info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
COMCO AG |

COMCO bietet Leitfaden für Network Access-Lösungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


(Dortmund, 26.02.2008) Der Dortmunder Security-Spezialist COMCO AG hat einen Leitfaden zum Thema Network Access Control (NAC) herausgegeben. Diese 8-seitige Praxishilfe hinterfragt aktuelle technische Standards, wie sie typischerweise in Lösungen für Zugänge zu den Netzwerken eingesetzt werden, und nennt alternative Ansätze. Darüber hinaus werden die zehn wichtigsten und erfolgskritischen Anforderungen an Access Control-Systeme dargestellt. Der Leitfaden wird kostenfrei zur Verfügung gestellt und kann unter www.comco.de bestellt werden.

„Die Zugangskontrolle ist zu einem zentralen Thema für den sicheren Betrieb der Unternehmensnetzwerke geworden“, verweist Comco-Vorstand Udo Kalinna auf die deutlich wachsende Bedeutung der NAC-Systeme. So prognostiziere das Marktforschungsinstitut IDC, dass sich das Marktvolumen für Network Access Control-Lösungen bis zum Jahr 2010 von gegenwärtig etwa 530 Millionen Dollar auf rund 3,2 Milliarden Dollar vervielfachen werde. Hintergrund dieser kräftigen Entwicklung ist nach Einschätzung der Analysten nicht zuletzt, dass Unternehmen und Behörden zunehmend Personen ohne Mitarbeiterstatus wie etwa Lieferanten und Kunden einen Zugang zum Netzwerk einräumen müssen. Eine weiterer Aspekt sind die mobilen Rechner, die sowohl im Firmen-LAN als auch an nicht vertrauenswürdigen Internetzugangspunkten eingesetzt werden. Außerdem erzeugen Compliance-Anforderungen und rechtliche Gründe die Notwendigkeit verstärkter Maßnahmen für eine transparente und revisionssichere Steuerung des Netzwerkzugangs.

Kalinna verweist allerdings darauf, dass viele NAC-Lösungen auf dem technischen Standard IEEE 802.1x beruhen, dessen Einsatz jedoch nicht ganz unproblematisch sei. „Eine Strategie der Hardware-Überwachung hat gegenüber der IEEE 802.1x-basierten Benutzer-Authentifizierung den Vorteil, dass der zentrale Anmeldeserver entfällt“, begründet er. „Ist ein Gerät in der Adress-Datenbank nicht bekannt, sendet das System einen Alarm und isoliert das unbekannte Gerät mittels Portabschaltung vom Netzwerk.“ Zudem würden im Markt herstellerabhängige IEEE 802.1x-Spezifizierungen bestehen, deren Konsequenz einen Zwang zu einer Ein-Hersteller-Strategie bedeute oder den Projektaufwand deutlich erhöhen würde.

Über COMCO AG:
Die COMCO AG mit Sitz in Dortmund ist ein marktführendes Software- und Systemhaus. Das Unternehmen ist in die Geschäftsbereiche „Business Security Software“ und „Network Solution Provider“ gegliedert. Während der Unternehmensbereich „Business Security Software“ auf die Entwicklung von Security Lösungen zum Schutz unternehmensweiter Datennetze vor internen Angriffen fokussiert, beschäftigt sich der Geschäftsbereich Network Solution Provider mit Design, Implementierung und Service effizienter Netzwerklösungen einschließlich der Support-Services für größere Unternehmen. Zu den Kunden von COMCO gehören beispielsweise RTL, Sal. Oppenheim, Daimler, ARAL und Bertelsmann. www.comco.de

COMCO AG
Fallgatter 6, D-44369 Dortmund
Marco Junge
Telefon: +49 (0) 231 47644 -250
Telefax: +49 (0) 231 47644 -259
marco.junge@comco.de
www.comco.de

Agentur Denkfabrik
Pastoratstraße 6, D-50354 Hürth
Wilfried Heinrich
Tel.: +49 (0) 2233 – 6117-72
Fax: +49 (0) 2233 – 6117-71
heinrich.denkfabrik@meetbiz.de
www.agentur-denkfabrik.de


Web: http://www.comco.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 385 Wörter, 3367 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von COMCO AG lesen:

COMCO AG | 02.06.2010

Mittelstand bevorzugt Komplettlösungen bei interner Netzwerk-Sicherheit

(Dortmund, 02.06.2010) Das Thema der internen Netzwerksicherheit ist schon länger im Mittelstand angekommen, weil die Gefahr des Datendiebstahls auch vor diesen Unternehmen nicht halt macht. Allerdings scheut der Mittelstand die bisher meist relativ...
COMCO AG | 25.05.2010

Wirtschaftliche Security-Lösungen für Bildungs- und Forschungseinrichtungen

(Dortmund, 25.05.2010) Auch Bildungs- und Forschungseinrichtungen widmen sich offensiv dem Thema IT-Sicherheit und Wirtschaftlichkeit. Bei ihnen bestehen komplexe Realisierungsbedingungen, da der Schutz von vertraulichen Daten für unterschiedliche O...
COMCO AG | 25.03.2010

„Frühlingserwachen-Aktion“ von COMCO sorgt für performante und sichere Unternehmensnetze

(Dortmund, 25.03.2010) Der Netzwerk- und Security-Spezialist COMCO AG startet mit seiner „Frühlingserwachen-Aktion“ ein Sonderprogramm zur intensiven Leistungsanalyse der Unternehmensnetze. Der umfassende Check zu einem verbindlichen Festpreis sch...