info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Vitria |

Vitria schließt mit dem M3O Exception Manager die Lücke zwischen Fachabteilung und IT

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Frankfurt/Main, 6. Februar 2008 - Der neue M3O Exception Manager von Vitria ist integraler Bestandteil der Web 2.0 BPM Suite Vitria M3O. Damit können erstmals Mitarbeiter aus den Fachabteilungen ihre Geschäftsprozesse modellieren, managen, überwachen und optimieren. Treten fachliche Fehler in den Geschäftsprozessen auf, können sie mit dem ebenfalls neuen Vitria M3O Exception Manager die Defekte ohne Mithilfe der IT abstellen.

Vitria, eines der führenden Unternehmen im Bereich Business Process Management, hat auf dem Gartner BPM Summit Solution Showcase in Las Vegas die erste Web 2.0 BPM Suite der Software-Industrie vorgestellt: Vitria M3O. Mitarbeiter in den Fachabteilungen sind damit in der Lage, ihre Geschäftsprozesse gemeinsam mit ihren Kollegen aus der IT in einer Web-basierten Umgebung zu modellieren, zu managen, zu überwachen und zu optimieren (M3O = Model, Manage, Monitor and Optimize). Dadurch verkürzen sich Entwicklungszyklen neuer Applikationen, Unternehmen sparen Kosten und können gleichzeitig ihre gesamten Fachapplikationen weit schneller und flexibler geänderten Markterfordernissen anpassen.

Bislang waren die Modellier- und Collaboration-Funktionen von BPM-Lösungen durch eine technologische Lücke zwischen der IT und den Fachabteilungen stark eingeschränkt. Die unterschiedlichen Prozessmodelle ließen sich nur unter größter Mühe zwischen Fachabteilung und IT transferieren und weiterverwenden. Vitria M3O schafft hier Abhilfe durch eine Konvergenz von Arbeitsweisen aus den Bereichen Web 2.0., BPM und Event Processing. Den Systemanalytikern in den Fachabteilungen kommt damit eine Schlüsselrolle beim Design, der Überwachung und der Steuerung von Geschäftsprozessen zu, denn sie sind jetzt nicht mehr auf die Mithilfe der IT angewiesen. Änderungen in den Prozessen können innerhalb weniger Tage statt mehrerer Wochen vorgenommen werden.

Als integraler Bestandteil der neuen BPM Suite nutzt der Vitria M3O Exception Manager alle M3O-Funktionalitäten und erlaubt den Fachabteilungen, Ausnahmeerscheinungen und Fehler in den Geschäftsprozessen selbständig abzustellen. Als die nunmehr dritte Produktgeneration nutzt der Exception Manager die bereits vorhandene technologische Basis und baut das Leistungs- und Funktionsspektrum speziell in den Bereichen Business-Level Modeling und Policy-Driven Automated Resolution noch einmal deutlich aus.

Zu den herausragenden Merkmalen von M3O zählen die Web-Benutzeroberfläche, die Funktionen für Event-Driven Process Management sowie die einheitliche Modellier- und Runtime-Umgebung. Sie schaffen gemeinsam die Grundlage dafür, dass Geschäftsprozesse nun hochflexibel und leicht anpassbar werden.

M3O und M3O Exception Manager laufen auf allen J2EE-Plattformen und sind vollständig in Vitria BusinessWare integriert. Vitria bietet mit diesem Produktportfolio vielfältige und leistungsstarke Lösungsbausteine zur Modernisierung, Automatisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen in Service-orientierten Unternehmensarchitekturen.

Aktuell können Vitria M3O und Vitria M3O Exception Manager im Rahmen eines Early-Access-Programms getestet werden. Ende März sollen beide Vitria-Produkte auf dem Markt verfügbar sein.

Diese Presseinformation ist unter www.pr-com.de abrufbar.

Vitria ist eines der führenden Unternehmen im Bereich Business Process Management (BPM) und Integrationstechnologie. Mit seiner hochflexiblen M3O BPM Suite, dem M3O Exception Manager und der vielfach ausgezeichneten EAI-Plattform BusinessWare unterstreicht Vitria seine technologische Vorreiterrolle. Die Produkte und Lösungen von Vitria tragen entscheidend zur Modernisierung, Automatisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen in Service-orientierten Unternehmensarchitekturen bei. Vitria hat weltweit 14 Niederlassungen und betreut Kunden wie AT&T, Bell Canada, Bell South, BP, BT, DaimlerChrysler Leasing, Generali, Nissan, Reynolds & Reynolds, Royal Bank of Canada, Sprint, das US-Verteidigungsministerium und die Veterans Health Administration. In Europa unterhält Vitria Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien.

Pressekontakte:

Vitria
Thomas Egeling
Mainzer Landstraße 49
D-60329 Frankfurt am Main
Tel. 069-3085-5063
Fax 069-3085-5105
tegeling@vitria.com
www.vitria.com

PR-COM GmbH
Heike Schubert
Nußbaumstraße 12
D-80336 München
Tel. 089-59997-801
Fax 089-59997-999
heike.schubert@pr-com.de
www.pr-com.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ferdinand Schörcher, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 461 Wörter, 4060 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Vitria lesen:

Vitria | 27.10.2008

Research-Unternehmen bezeichnet Vitria als einen der „Leader

Anfang Oktober hat das US-Marktforschungsunternehmen Forrester Research den Report „The Forrester Wave: Integration-Centric Business Process Management Suites (IC-BPMS), Q4 2008" veröffentlicht. Unter Zuhilfenahme von mehr als 100 Kriterien analysi...
Vitria | 22.09.2008

Vitria M3O Operations Book bringt sofortige Transparenz in die Geschäftsprozesse

Als erste Lösung auf dem Markt verknüpft Vitria M3O Operations Book Funktionen aus den Bereichen Business Intelligence, Business Activity Monitoring und Complex Event Processing (CEP) in einer webfähigen Software. Anwender in den Fachabteilungen e...
Vitria | 07.07.2008

Telefongesellschaft in Andorra betreibt jetzt Business Exception Management mit Vitria

Servei de Telecomunicacions d'Andorra (STA), die staatliche Telefongesellschaft Andorras, nutzt jetzt unternehmensweit die Exception-Management-Plattform M3O von Vitria. Der M3O Exception Manager adressiert Ausnahmen auf allen Ebenen: technische Infr...