info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Forum DictanceE-Learning |

Qualitätsjahr DistancE-Learning 2008 ausgerufen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Zahlreiche Aktionen des Fachverbandes Forum DistancE-Learning unterstützen in 2008 die Etablierung der neuen Qualitätsstandards


Qualität setzt sich durch. Doch woran kann der Verbraucher bei der Auswahl eines Fernlehrgangs bzw. Fernstudiums im Vorwege die Verlässlichkeit eines Anbieters festmachen? Der Fachverband Forum DistancE-Learning hat jetzt das „Qualitätsjahr DistancE-Learning 2008“ ausgerufen und setzt auf noch mehr Transparenz und die Etablierung von einheitlichen Qualitätsrichtlinien in Fernunterricht, Fernstudium und betreutem E-Learning.

Startschuss für das „Qualitätsjahr DistancE-Learning 2008“ war eine Info-Veranstaltung mit ausführlichen Erfahrungsberichten der ersten zertifizierten Fernunterrichts-Anbieter: Corporate Quality Akademie, Fernakademie für Erwachsenenbildung, ILS Institut für Lernsysteme und IST-Studieninstitut haben das branchenspezifische Qualitätsmanagementsystem bereits erfolgreich eingeführt und sind entsprechend zertifiziert. Die anderen Teilnehmer der Pilotgruppe – Fernschule Weber, IAPP Institut für Angewandte Psychologie und Psychosomatik, Impulse e. V., Private FernFachhochschule Darmstadt sowie SGD Studiengemeinschaft Darmstadt – stehen kurz vor der Zertifizierung. Weitere Anbieter sind bereits in der Vorbereitung zur Einführung des neuen QM-Systems, darunter die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft, das Fernlehrinstitut Eckert und die Hamburger Akademie für Fernstudien.

„30 Jahre nach der Einführung des Fernunterrichtsschutzgesetzes zur Überprüfung von Fernlehrgängen ist nun die Zertifizierung der Institute selbst ein weiterer Meilenstein für diese Wachstumsbranche“, betont Dr. Martin Kurz, Präsident des Forum DistancE-Learning. Verbraucher können bei Fernlehrinstituten, die nach der neuen PAS 1037 Spezifikation zertifiziert sind, darauf vertrauen, dass sichergestellt ist, dass alle internen Abläufe – von der Kursentwicklung bis zur tutoriellen Betreuung – auf die hohen Ansprüche der Kunden ausgerichtet sind und permanent verbessert werden. „Wir gehen davon aus, dass sich in ein paar Jahren die PAS-Zertifizierung als wesentliches Qualitätsmerkmal bei den Verbrauchern durchgesetzt haben wird“, prognostiziert Dr. Kurz. „Die Beurteilung eines Anbieters wird dadurch in Zukunft leichter fallen.“

Die neuen "quality specifications for distance learning providers", entwickelt von Forum DistancE-Learning und der RKW Berlin GmbH sowie herausgegeben vom Deutschen Institut für Normung e.V. (DIN), basieren auf dem im Jahr 2004 von der RKW Berlin GmbH entwickelten QM STUFEN-MODELL® nach PAS 1037. Erstmals ist es dank der Spezifikation nun möglich, dass DistancE-Learning-Anbieter ihre Geschäftsprozesse so beschreiben können, dass es den Besonderheiten ihrer mediengestützten Bildungsangebote gerecht wird. Das QM-System verlangt, dass nachprüfbar gemacht wird, wie Bildungsangebote entwickelt und durchgeführt, wie sie bewertet und verbessert werden, wie Ressourcen bereit gestellt werden und wie das Unternehmen als Ganzes anhand Leitbild und Qualitätszielen geführt wird.

Der neue Qualitätsstandard setzt Maßstäbe: Der Verband rechnet damit, dass durch die PAS-Zertifizierung zukünftig ein zügigeres ZFU-Verfahren zur Zulassung neuer Fernlehrgänge möglich sein wird. „Kursneuheiten, die auf aktuellen Bildungsbedarf reagieren, können somit schneller auf den Markt gebracht werden“, prognostiziert Dr. Kurz. Und auch in Bezug auf die AZWV (Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung) gibt es gute Nachrichten: Wer eine von der Arbeitsagentur geförderte berufliche Maßnahme anbieten möchte, hat wesentliche Anforderungen mithilfe der Zertifizierung nach PAS 1037 bereits erfüllt und erhält auf dieser Basis zügig eine Zulassung nach AZWV. Die PAS 1037-Spezifikation ist zudem der einzige Qualitätsstandard in Deutschland für Anbieter von Fernunterricht, Fernstudium und E-Learning, der kompatibel ist zu internationalen Standards wie ISO 9001.

