info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
medienbüro.sohn |

Endspurt zur Düsseldorfer drupa eingeläutet

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Heidelberger Druckmaschinen AG präsentiert innovative Druckanwendungen mit dem Sportartikelhersteller Adidas


Bonn/Düsseldorf – Die weltweite Printmedia-Industrie bereitet sich auf die Fachmesse drupa http://www.drupa.com vor, die vom 29. Mai bis 11. Juni 2008 in Düsseldorf die neuesten Technologien, Trends und Innovationen präsentieren wird. Vom 12. bis 18. Januar kommen rund 130 Vertreter der internationalen Fachpresse im Düsseldorfer Congress Center zusammen, um sich bei den wichtigsten Ausstellern über deren Projektplanung zur drupa zu informieren. Mit über 1.800 Ausstellern, einer Ausstellungsfläche von mehr als 170.000 Quadratmetern, erwarteten 400.000 Besuchern und rund 3.500 Journalisten aus aller Welt wird die Messe so groß wie noch nie sein. „Damit unterstreicht die drupa einmal mehr, dass sie die internationale Leitmesse für die Druck- und Medienindustrie ist“, sagte Werner M. Dornscheidt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Düsseldorf http://www.messe-duesseldorf.de. Auf der drupa werden die wesentlichen Trends für die nächsten vier Jahre bis 2012 vorgegeben.

Auch 47 Jahre nach der ersten drupa in Düsseldorf gibt sich die Branche optimistisch. Der Wettbewerb der Printmedien mit Radio, Fernsehen und Internet sei keine verlorene Schlacht, im Gegenteil. Druck und Papier seien auch im 21. Jahrhundert nicht gefährdet, betonte drupa-Präsident Albrecht Bolza-Schünemann vor der internationalen Fachpresse. Heute würden mehr Papier, Karton, Folien und andere Materialien bedruckt als jemals zuvor, weltweit fast 500 Millionen Tonnen im Jahr. Papier bleibe der Informationsträger Nummer eins. Neben den traditionellen Medien wie Tageszeitungen und Zeitschriften, denen der technische Wandel durchaus zu schaffen macht, werden Informationen auch über Bücher, Schulbücher, Telefonbücher, Kataloge, Plakate, Poster, Formulare, Geschäftsdrucksachen und Werbedrucksachen jeglicher Art verbreitet.

Vier Monate vor dem offiziellen Startschuss halten sich die „Platzhirsche“ im Druckgewerbe mit genauen Angaben zu ihren neuen Produkten und Angeboten noch zurück. Die Heidelberger Druckmaschinen AG http://www.heidelberg.com kündigte jedoch bereits an, dass man auf der drupa mit dem Sportartikelhersteller Adidas http://www.adidas.de innovative Druckanwendungen präsentieren werde. „Am Ende jeder ausgestellten Lösungsstrecke auf der drupa steht ein integrierter Druckjob, der in Zusammenarbeit mit Adidas entstanden ist. Insgesamt handelt es sich um rund 80 praxisnahe Druckerzeugnisse, wie Werbeposter, Autogrammkarten, Angebotsbroschüren oder Umverpackungen, die live auf Heidelberg Equipment in der Vorstufe aufbereitet, danach gedruckt und schließlich weiterverarbeitet werden“, erläuterte Adriana Nuneva, Leitung Global Marketing Heidelberger Druckmaschinen. Damit will das Unternehmen gezielt neben Kunden auch Drucksacheneinkäufer ansprechen.

Der Messeauftritt von Heidelberg werde in diesem Jahr unter dem Motto „HEI Performance“ und „HEI Value“ in zwei Messehallen stattfinden. In den Hallen 1 und 2 werde das Unternehmen durchgehende und über den Prinect Workflow integrierte Lösungen von der Vorstufe bis zum Endprodukt für den Akzidenz- und Verpackungsdruck zeigen. In jeder Halle könnten sich die Besucher in so genannten „Information und Business Centern“ vom Angebot des Unternehmens in den Bereichen systemservice und Saphira Verbrauchsmaterialien, Finanzierungslösungen, Gebrauchtmaschinen, Print Media Academy und Business Consulting überzeugen. „Insbesondere das Segment Business Consulting bietet unseren Kunden einen eindeutigen wirtschaftlichen Mehrwert. Wir präsentieren nicht nur Produkte und Lösungen, sondern können mit unserer Beratungsdienstleistung die Geschäftsentwicklung unserer Kunden positiv unterstützen“, so Nuneva. Ab März dieses Jahres werde Heidelberg auch Näheres über die Produktneuheiten kommunizieren, die dann in Düsseldorf vorgestellt werden sollen.

Web: http://www.ne-na.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ansgar Lange, Gunnar Sohn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 488 Wörter, 3886 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von medienbüro.sohn lesen:

medienbüro.sohn | 27.03.2009

Sascha Lobo und die halbautomatische Netzkommunikation

Berlin/München, 27. Februar 2009, www.ne-na.de - Millionen Deutsche sind mittlerweile in sozialen Netzwerken wie XING, Wer-kennt-wen, Facebook oder StudiVZ organisiert, haben ein Profil und präsentieren sich auf irgendeine Art im Web, ob mit Bilder...
medienbüro.sohn | 24.02.2009

Visuelles Merchandising als Servicestrategie im Einzelhandel

Köln, 23. Februar 2009, www.ne-na.de - Ob in der U-Bahn, in der Bank oder in Supermärkten – Elektronische Medien haben das visuelle Merchandising revolutioniert und schaffen völlig neuen Präsentations- und Informationsmöglichkeiten. Laut einem ...
medienbüro.sohn | 20.02.2009

Verpackungsabfall: Branchenlösungen graben haushaltsnaher Entsorgung das Wasser ab

Von Gunnar Sohn Berlin/Bonn - Die Verpackungsverordnung in der neuen Fassung ist seit dem 1. Januar in Kraft. Die Novellierung sollte einen fairen Wettbewerb für das Recycling von Verpackungsmüll sicherstellen und die haushaltsnahe Abfallsammlu...