info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trend Micro |

Trend Micro auf der CeBIT 2008: Bedrohung durch Web Threats wächst rasant

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die Flut Web-basierter Bedrohungen steht im Fokus des Messeauftritts von Trend Micro; Präsentation einer neuen Lösung zum Schutz vor Datenlecks


Trend Micro (TSE:4704) informiert auf der CeBIT 2008 in Hannover (4. bis 9. März) über die schnell wachsende Bedrohung durch Web Threats, denen es immer öfter gelingt, die Sicherheitsmaßnahmen von Unternehmen und Privatanwendern zu umgehen. Messebesucher können vor Ort (Halle 6, Stand G12 ) die Trend Micro Web Threat Protection kennenlernen. Mit dieser Technologie weitet Trend Micro den Malware-Schutz auf das Internet aus und erzielt eine bislang unerreichte Aktualität seiner Sicherheitsmaßnahmen. Mit LeakProof 3.0 präsentiert Trend Micro auf der CeBIT eine neue Lösung, die Unternehmen die Kontrolle sensibler Dokumente ermöglicht und Datenlecks schließt. Darüber hinaus stellt Trend Micro die Ergebnisse einer Studie zum Berufsbild des Chief Information Security Officers (CISO) vor.

CeBIT-Fokus: Wachsende Bedrohung durch Web Threats.

„Nach Erkenntnissen von Trend Micro ist die Anzahl der Web Threats zwischen Ende 2005 und Anfang 2007 um mehr als 1.564 Prozent gewachsen“, erläutert Raimund Genes, CTO Anti-Malware bei Trend Micro. „Dieses verschärfte Bedrohungsszenario bildet daher einen Schwerpunkt unseres Messeauftritts auf der CeBIT 2008 – denn Web Threats haben das Potenzial, die Gefahren klassischer Malware noch zu übertreffen.“
Allen Web-Bedrohungen gemeinsam ist die Nutzung des Internets für die Angriffsdurchführung: in komplexen Infektionsketten werden immer neue Malware-Komponenten nachgeladen und flexibel kombiniert, um der Erkennung durch Virenscanner zu entgehen. Zu den größten Gefahren gehört die unbemerkte Infektion von Systemen durch den Besuch von Web-Seiten, die ausschließlich zur Malware-Verbreitung erstellt oder ohne das Wissen der Inhaber manipuliert wurden.

Auf Basis des herkömmlichen Zyklus aus Malware-Erkennung sowie Pattern-Generierung und -Verteilung können Web Threats nicht effizient bekämpft werden. Mit Web Threat Protection zeigt Trend Micro auf der CeBIT 2008 eine Technologie, die Informationen aus verschiedenen Datenquellen wie Web- und E-Mail-Reputation sowie Botnet-Identifikation kombiniert. So werden Anwender bei der Internet-Nutzung in Echtzeit geschützt. Diese Erweiterung des lokalen Antiviren-Schutzes durch Sicherheitsmaßnahmen im Internet blockiert gefährliche Daten bereits vor dem Internet-Gateway.


Risiko Datenlecks: Trend Micro präsentiert LeakProof 3.0

Neben externen Bedrohungen wie Web Threats bilden interne Datenlecks eine der größten Herausforderungen für die Unternehmenssicherheit. Verlassen sensible Daten das Netzwerk – sei es absichtlich oder aus Versehen – drohen zivilrechtliche Schadensersatzansprüche von Geschädigten, Verlust des Versicherungsschutzes oder der Ausschluss bei der Vergabe öffentlicher Aufträge. Geschäftsführer, Vorstände und Aufsichtsräte können persönlich in die Haftung genommen werden.

Mit LeakProof 3.0 präsentiert Raimund Genes auf der CeBIT 2008 (5. März, 14:30 bis 15:30 Uhr, Raum 17, Convention Center) eine Lösung, die kritische Daten im Speicher, bei der Bearbeitung und während der Übertragung schützt. Trend Micro LeakProof 3.0 erstellt für jedes Dokument einen einzigartigen Fingerabdruck, der die lückenlose Verbreitungskontrolle und Nachverfolgung ermöglicht. So wird verhindert, dass sensible Informationen über Netzwerkkanäle (z.B. HTTP/S, SMTP, Webmail, FTP und IM) oder Datenträger wie USB-Sticks und CDs/DVDs aus dem Unternehmen gelangen. Durch interaktive Warnmeldungen stärkt LeakProof 3.0 darüber hinaus das Risikobewusstsein der Mitarbeiter und fördert den verantwortungsvollen Umgang mit Unternehmensdaten.