Um Fernlern-Interessierten die neuen Qualitätsstandards nahe zu bringen, startet das Forum DistancE-Learning im Januar 2008 eine neue Serie in seinem monatlichen E-Mail-Newsletter mit Hintergrundinformationen, Erfahrungsberichten und Interviews. Auch der diesjährige Bundesweite Fernstudientag am 5. März 2008 wird unter das Motto „Qualität“ gestellt. Flächendeckende bundesweite Info-Veranstaltungen sorgen am Fernstudientag für einen umfassenden Beratungs-Service. In Präsentationen, Führungen und individuellen Studienberatungen erfahren Fernlern-Interessierte alles Wissenswerte rund ums Fernlernen und Fernstudieren. Weitere Aktionen zum „Qualitätsjahr DistancE-Learning 2008“ sind in Planung.

Der Newsletter des Verbandes mit weiteren Informationen zu den neuen Qualitätsstandards im DistancE-Learning kann im Internet auf www.forum-distance-learning.de abonniert werden. Rückfragen beantwortet die Geschäftsstelle des Verbandes unter 040/675 70-280.


Über die PAS 1037 – quality specifications for distance learning providers

Die neuen „quality specifications for distance learning providers“ basieren auf dem im Jahr 2004 von der RKW Berlin GmbH entwickelten QM STUFEN-MODELL® nach PAS 1037 – ein transparentes, leicht nachvollziehbares Qualitätsmanagementsystem, das speziell auf den Bereich der wirtschaftsorientierten Aus- und Weiterbildung ausgerichtet ist. In zweijähriger intensiver Zusammenarbeit von Forum DistancE-Learning und RKW und mit Unterstützung zahlreicher Fachexperten liegt seit September 2006 ein Anforderungsprofil vor, das den Besonderheiten von DistancE-Learning-Anbietern hinsichtlich der Gestaltung der Kundenarbeit gerecht wird und die Effektivität aller Unternehmensprozesse nachweislich steigern kann. Der neue Qualitätsstandard fügt sich nahtlos in die bestehende Zertifizierungslandschaft ein und ist kompatibel zu internationalen Standards wie ISO 9001. Durch den Praxisbezug geht die neue PAS-Spezifikation sogar weit über das allgemein gehaltene Anforderungsprofil der ISO-Norm hinaus. Die neue Spezifikation unterstützt damit nachhaltig die konsequente Ausrichtung an Kundenbedürfnissen unter Berücksichtigung aller Besonderheiten des mediengestützten Lernens.



Über das Forum DistancE-Learning

Das Forum DistancE-Learning – Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien e. V. ist im November 2003 aus dem seit 1969 bestehenden Deutschen Fernschulverband e. V. (DFV) hervorgegangen. Seine zurzeit 75 Mitglieder sind Experten des mediengestützten und tutoriell betreuten Lernens – seien es Unternehmen, Institutionen oder Privatpersonen. Damit bietet der Verband eine gemeinsame Gesprächs- und Aktionsplattform für die DistancE-Learning-Branche. Die Neuausrichtung des Verbandes führte zu einem Mitgliederplus von 80 Prozent. Besonders hervorzuheben ist dabei die außerordentlich hohe Mitgliederzufriedenheit. 89 Prozent der Mitglieder bewerten in einer aktuellen Umfrage die Gesamtleistung des neu organisierten Verbandes als gut bis sehr gut. 100 Prozent der Mitglieder würden eine Verbandsmitgliedschaft weiterempfehlen.

Insgesamt beträgt der Marktanteil der im Fachverband organisierten Fernlehrinstitute 85 Prozent, das heißt: Fast neun von zehn Fernlerner/Innen in Deutschland profitieren vom verbandsinternen Informationsaustausch ihres Anbieters. Das Forum DistancE-Learning versteht sich als erster Ansprechpartner für Politik, Forschung, Wirtschaft und Öffentlichkeit. Durch wissenschaftliche und bildungspolitische Aktionen sollen die öffentliche Diskussion angeregt und Impulse für Innovationen gesetzt werden.

Das hohe Engagement des Forum DistancE-Learning hat auch außerhalb der Bildungsbranche für Aufmerksamkeit gesorgt: Der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien wurde aufgrund seiner exzellenten und innovativen Verbandsarbeit als Verband des Jahres 2006 ausgezeichnet. Auf dem 10. Deutschen Verbändekongress 2006 wurde dem Forum DistancE-Learning der Innovationspreis der Deutschen Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) überreicht.


Forum DistancE-Learning - Pressestelle
c/o Laub & Partner GmbH - Dörte Giebel
Kedenburgstraße 44 - 22041 Hamburg
Tel: 040/656 972-61 - Fax: 040/656 972-50
E-Mail: doerte.giebel@laub-pr.com - www.laub-pr.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dörte Giebel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 917 Wörter, 7761 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema