info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Borland |

Borland kündigt Produkt-Strategie für Microsofts .NET-Plattform an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Langen, 18. Februar 2002 - Borlands Rapid Application Development-Produkte Delphi und C++Builder werden ab der zweiten Hälfte 2002 die Microsoft .NET-Plattform unterstützen. Damit stellt Borland Anwendern Entwicklungsumgebungen für XML-basierende Web-Services zur Verfügung. Diese beschleunigen die Erstellung von Anwendungen für das .NET-Framework und gewährleisten deren Interoperabilität - von .NET über Windows bis hin zu Java und Linux.

Borland hat seine Unterstützung der Microsoft .NET-Plattform angekündigt. Bestandteile der Borland-Strategie für die Microsoft .NET-Plattform sind erfolgreiche Entwicklungsumgebungen wie Borland Delphi und Borland C++Builder. Sie unterstützen die Leistungsmerkmale von Microsofts .NET-Framework, darunter ASP.NET und die Interoperabilität von Anwendungen über XML-Web-Services. Zudem plant Borland, Intel-Architektur-optimierte Entwicklungsprodukte für die .NET-Plattform in der zweiten Jahreshälfte 2002 zu launchen. Weitere Informationen über die Unterstützung der Microsoft .NET-Plattform durch Borland-Produkte sind auf der Borland-Website unter www.borland.com/net/ erhältlich.

"Wir gehen davon aus, dass der .NET-Plattform ein schneller Erfolg beschieden sein wird, wenn sich Unternehmen und Organisationen von den Vorteilen dieser umfangreichen Plattform für Web-Services überzeugt haben", erklärt Josef Narings, General Manager Central Europe bei Borland. "Borlands Unterstützung der .NET-Plattform sichert Entwicklern einen schnellen und produktiven Weg zur Nutzung vorhandener Kompetenzen und IT-Investitionen. Entwickler können darauf zählen, dass Borland sie dabei unterstützt, die umfangreiche Funktionalität, Code-Sicherheit und Web-Interoperabilität der .NET-Plattform zu nutzen."

Mit künftigen Versionen seiner Rapid Application Development (RAD)-Produkte Delphi und C++Builder beschleunigt Borland die Erstellung von Managed Code-Anwendungen für das Microsoft .NET-Framework durch die Unterstützung von MSIL (Microsoft Intermediate Language). Durch diese Integration sichert Borland Kundeninvestitionen in RAD-Kompetenzen, Quellcodes und die Plattformflexibilität. Mit Entwicklungsprodukten wie Delphi, C++Builder, Kylix und JBuilder über Web-Services gewährleistet Borland zudem die nahtlose Interoperabilität zwischen Microsoft .NET, Windows, Java- und Linux-Plattformen.

"Microsoft weiß die starke Unterstützung von Borland durch die Einbindung von Delphi und C++Builder in die .NET-Technologie zu schätzen," kommentiert Eric Rudder, Senior Vice President .NET and Platform Evangelist bei Microsoft. "Diese beiden Entwicklungsumgebungen stellen einen großen Fortschritt für unseren gemeinsamen Kundenstamm dar."

Die Microsoft .NET-Plattform

Microsofts .NET-Plattform ermöglicht die Entwicklung und Nutzung von XML-basierten Anwendungen, Prozessen und Websites. Als Dienste sind sie darauf ausgelegt, Informationen und Funktionen gemeinsam zu nutzen und zu kombinieren, und zwar auf jeder Plattform und jedem "Smart Device" (Handhelds, PDAs). Anwender können mit der .NET-Technologie maßgeschneiderte Lösungen sowohl für größere Organisationen als auch für einzelne User erstellen. Die .NET-Plattform bietet eine umfassende Sammlung von Produkten, die umfangreiche Webdienste bereitstellen - von der Entwicklung (Tools) über die Verwaltung (Server) bis hin zur Nutzung modularer Dienste sowie intelligenter Clients.

Borland-Initiativen im Bereich Web-Services

Als Marktführer von plattformunabhängigen Technologien und offenen Standards hat Borland im Jahr 2001 gleich drei neue Web-Service-Produkte entwickelt: Delphi 6, die erste RAD-Entwicklungsumgebung für Web-Services für Windows, Kylix für die schnelle Entwicklung von Web-Services und E-Business-Applikationen für Linux sowie Web-Services Kit for Java für die Erstellung und den Einsatz von Web-Services mit Java und J2EE (Java 2 Platform Enterprise Edition). Mehr Informationen über Borland Web-Services sind unter www.borland.com/webservices erhältlich.
Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Zum Unternehmen Borland:

Borland bietet Plattformen für E-Business-Implementierungen. Software-Lösungen von Borland ermöglichen es Unternehmen, die Produktivität ihrer Entwickler zu steigern und Projekte schneller fertig zu stellen. Borland E-Business-Implementierungs-Plattformen umfassen Software für die Applikations-Entwicklung und -Infrastruktur sowie das Applikations-Management. Unternehmen, die Wert auf kurzes Time-to-Market, hohe Produktivität, Leistung und Verfügbarkeit legen, vertrauen auf die Betriebssystem-unabhängigen Plattformen von Borland.

Das 1983 gegründete, weltweit operierende Unternehmen Borland hat seinen Hauptsitz in Scotts Valley, Kalifornien. Vom hessischen Langen sowie von München und Zürich aus betreut das Borland-Team Großkunden und Software-Entwickler in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informationen zum Unternehmen sowie zu den Produkten und Dienstleistungen stehen unter www.borland.de beziehungsweise www.borland.com zur Verfügung.

Pressekontakte:

Borland GmbH
Josef Narings
General Manager Central Europe
Robert-Bosch-Straße 11
63225 Langen
Tel. 06103-979-0
Fax 06103-979-287
jnarings@borland.com
www.borland.de

PR-COM GmbH
Timothy K. Göbel
PR-Berater
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-803
Fax 089-59997-999
Timothy.Goebel@pr-com.de
www.pr-com.de




























Web: http://www.borland.com/net


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 546 Wörter, 5126 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Borland lesen:

Borland | 17.05.2006

Borland veröffentlicht seine JBuilder-Roadmap für die kommenden drei Jahre

Auf der Entwicklerkonferenz JavaOne 2006 in San Francisco hat die Developer Tools Group von Borland den Fahrplan für JBuilder, die führende Java-IDE, veröffentlicht. Die Roadmap umfasst ein Update für JBuilder 2006, ein neues, auf Eclipse basiere...
Borland | 03.05.2006

Developer NOW! - David I stellt Roadmap für Borlands Entwicklungsprodukte vor

Am 8. Februar 2006 kündigte Borland an, dass seine IDE Product Division an einen geeigneten Käufer verkauft werden wird. Durch diesen Schritt sollen sowohl der IDE- als auch der ALM-Markt mit jeweils eigenen Ressourcen und voller Aufmerksamkeit unt...
Borland | 28.04.2006

Borland schließt Akquisition von Segue ab

Borland und Segue operieren von nun an als ein Unternehmen und bieten gemeinsame Lösungen für das Application Lifecycle Management (ALM). Borland hat bereits begonnen, die Segue-Produktlinien Silk und SilkCentral in das eigene Portfolio zu integrie...