zu den Themen Qualitäts- und Produktionsmanagement auch in 2012 fort. Unter dem Motto „Best Practice für modernes Qualitäts- und Produktionsmanagement“ informiert ...
IBS AG | 23.02.2012

IBS AG präsentiert nachhaltiges MES/CAQ System auf der Hannover Messe 2012

Die IBS AG legt den Schwerpunkt des diesjährigen Messeauftritts während der Hannover Messe vom 23.-27. April 2012 auf ihre innovativen Softwarelösungen und Dienstleistungen zur Optimierung der Geschäftsprozesse. Besuchen Sie unsere Experten a...
IBS AG | 10.10.2005

IBS AG lädt zum 9. exklusiven Branchentreff nach Speyer

Eine Reihe von Sponsoren unterstützt auch in diesem Jahr die IBS-Veranstaltung. Neben der Oracle Deutschland GmbH präsentieren sich die Lixto Software GmbH, die iPoint-systems GmbH sowie die Kumatronik Industrieprodukte GmbH. auto-manager.de, der f...