info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
medienbüro.sohn |

Einstieg in US-Markt lohnt sich jetzt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Fachdienst Erfolg: Höhenflug des Euro bringt auch Chancen


Bonn/Düsseldorf – Wie steht es um die US-Wirtschaft? Der amerikanische Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften, Joseph E. Stiglitz, sieht sie jedenfalls vor „einem Hard Landing“. Im Gespräch mit dem Finanzdienst Fundresearch http://www.fundresearch.de sagte er, offen sei nur die Frage, ob sich die amerikanische Ökonomie wieder schnell erholen kann oder in eine langfristige Rezession abgleitet. Das hänge auch davon ab, „wie schnell und wie hoch die Amerikaner ihre Sparquote erhöhen“.

Optimistischer betrachtet Wirtschaftsexperte Mario Ohoven http://www.ohoven.de die amerikanische Wirtschaft. In dem von ihm herausgegebenen Fachdienst Erfolg schreibt er: „Der niedrige Dollar schürt bei vielen Zweifel an US-Anlagen. Dabei lohnt sich der Einstieg in den amerikanischen Markt gerade jetzt! Attraktive US-Immobilien zum Beispiel sind zum Schnäppchenkurs zu haben – und bieten Chancen auf doppelten Gewinn“. Bislang gehe es der Wirtschaft in den Vereinigten Staaten noch gut, betont Ohoven. Allein im September 2007 seien 110.000 neue Jobs entstanden. Die US-Wirtschaft wuchs im dritten Quartal um 3,9 Prozent: „Wir in Deutschland wären froh, würden wir im nächsten Jahr die Hälfte davon schaffen.“

Ob bei den Arbeitslosen, bei der Beschäftigung, beim Anteil der Hochschulabsolventen oder bei den Investitionen in Wissen – überall lägen die USA deutlich vor Deutschland. „Amerikanische Beschäftigte arbeiten länger, billiger und produktiver“, fasst Ohoven zusammen. Dies alles zeige, dass man sich über die langfristig positive Wirtschaft in den USA keine Gedanken machen müssen – trotz der „aktuellen Delle“. Wer klug sei, nutze jetzt die niedrigen Kurse für den Einstieg in den US-Markt, empfiehlt der Erfolg.


Web: http://www.ne-na.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alexander Wenger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 243 Wörter, 1768 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von medienbüro.sohn lesen:

medienbüro.sohn | 27.03.2009

Sascha Lobo und die halbautomatische Netzkommunikation

Berlin/München, 27. Februar 2009, www.ne-na.de - Millionen Deutsche sind mittlerweile in sozialen Netzwerken wie XING, Wer-kennt-wen, Facebook oder StudiVZ organisiert, haben ein Profil und präsentieren sich auf irgendeine Art im Web, ob mit Bilder...
medienbüro.sohn | 24.02.2009

Visuelles Merchandising als Servicestrategie im Einzelhandel

Köln, 23. Februar 2009, www.ne-na.de - Ob in der U-Bahn, in der Bank oder in Supermärkten – Elektronische Medien haben das visuelle Merchandising revolutioniert und schaffen völlig neuen Präsentations- und Informationsmöglichkeiten. Laut einem ...
medienbüro.sohn | 20.02.2009

Verpackungsabfall: Branchenlösungen graben haushaltsnaher Entsorgung das Wasser ab

Von Gunnar Sohn Berlin/Bonn - Die Verpackungsverordnung in der neuen Fassung ist seit dem 1. Januar in Kraft. Die Novellierung sollte einen fairen Wettbewerb für das Recycling von Verpackungsmüll sicherstellen und die haushaltsnahe Abfallsammlu...