Trend Micro stellt Studie zum Berufsbild CISO vor

König oder „schräger Vogel“ – zwischen diesen beiden Polen schwankt die Wahrnehmung des Chief Information Security Officers (CISO) in Unternehmen.
Trend Micro präsentiert auf der CeBIT 2008 (6. März, 10:00 bis 13:00 Uhr, Halle 17, Business Center, Forum A) interessante Erkenntnisse zu Rolle und Einflussmöglichkeiten von CISOs. Die Untersuchung mit dem Titel „Aus der Abwehr in den Beichtstuhl – qualitative Wirkungsanalyse CISO & Co.“ wurde von der Kölner Agentur known_sense gemeinsam mit den Partnern Trend Micro, EnBW, Pallas, SAP, SonicWALL und Steria Mummert Consulting erstellt. Dazu führten die Experten von known_sense psychologische Tiefeninterviews mit 30 Sicherheitsverantwortlichen aus Unternehmen mit 50 bis 110.000 Mitarbeitern in Nordrhein-Westfalen.

Partner, Themen und Termine – das Wichtigste auf einen Blick
Partner am Messestand (Halle 6, Stand G12):

- 7P Mobile GmbH
- AMPEG Technologie und Computer Service GmbH
- CANCOM Deutschland GmbH
- COMPUTERLINKS AG
- ConnecT Informationstechnik GmbH
- Crossbeam Systems, Inc.
- entrada Kommunikations GmbH
- PC-Ware
- SYSDAT GmbH

Trend Micro Pressekonferenz zu LeakProof 3.0 / Web Threat Protection mit Raimund Genes, CTO Anti-Malware und Rainer Link, Senior Security Specialist Anti-Malware:
Mittwoch, 5. März, 14:30 bis 15:30 Uhr, Raum 17, Convention Center.

CISO - Präsentation von Studienergebnissen zum Berufsbild des Chief Information Security Officers:
Donnerstag, 6. März, 10:00 bis 13:00 Uhr, Business Center, Halle 17, Forum A.
Anmeldung erbeten unter Tel: 0800 – 3 30 45 33.


Über Trend Micro
Trend Micro, einer der international führenden Anbieter für Internet-Content-Security, richtet seinen Fokus auf den sicheren Austausch digitaler Daten für Unternehmen und Endanwender. Als Vorreiter seiner Branche baut Trend Micro seine Kompetenz auf dem Gebiet der integrierten Threat Management Technologien kontinuierlich aus. Mit diesen kann die Betriebskontinuität aufrecht erhalten und können persönliche Informationen und Daten vor Malware, Spam, Datenlecks und den neuesten Web Threats geschützt werden. Die flexiblen Lösungen von Trend Micro sind in verschiedenen Formfaktoren verfügbar und werden durch ein globales Netzwerk von Sicherheits-Experten rund um die Uhr unterstützt. Trend Micro ist ein transnationales Unternehmen mit Hauptsitz in Tokio und bietet seine Sicherheitslösungen über Vertriebspartner weltweit an. Weitere Informationen zu Trend Micro finden Sie im Internet unter www.trendmicro-europe.com.

Herausgegeben im Auftrag von:
Trend Micro Deutschland GmbH
Hana Göllnitz
Lise-Meitner-Straße 4
D-85716 Unterschleißheim
Tel.: +49(0)89/37479-700
Fax : +49(0)89/37479-799
E-Mail: hana_goellnitz@trendmicro.de

Pressekontakt:
shortways communications
Vera M. Sander
Tengstraße 33
D-80796 München
Tel.: +49(0)89/89 06 67-0
Fax: +49(0)89/89 06 67-29
E-Mail: vsander@shortways.de

*** Der Trend Micro Pressebereich wird aktuell überarbeitet und steht Ihnen in Kürze wieder mit den gewohnten Services und Inhalten zur Verfügung ***

Web: http://www.trendmicro-europe.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Florian Schafroth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 734 Wörter, 5995 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trend Micro lesen:

Trend Micro | 02.04.2009

Trend Micro warnt: Mac-User im Visier der Malware-Szene

Bereits zum wiederholten Male beobachtet Trend Micro, dass die Malware-Szene mit Social-Engineering-Tricks versucht, gezielt Mac-User zu infizieren. So verbreiteten Kriminelle im vergangenen Monat Malware, die sie in Raubkopien bekannter Programme wi...
Trend Micro | 24.03.2009

Neue Studie von Osterman Research: Trend Micro kombiniert höhere Sicherheit mit geringeren Kosten

Auf Basis einer Umfrage unter 100 Security-Experten in Unternehmen sowie eigenen unabhängigen Analysen hat Osterman Research die Effektivität und den Total Cost of Ownership (TCO) von konventioneller, Signatur-basierter Sicherheit mit den Trend Mic...
Trend Micro | 19.03.2009

Neue Studie von Osterman Research : Trend Micro Hosted-E-Mail-Sicherheit hilft Unternehmen bei der Kostenreduktion

Die von Trend Micro beauftragte Osterman Research Studie kommt zu dem Ergebnis, dass 70 Prozent der Befragten Hosted Services in Betracht ziehen, wenn sich dadurch ihre Kosten um 50 Prozent reduzieren. Für die Hardware, Software, Lizenzen, physische...