info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AlsterText KG |

Schreibbüro AlsterText löst Datenschutzproblematik in der Arztbriefschreibung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Hamburg: Das Schreibbüro AlsterText KG ist dank der Diktatverwaltungssoftware „AlsterText®-WebManager“, die auf die Bedürfnisse im Schreibdienst optimiert ist, inzwischen Europas führender medizinischer Schreibdienstleister

Datenschutzproblematik

In der medizinischen Dokumentation stand der Beauftragung externer Schreibbüros bisher oft die Datenschutzproblematik im Wege: Patienten müssen der Weitergabe ihrer Daten an einen externen Schreibdienst im Behandlungsvertrag explizit zustimmen. Dies gilt auch, wenn externe Schreibkräfte, z. B. Zeitarbeitskräfte, auf dem Krankenhausgelände tätig sind.


Anonymisierung der Diktate

AlsterText hat nun eine Lösung geschaffen, die datenschutzrechtliche Bedenken dauerhaft beseitigt: Durch Anonymisierung der Diktate brauchen personenbezogene Daten und/oder Krankenakten nicht mehr an den Schreibdienstleister übermittelt werden. Die Zuordnung der vom externen Schreibdienst zurückkommenden Fließtexte übernimmt ein Diktatserver auf dem Klinikgelände, der direkt mit dem Krankenhaus-Informationssystem (KIS/RIS/PIS) verbunden ist. Dieser Workflow bietet noch weitere Vorteile: Die oft zeitintensive Beauftragung des externen Schreibbüros kann voll automatisiert erfolgen, und bei der Zuordnung der fertigen Texte zur elektronischen Patientenakte (ePA) sind mögliche Verwechslungen ausgeschlossen.


KIS-Integration des externen Schreibdienstes

Die Ärztin/der Arzt wählt direkt im KIS den Patienten aus und erstellt das Diktat (mobil oder stationär). Der Name des Patienten muss daher im Diktat nicht mehr erwähnt werden. Der Diktatserver übermittelt das Diktat automatisch an den klinikinternen Schreibdienst. Sollte der interne Schreibdienst voll ausgelastet sein, oder – was immer häufiger der Fall ist – ausschließlich extern geschrieben werden, übermittelt der Diktatserver das Diktat, versehen mit einer eindeutigen ID, an die Software von AlsterText, den AlsterText®-WebManager.
Der fertige Text wird von AlsterText an den Diktatserver zurückgesendet. Anhand der ID erkennt der Diktatserver Patienten und Berichtsart und fügt den Text an der korrekten Position im Arztbrief ein. Der Arzt erhält eine entsprechende Meldung im KIS und der Arztbrief steht sofort für den Vidierungsprozess zur Verfügung.


Über die AlsterText KG:

Schreibbüro AlsterText KG - Wir machen's Ihnen leicht
Der größte externe medizinische Schreibdienst Europas, die Firma AlsterText KG aus Hamburg, bietet für Krankenhäuser, Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und Arztpraxen optimale Lösungen zur Kostensenkung und Effizienzsteigerung im Schreibdienst. Zurzeit transkribieren über 130 hoch qualifizierte medizinische Schreibkräfte für führende Krankenhäuser und medizinische Einrichtungen in Deutschland und der Schweiz. Je nach Bedarf der medizinischen Einrichtung können die Geschäftszeiten individuell vereinbart werden – auf Wunsch werden die medizinischen Diktate rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr verarbeitet. Die Turnaround-Zeit für die Transkription medizinischer Diktate kann individuell vorgegeben werden. Extrem kurze Bearbeitungsfristen bis hin zu unter zwei Stunden suchen in der Branche ihresgleichen.

Über 30 namhafte Krankenhäuser, Klinikverbände und Medizinische Versorgungszentren haben bereits eine Geschäftsbeziehung mit AlsterText. Die Referenzen und weitere Informationen über das Unternehmen können Sie über die Adresse www.alstertext.de abfragen.

Web: http://www.alstertext.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Florian Reiche, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 388 Wörter, 3255 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AlsterText KG lesen:

AlsterText KG | 09.11.2007