info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
RAD Data Communications |

RAD nimmt am weltweit ersten Multi-Vendor Mobilfunk-Backhaul-Interoperabilitätstest teil

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Demonstriert wird die gleichzeitige Aggregation von 2G- und 3G-Verkehr über Metro Ethernet- und MPLS-Netze sowie Ethernet OAM für 4G-Backhaul


Paris, den 5. Februar 2008: RAD Data Communications (RAD) nimmt neben weiteren 14 Herstellern an der weltweit ersten Live-Demonstration der Interoperabilität von Mobilfunk-Backhaul-Lösungen verschiedener Hersteller (Multi-Vendor) teil. Diese wird im Rahmen des MPLS and Ethernet World Congress abgehalten, welcher diese Woche in Paris stattfindet.

Der Showcase wurde vom European Advanced Networking Test Center (EANTC) organisiert und vom IP/MPLS Forum sowie dem Metro Ethernet Forum (MEF) unterstützt. Ziel ist es, die Funktionsfähigkeit von Mobile Backhaul-Anwendungen über Carrier Ethernet und Provider Backbone Bridge-Traffic Engineering-Technologien (PBB-TE) aufzuzeigen.

Die mit Zugangsgeräten von RAD durchgeführten Tests demonstrierten die gleichzeitige Aggregation von TDM-(2G) und ATM-(3G)-Mobilfunk-Backhaulverkehr über Metro Ethernet- und MPLS-Netze. Außerdem wurde gezeigt, wie Mobilfunkanbieter mit Ethernet-OAM-Funktionalitäten (Operations, Administration and Maintenance) ihre Services pro-aktiv überwachen und Ende-zu-Ende kontrollieren können, wenn sie die künftigen Backhaul-Netze nutzen, welche aus unterschiedlichen Zugangstechnologien und Elementen verschiedener Hersteller zusammengesetzt sind.

* ATM Service-Emulierung und TDM-Leitungsemulierung: ATM- und TDM-Verkehr wurden über ein PBB-TE Metro Area Network zwischen dem Nortel Multiservice Switch 15000 und dem Cell-Site Gateway ACE-3200 von RAD transportiert.

* Interdomain-Leitungsemulierung und Emulierungsservices über ATM-E1 und TDM-E1: Der Cisco-Router 7606 wurde mit dem RAD ACE-3200 drahtlos über eine FibeAir IP-MAX2 Mikrowellen-Zugangslösung von Ceragon verbunden, wobei LDP-basierte MPLS-Pseudowires zum Einsatz kamen. Es wurden drei Arten von Leitungsemulierung über MPLS getestet: SAToP, ATMoMPLS und CESoPSN.


* Adaptive Synchronisation des Service-Takts: Außerdem wurden die Paarungen Cisco 7606 und RAD ACE-3200 (Master-Slave-Konfiguration) sowie ACE-3200 mit dem Multiservice Switch 15000 von Nortel hinsichtlich der externen Zeitgebungs-Referenz aus dem TDM-Netz getestet. Dabei zeigte die gemäß ITU-T G.823 durchgeführte Messung des Wander zwischen dem Cisco 7606 und dem ACE-3200 von RAD ein Ergebnis von unter 16 ppb (Parts per Billion).

* Mobile Anwendungen: Eine GSM-Basisstation transportierte proprietären CES über Ethernet über eine FibeAir IP-MAX2 zu einer ETX-202 Ethernet Network Termination Unit (E-NTU) von RAD. Die Synchronisation des Takts zwischen Basisstation und dem emulierten Netz-Controller wurde mittels NTPv3 erreicht.

* Ethernet Link OAM (802.1ah): Die ETX-202 E-NTU von RAD wurde auf Link OAM Discovery, OAM Dying Gasp und OAM Loopback getestet.

* Ende-zu-Ende-Ethernet Service OAM: RAD’s ETX-202 E-NTU wurde für CFM (Continuity Fault Management) gemäß IEEE-Standard 802.1ag getestet. Dies umfasste Continuity, Check, Linktrance und Loopback.

