info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PNO Consultants GmbH |

Marco Polo 2008 – Förderung von Projekten im Frachttransportsektor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Das Förderprogramm Marco Polo wird innerhalb der Transportbranche zwar oft diskutiert, aber gleichzeitig nur selten in Anspruch genommen. Viele sind der Meinung, jedes Projekt im Kombinierten Verkehr könne Marco Polo Förderung bekommen. Für andere wiederum ist Marco Polo bürokratisches Schreckgespenst mit kaum erfüllbaren Voraussetzungen.

Tatsächlich liegt die Wahrheit irgendwo zwischen diesen Annahmen. Der diesjährige Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen innerhalb des Marco Polo Programms wird voraussichtlich von Anfang des Jahres bis einschließlich März/April 2008 geöffnet sein und verfügt über ein Gesamtbudget von 56 Mio. EUR.

Wichtigste Ziele von Marco Polo sind die Reduzierung sowohl von Straßenstaus als auch von Umweltbelastungen durch den europäischen Transportsektor. Unterstützt werden ausschließlich kommerzielle Vorhaben im Frachttransportsektor - also weder technische Forschung noch Produktentwicklung.

Alle möglichen Transportformen, die Straßenverkehr verringern, können innerhalb von Marco Polo gefördert werden. Allerdings kommen nur internationale Vorhaben in Betracht. Auch Unternehmen, die aus EU-Beitrittsländern oder den Mitgliedstaaten der Europäischen Freihandelszone stammen, können innerhalb von Marco Polo einen Förderantrag einreichen.

Falls ein Transportprojekt keinen internationalen sondern deutschen Charakter hat, dann könnte es auch Förderung in Deutschland erhalten. Mehr Informationen dazu im ausführlichen Pressebericht.

Ob ein Projekt die wichtigsten Voraussetzungen für eine Förderung durch Marco Polo erfüllt, lässt sich am besten in einem Gespräch mit den Beratern von PNO Consultants herausfinden, die langjährige Erfahrung mit Transportsubventionen haben. Bei dem letzten Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen hat PNO Consultants beispielsweise insgesamt vier Anträge eingereicht, von denen drei Projekte Förderung erhalten werden - während die Erfolgswahrscheinlichkeit der gesamten Marco Polo Anträge nur bei 15 % liegt.

Den kompletten Pressebericht mit ausführlicheren Informationen können Sie auf unserer Internetseite www.pnoconsultants.de herunterladen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marco-Polo-Ansprechpartner: Frau Stephanie Meyer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 259 Wörter, 2178 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PNO Consultants GmbH lesen:

PNO Consultants GmbH | 26.05.2011

ASSETS - Netzwerk zur Verbesserung der europäischen digitalen Bibliothek Europeana

Düsseldorf, 26.05.2011 - Die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit von Europeana soll durch die Entwicklung, Umsetzung und Verbreitung von breit angelegten Diensten mit dem Schwerpunkt Multimedia-Suche, Browsing und Interfaces geschehen. Die eur...