info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
OFTECH Oberflächentechnik GmbH |

Ausbildungsbonus ohne positive Auswirkungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Schwer vermittelbare Jugendliche einzustellen, ist keine Frage des Geldes, sondern der Firmenphilosophie

TROISDORF – Die von der Bundesregierung beschlossene Bonuszahlung an Betriebe, die schwer vermittelbare Jugendliche ausbilden, wird keine positiven Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt haben. Das sagte heute der Geschäftsführer der OFTECH Oberflächentechnik GmbH, Paul Banischewski, der selbst mehrere schwer vermittelbare Jugendliche als Praktikanten und Lehrlinge in das Unternehmen aufgenommen hat. Dafür war OFTECH in der Vergangenheit mehrfach ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem Unternehmerpreis "Nachhaltig erfolgreich" des renommierten Sozialinstituts Kommende Dortmund.

"Das Regierungsprogramm wird Firmen nicht zum Umdenken bewegen, es werden auch nicht mehr Ausbildungsplätze geschaffen", betont Banischewski. "Schwer vermittelbare Jugendliche einzustellen, ist keine Frage des Geldes, sondern der Firmenphilosophie." Anzunehmen ist, dass lediglich Betriebe den Bonus für sich in Anspruch nehmen, die ohnehin schon schwer vermittelbare Jugendliche einstellen. Hier sind also nur Mitnahmeeffekte zu erwarten.

Die Firma OFTECH, die in diesem Jahr wegen ihres Engagements abermals für den Großen Preis des Mittelstands nominiert ist, beschäftigt seit mehr als zehn Jahren behinderte Menschen sowie Arbeitnehmer und Jugendliche, die keinen Schulabschluss haben, aus sozial schwierigen Verhältnissen kommen oder deren Schulnoten mangelhaft sind. In einer eigenen Werksschule – die OFETCH aus eigener Tasche finanziert – werden Wissenslücken und Lernschwächen aufgearbeitet.

Die Auszubildenden danken es der Firma mit hohem Engagement, großer Loyalität gegenüber ihrem Geschäftsführer und einer branchenweit ungewöhnlich niedrigen Fluktuationsquote. "Das sind die wirklich wichtigen Werte im Verhältnis zwischen Unternehmen und Mitarbeiter", betont Paul Banischewski. "Wichtiger jedenfalls als ein finanzieller Zuschuss des Staates."

Web: http://www.oftech.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claudius Kroker, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 226 Wörter, 1868 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von OFTECH Oberflächentechnik GmbH lesen:

OFTECH Oberflächentechnik GmbH | 30.11.2007

OFTECH gewinnt bundesweiten Unternehmerpreis

DORTMUND – Das Sozialinstitut Kommende Dortmund und die Bank für Kirche und Caritas aus Paderborn haben die OFTECH Oberflächentechnik GmbH aus Troisdorf (www.oftech.de) als Preisträger des Unternehmerpreises "Nachhaltig erfolgreich" bekannt gegeb...
OFTECH Oberflächentechnik GmbH | 04.07.2007

OFTECH im Finale um 'Großen Preis des Mittelstands'

TROISDORF – Das Troisdorfer Unternehmen OFTECH Oberflächentechnik GmbH (www.oftech.de) hat im bundesweiten Wettbewerb um den "Großen Preis des Mittelstands" die Schlussrunde erreicht. Von insgesamt mehr als 3.000 nominierten Firmen sind rund 800 i...
OFTECH Oberflächentechnik GmbH | 19.12.2006

OFTECH erzielt 20 Prozent Umsatzplus

TROISDORF – Die Troisdorfer OFTECH Oberflächentechnik GmbH schließt das Jahr 2006 mit einem Umsatzplus von 20 Prozent ab. Das teilt Geschäftsführer Paul Banischewski mit. Damit behält das Unternehmen eine führende Position unter den rund 600 d...