info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Wind River GmbH |

Entwicklungsumgebung für Multicore-Prozessor von Cavium

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Wind River Workbench On-Chip Debugging als Multicore-Entwicklungsumgebung für OCTEON-Prozessoren von Cavium Networks

Wind River bietet zusammen mit Cavium Networks, Hersteller von hochintegrierten Halbleiterprodukten, eine Entwicklungslösung für Multicore-Architekturen an. Die Lösung verbindet Wind River Workbench On-Chip Debugging und Wind River Compiler mit den Multicore-Prozessoren OCTEON von Cavium Networks, die für den Einsatz in Netzwerk-, Kommunikations-, Speicher- und Sicherheitsanwendungen konzipiert wurden. Den Kunden steht mit der neuen Lösung eine Entwicklungsumgebung mit Eco-System, Debugging-Tools, Compilern und Support zur Verfügung, die nach Angaben der Hersteller die Komplexität von Multicore-Entwicklungsprozessen erheblich verringern soll.

Die Multicore-Technologie bietet Geräteentwicklern größere Prozessorleistungen bei geringerem Stromverbrauch und Platzbedarf, verlangt jedoch nach speziellen Tools und Ansätzen für das Debugging und die Prozessoptimierung. Durch die genaue Anpassung von Wind River Workbench On-Chip Debugging und Compiler an die OCTEON-Prozessoren von Cavium Networks erhalten Hard- und Software-Entwickler eine fertige Entwicklungsumgebung, die ihnen produktives Arbeiten und die Herstellung leistungsfähiger Netzwerkprodukte erlaubt. Die OCTEON-spezifische Optimierung von Workbench und Compiler ermöglicht

- zügiges Hardware Bring-Up und schnelle Interaktion zwischen Hardware und Software auf den Cores beim Debugging,

- die nahtlose Anwendungsentwicklung, auch von Multithread-Anwendungen,

- Unterstützung bei der Synchronisation der Cores, die sich zur Ermittlung von Problembereichen anhalten und starten lassen,

- die punktgenaue Anzeige von Software-Aktivitäten für die Analyse der Interaktion von auf mehreren Cores laufender Software,

- schnelle Entwicklungs- und Analyse-Prozesse durch Erhöhung der JTAG-Bandbreite für das Multicore-Debugging,

- durch eine skalierbare Lösung unterstütztes Debugging auf Scan Chains mit bis zu 128 Cores,

- die Vereinheitlichung der Entwicklung über multiple homogene und heterogene Cores hinweg, einschließlich solcher mit unterschiedlichen Instruction Sets,

- die Generierung von für OCTEON optimiertem Anwendungs-Code.

Die Wind River Workbench, On-Chip Debugging-Version für OCTEON ist ab sofort im Rahmen von Wind Rivers Enterprise and Perpetual Licensing Business-Modellen verfügbar. Aufgrund zahlreicher Möglichkeiten hinsichtlich Hardware, Software und Bundles kann Wind River die für die Zwecke des Kunden optimal geeigneten Lösungen anbieten.


Über Wind River
Wind River zählt zu den Marktführern für Lösungen zur Optimierung von Geräte-Software und deren Entwicklungsprozessen. Das Portfolio umfasst Betriebssysteme, Entwicklungsumgebungen, Middleware und Services für die Konzeption, die Entwicklung und den Betrieb von Software, die zur Steuerung von Komponenten in Produkten und Gütern der Industrie, des Automobilbaus, des Netzwerkmarktes, der Luft- und Raumfahrt und des Consumerbereiches eingesetzt wird. Mit den brachenspezifischen Entwicklungssuiten und Plattformen von Wind River Workbench erstellen Unternehmen Device Software in hervorragender Qualität und verringern Kosten, Aufwand und Risiken in allen Phasen des Entwicklungsprozesses vom Konzept bis zum eingesetzten Produkt.
Wind River wurde 1981 gegründet. In der Unternehmenszentrale im kalifornischen Alameda und in Niederlassungen in der ganzen Welt beschäftigt Wind River über 1.100 Mitarbeiter. Zu den Kunden von Wind River gehören Alcatel, Intel, Siemens, Nokia, BMW, Mitsubishi und Boeing.

Web: http://windriver.talkabout.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sabine Fach, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 419 Wörter, 3535 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Wind River GmbH lesen:

Wind River GmbH | 16.01.2009

Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multico...
Wind River GmbH | 24.07.2008

Wind River erweitert Device Management um Testautomatisierung

Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwa...
Wind River GmbH | 15.07.2008

VxWorks MILS 2 in der Evaluierungsphase zur Zertifizierung nach EAL6+/NSA

VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/NSA High Robustness. VxWor...