info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NVIDIA |

NVIDIA GeForce 9600 GT: Massiver Performance-Sprung für Gaming & Co.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Santa Clara, Kalifornien, 21. Februar 2008 - NVIDIA präsentiert den ersten Grafikprozessor der neuen GeForce-9-Serie: Der GeForce 9600 GT bringt bis zu 116 Prozent mehr Performance als seine Vorgänger und ist zu einem äußerst attraktiven Preis erhältlich.

NVIDIAs neuer Grafikprozessor GeForce 9600 GT wird von 64 Stream-Prozessoren angetrieben, von denen jeder einzelne superschnelle 1.625 MHz erreicht. Das 256-Bit-Speicherinterface läuft mit 900 MHz. Der GeForce 9600 GT unterstützt den neuen PCIe-2.0-Standard und ist abwärtskompatibel zu PCIe. Darüber hinaus bietet die NVIDIA-GPU ein besseres Performance-pro-Watt-Verhältnis und eine größere Komprimierungseffizienz als seine Vorgänger.

NVIDIAs PureVideo-Technologie erlaubt das Abspielen von hochauflösenden HD-Videos und Blu-ray-Filmen. Die Video Processing Engine übernimmt dabei die Dekodierung von H.264-Videos und entlastet die CPU, so dass sie andere Tasks abarbeiten kann. Dadurch wird auch der Stromverbrauch drastisch reduziert.

Der GeForce 9600 GT eignet sich hervorragend für aktuelle Spiele wie "Call of Duty 4" und "Unreal Tournament 3", die mit Auflösungen von 1.900 x 1.200 oder höher und in hoher Bildqualität laufen. Bisher war das nur mit Grafikkarten im Preissegment über 250 Euro möglich. Der GeForce 9600 GT ist ab 169 Euro erhältlich und macht High-End-Gaming bezahlbar.

GeForce-9600-GT-basierende Grafikkarten sind ab sofort bei allen führenden Kartenherstellern, Retailern und Systemherstellern erhältlich. Nähere Informationen unter www.nvidia.de/wheretobuy.

"NVIDIAs Innovationen in der Hardware-Technologie erlauben Gaming-Enthusiasten und Konsumenten, die Grafikfeatures von Microsofts Betriebssystemen wie Windows Vista optimal zu erleben", sagt Kevin Unangst, Senior Global Director of Games bei Microsoft. "Der neue 9600 GT bietet eine optimale DirectX-10-Performance auf Windows Vista zu einem günstigen Preis, so dass alle und jeder atemberaubende Spieleerlebnisse haben kann."

Diese Presseinformation sowie Bildmaterial ist unter www.pr-com.de abrufbar.

Die NVIDIA Corporation ist der weltweit führende Hersteller von programmierbaren Grafikprozessoren. Das Unternehmen erstellt innovative, zukunftsweisende Produkte für die Bereiche Computing, Unterhaltungselektronik und mobile Geräte. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, sowie weitere Niederlassungen in Asien, Europa und Amerika. Weitere Informationen gibt es unter www.nvidia.de.

Weitere Informationen:

NVIDIA Corporation
Jens Neuschäfer
Product PR Manager Zentraleuropa
Tel. +49-89-6283500-15
Fax +49-89-6283500-01
jneuschafer@nvidia.com
www.nvidia.de

PR-COM GmbH
Susanna Tatar
Account Manager
Tel. +49-89-59997-814
Fax +49-89-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.nvidia.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 282 Wörter, 2558 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von NVIDIA lesen:

NVIDIA | 29.09.2009

Sony Picture Imageworks setzt auf NVIDIA-Technologie

In den USA hat der auf einem Kinderbuch basierende 3D-Film seit dem 18. September bereits mehr als 60 Millionen US-Dollar eingespielt. Bei „Cloudy With a Chance of Meatballs” fesseln das Publikum insbesondere die Computer-Animation und der Einsatz ...
NVIDIA | 15.09.2009

HP stellt Netbook mit NVIDIA-Plattform ION vor

Die NVIDIA-ION-Plattform basiert auf einer leistungsstarken GPU und einer stromsparenden CPU. Sie wurde speziell für den Einsatz in kompakten und energieeffizienten mobilen Rechnern entwickelt. Bei rechenintensiven Applikationen werden sowohl die GP...
NVIDIA | 05.08.2009

Neil Armstrong betritt Mond dank NVIDIA CUDA in High Definition

Lowry Digital hat mehrere Video-Quellen für die Produktion des Footage-Materials genutzt: zum Beispiel auch Aufnahmen mit geringer Qualität wie TV-Material oder einen 8-mm-Film, der mit einer Videokamera in der NASA Honeysuckle Creek Tracking Stati...