„Diese Demonstrationen sind wirklich hochentwickelte Tests der Technologien von Morgen”, so Gaby Junowicz, Director of Product Management and Business Development bei RAD. „Was all diese Anwendungen gemeinsam haben, ist ihre Fähigkeit, Mobilfunk-Backhaul-Verkehr von Zellenstandorten mit verschiedenen Technologiegenerationen zu optimieren und sie mittels Pseudowire-Technolgie auf paketvermittelte Transportnetze zu übergeben. So sorgt die Technologie von RAD dafür, dass Mobilfunknetzbetreiber nahtlos auf die All-IP-Zugangsinfrastrukturen der Zukunft migrieren können.“

Über EANTC
Das European Advanced Networking Test Center (EANTC) bietet herstellerneutrale Beratung und Testumgebungen für Hersteller von Netzwerkausrüstung, Serviceprovider und Unternehmenskunden. Hauptsächlich befasst sich das EANTC mit dem Testen der Interoperabilität, Standardkonformität und Performance von Technologien und Anwendungen für IP-, MPLS-, Carrier Ethernet- und VoIP. Für mehr Informationen besuchen Sie http://www.eantc.com oder kontaktieren den Managing Director Carsten Rossenhövel telefonisch unter +49.30.3180595-0 oder per Email: cross@eantc.com.

Über RAD Data Communications
RAD Data Communications Ltd. ist als Hersteller von qualitativ hochwertigen Access-Systemen für Daten- und Telekommunikations-Anwendungen international anerkannt. Die Daten- und Sprach-Übertragungslösungen sind auf die Anforderungen von Service-Providern und etablierten Telekommunikationsgesellschaften, neuen Carriern sowie Unternehmen mit eigenen Netzwerken zugeschnitten.
Zum Kundenstamm der Firma zählen über 150 Carrier und Betreiber auf der ganzen Welt, die Installationsbasis übersteigt zehn Millionen Einheiten. Die Kunden werden von 23 Niederlassungen und mehr als 300 Distributoren in 164 Ländern betreut. Hauptsitz des nicht börsennotierten, 1981 gegründeten Unternehmens ist Tel Aviv. Sitz der für die Region D-A-CH zuständigen RAD Data Communications GmbH ist Ottobrunn bei München. Von hier aus werden Marketing- und Vertriebs-Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz gesteuert sowie die über 1.000 Carrier- und Unternehmenskunden in der Region mit Service und Support unterstützt.
RAD Data Communications ist ein Mitglied der RAD Gruppe, einem weltweit führenden Anbieter von Netzwerk- und Internet-Lösungen.
Mehr Informationen unter www.rad-data.de

Kontakt Deutschland:
RAD Data Communications GmbH
Susann Fiedler
Otto-Hahn-Str. 28-30
D-85521 Ottobrunn-Riemerling
Tel:+49/89/ 665927-0
Fax:+49/89/ 665927-77
info@rad-data.de
www.rad-data.de

Kontakt international:
RAD Data Communications Ltd.
Bob Eliaz
24 Raoul Wallenberg Street
Tel Aviv 69719, Israel
Tel:+972/3/ 6458181
Fax:+972/3/ 6498250 /6474436
bob@rad.com
www.rad.com

PR-Agentur:
unicat communications
Thomas Konrad
Alois-Gilg-Weg 7
81373 München
Tel:+ 49/ 89/ 743452-0
Fax:+ 49/89/ 43452-52
rad@unicat-communications.de
www.unicat-communications.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Konrad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 624 Wörter, 5571 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von RAD Data Communications lesen:

RAD Data Communications | 27.04.2010

LTE World Summit 2010: Ethernet Demarcation von RAD stößt auf breite Akzeptanz

Erste Implementierungen RAD hatte bereits im Februar dieses Jahres als erster Ausrüster Carrier Ethernet-MDDs (Mobile Demarcation Devices) mit Timing-over-Packet-Funktionen und erweiterten Möglichkeiten für die Gewährleistung von SLAs bei einem...
RAD Data Communications | 21.09.2009

RAD auf dem Carrier Ethernet World Congress

München: Auf dem Carrier Ethernet World Congress, der vom 21. bis 24. September in Berlin stattfindet, gibt der Netzwerkausrüster RAD Data Communications (RAD) bekannt, dass er technisch in der Lage ist, die heute vorherrschende TDM/SDH-Infrastrukt...
RAD Data Communications | 02.09.2009

RAD präsentiert Carrier Ethernet- Demarkationsgerät mit Timing over Packet

München, den 02. September 2009: Auf dem Broadband World Forum Europe 2009 (7. bis 9. September, Paris) wird RAD Data Communications (RAD) das branchenweit erste Carrier Ethernet-Demarkationsgerät mit SyncToP vorstellen. Dabei handelt es sich um...