info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
b-gate AG |

CeBIT 2001: b-gate präsentiert erstmals Service- und Support-Plattform für den Maschinen- und Anlagenbau

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Business Process Networking (BPN) in der Praxis


Die b-gate AG, führender Anbieter von Business-Process-Networking (BPN)-Lösungen, zeigt auf der CeBIT 2001 erstmals seine neue Service- und Supportplattform für den Maschinen- und Anlagenbau. Die Lösung vereinfacht und verbilligt die Wartung von Maschinen und die Beschaffung von Ersatzteilen, indem sie einen Online-Zugang zu Dokumentations- und Bestellsystemen ermöglicht und gleichzeitig über Funktionen zur Personal- und Ressourcensteuerung verfügt. Die Plattform ist für eine geschlossene Nutzergruppe konzipiert, die neben dem jeweiligen Hersteller der Maschine seine Kunden, die Servicepartner und die Ersatzteilhersteller mit einschließt. Die neue Plattform basiert auf dem von b-gate entwickelten Konzept Business Process Networking (BPN), das Geschäftsprozesse von Unternehmen mit Hilfe der Internettechnologie optimiert.

Die von b-gate entwickelte Serviceplattform verknüpft sämtliche beim Hersteller gespeicherten Informationen über die Maschinen – Dokumentationen, Pläne, Wartungsprotokolle und vor allem Ersatzteilangaben – mit kundenabhängigen Informationen wie Version und Alter der Maschinen, Lagepläne und Vertragsbedingungen. Diese Datenbank ermöglicht dann allen Beteiligten, also Herstellern, Kunden und Servicepartnern, den Zugriff auf alle für sie relevanten Informationen. Eine umfangreiche Rechte- und Sichtenverwaltung erlaubt dabei dem Maschinen- und Anlagenbauer genau zu regeln, wer Einblick in welche Daten hat. Dies ist wichtig, da es sich teilweise um hochsensible Konstruktionsunterlagen handelt. Als Betreiber der Plattform behält der Hersteller so auch die Kontrolle darüber, welche Beteiligten miteinander in Kontakt treten können – zum Beispiel kann so verhindert werden, dass ein Ersatzteillieferant direkt mit einem Endkunden Geschäfte abwickelt.

Das umfangreiche Katalog- und Dokumentationssystem ist eines der Kernstücke der Plattform, das vor allem die Abwicklung von Support- und Wartungsaufgaben drastisch vereinfacht. Die zentral erstellte und gepflegte Datenbank steht über das Internet überall rund um die Uhr zur Verfügung, unabhängig davon, wie weit Anwender und Hersteller entfernt sind. So lassen sich sogar weltweit verteilte Support-Hotlines und Außendienstteams mit ständig aktualisierten Daten unterstützen. Der Kundendienst vor Ort kann dann über mobile Endgeräte, wie zum Beispiel Notebooks oder PDAs, 2D- und 3D-Darstellungen der jeweiligen Maschinen und Baugruppen abrufen, um die Lage von Ersatzteilen zu bestimmen und Anweisungen zum Aus- und Einbau zu erhalten. Dies reduziert die Zeit zum Auffinden und Beheben von Fehlern um bis zu 70 Prozent.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des b-gate Konzeptes ist die direkte Anbindung an ERP- und Warenwirtschaftssysteme. Ohne manuelle Aufträge schreiben zu müssen, kann ein Techniker vor Ort direkt die Verfügbarkeit eines Ersatzteiles prüfen und es sofort bestellen. Diese Bestellung wird in Echtzeit in das ERP-System des Herstellers eingespeist und lässt sich über Trace- und Tracking-Technologien ständig nachverfolgen. Dadurch ist es möglich, die Dauer einer Ersatzteilbeschaffung und damit die Ausfallzeiten einer Maschine in einem erheblichen Umfang zu verringern. Gleichzeitig lassen sich die Gesamtkosten für den Bestellvorgang um bis zu 85 Prozent senken, da viele Zwischenschritte durch die direkte ERP-Anbindung wegfallen und die Bestellfehlerquote drastisch sinkt.

Die Verwaltung von Wartungsinformationen ist ebenfalls ein Schlüsselelement der Service-Plattform: Das System verwaltet alle Angaben über die Serviceintervalle und die Lebensdauer der Maschinen und aller verwendeten Bauteile. Damit lassen sich Wartungsarbeiten zusammenfassen und optimieren. Verschleißteile können automatisch zum Austausch vorgemerkt werden, wobei das System über die ERP-Anbindung auch Lagerbestände und Personalkapazitäten mitsteuert. Abgeschlossene Wartungszyklen werden ausgewertet und ermöglichen einen Langzeitvergleich zwischen Soll- und Ist-Werten. Treten hier zu starke Abweichungen auf, justiert sich das System entsprechend nach und verlängert oder verkürzt die Intervalle.
Mit diesem Service-orientierten Portal für den Maschinen- und Anlagenbau demonstriert b-gate, wie flexibel sich der Ansatz des Business Process Networking (BPN) einsetzen lässt und dass er sich nicht auf klassische B2B-Marktplätze beschränkt.

Basierend auf einem großen Set von Funktionalitäten entwickelt b-gate angepasste Lösungen zur Unterstützung von Geschäftsprozessen. BPN ermöglicht das Einrichten von offenen B2B-Marktplätzen, von Systemen für geschlossene Nutzergruppen und von anwenderspezifischen Speziallösungen aus den Bereichen CRM, SCM oder E-Procurement. Dabei greift b-gate stets auf ein einheitliches Technologie- und Datenmodell zurück, das auf offenen Standards wie XML, XSL und Java basiert und damit jederzeit erweiterbar und skalierbar ist.

circa 4.200 Zeichen


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Florian Schleicher, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 619 Wörter, 4960 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von b-gate AG lesen:

b-gate AG | 22.02.2001

b-gate auf der CeBIT 2001: Neues Franchisekonzept für Business Process Networking

München, 22. Februar 2001 ---- Die b-gate AG, führender Anbieter von Business-Process-Networking-Lösungen, stellt auf der CeBIT zum ersten Mal ihr neues Franchising-Modell vor. Es soll kleinen und mittleren Unternehmen die Einrichtung von Kommunik...
b-gate AG | 30.01.2001

b-gate auf der CeBIT 2001 in Halle A5 / Stand A34: Business-Process-Networking-Konzepte für mittelständisch geprägte Branchen

Die b-gate AG zeigt auf der CeBIT 2001 am Stand der bäurer AG ihre B2B-Philosophie anhand der aktuellen Projekte im Bereich Business-Process-Networking (BPN): In Halle A5 am Stand A34 werden neben dem bestehenden Augenoptik-Marktplatz OpenOptics auc...
b-gate AG | 10.01.2001

b-gate AG zieht positive Bilanz nach den ersten sechs Monaten

Die b-gate AG, Spezialist für Business Process Networking (BPN), hat seit der Gründung im Mai 2000 ein erfolgreiches erstes Halbjahr hinter sich: Mit OpenOptics startete bereits im Juli das erste BPN-Branchenportal für die Augenoptik. Für die nä...