info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Citadon |

Bidcom und Cephren fusionieren zu Citadon

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Zwei führende Technologieanbieter für Ingenieurleistungen und Bauindustrie bündeln ihre Kräfte, um eine zukunftsweisende Internet-Plattform für Kommunikation, Zusammenarbeit und gemeinsames Geschäft zu schaffen.

SAN FRANCISCO – 24. Oktober 2000 -- Bidcom Inc. und Cephren Inc. – zwei führende Anbieter von Internet-Dienstleistungen für den 3,9 Billionen US$ großen Markt für Ingenieursleistungen und Bauindustrie – geben heute die Fusion der beiden Firmen und die Neubenennung in Citadon Inc. (http://www.citadon.com/) bekannt. Citadon wird die Erfahrungen von Bidcom im Management von Geschäftsprozessen mit den Erfahrungen von Cephren im Projektmanagement und bei Projektarbeitsgemeinschaften verbinden. Dabei wird technologisches Neuland bei Ingenieursleistungen und Bauindustrie erobert und dem Kunden das breiteste Spektrum an Internet-Dienstleistungen geboten, das heute verfügbar ist.

Durch den Zusammenschluss von Bidcom und Cephren entsteht ein Unternehmen mit mehr als 30.000 Kunden und einem globalen Portfolio von 1.200 Projekten im Wert von mehr als 110 Milliarden US$.

Citadon wird seinen Kunden eine offene Technologieplattform mit folgenden Möglichkeiten anbieten: Alle Geschäftsprozesse für Projekte und Investitionen zu verwalten und zu managen, eng zusammenzuarbeiten, zu kommunizieren sowie das Wissensmanagement im gesamten Unternehmen zu bündeln und zu intensivieren.. Bidcom und Cephren gehen davon aus, dass Citadon mit der Zusammenführung der Top-Softwareentwickler unter einem erfahrenen Führungsteam eine hervorragende Ausgangsposition schaffen wird, um die Produktentwicklung, die Kundenzahl und den Umsatz zu steigern und darauf hinzuarbeiten, eine Standardplattform für Kommunikation, Zusammenarbeit und Handel in der Ingenieursbranche und der Bauindustrie zu schaffen.

„Unsere Kunden werden von dieser Fusion profitieren, weil sie nun alle Dienste, die sie brauchen, um Ihre Projekte zu managen, auf einer Plattform finden“, sagt Kent Allen, Senior eCommerce Analyst der Aberdeen Group. “Angesichts von hunderten von eBusiness-Firmen, die spezielle Einzellösungen für Ingenieure und Bauindustrie bieten, haben viele große Unternehmen dieses Sektors zunächst abgewartet, wie sich der Markt entwickelt. Mit zwei sich hervorragend ergänzenden Technologien, die zu einer anpassungsfähigen und konkurrenzlosen Lösung integriert sind, wird Citadon für diese Unternehmen die Grundlage schaffen, jetzt in den Markt einzusteigen.“

Nach Vollzug der Fusion wird Doug Sabella, bislang Geschäftsführer (CEO) von Bidcom, CEO von Citadon. Robert J. Majteles, bislang CEO von Cephren, wird Vorstandsvorsitzender von Citadon mit Hauptsitz in San Francisco.

„Es gibt enorme Synergien zwischen beiden Unternehmen, was die Produkte, die Umsätze, die Anlagen, die Betriebskosten und die Zielmärkten angeht“, sagt Doug Sanbella, CEO von Didcom, „und die Fusion macht geschäftlich enormen Sinn. Der Bedarf der Kunden war am Ende der entscheidende Grund für den Zusammenschluss. In den letzten 18 Monaten konnten wir beobachten, dass sich die Nachfrage nach unseren Dienstleistungen über Firmen, die uns zunächst an einem Projekt erproben wollten, ausweitete zu großen Ingenieur- und Konstruktionsfirmen, wie Fluor Daniel, die sich dazu entschlossen, unsere Technologie für milliardenschwere Projekte zu benutzen. Die Entwicklung des Marktes hat den Bedarf für ein neues Unternehmen geschaffen, das technologisches Neuland für die Ingenieursbranche und die Bauindustrie erobert. Citadon wird dieses Unternehmen sein.”

„Die Unterstützung dieser Technologie durch führende Kunden wie GE Power Systems, Bechtel Group, Fluor Daniel, Marriott und Hines zeigt eindeutig die Stärke unseres Angebotes“, fügt Robert J. Majteles , CEO bei Cephren hinzu. „Die Bildung von Citadon wird Beschäftigten und Investoren deutliche Vorteile bringen. Den Kunden bietet sie eine klare Wahl für die Zukunft ihrer Firma.“

Hank Leingang, Chief Information Officer der Bechtel Corporation, meint: „Mit der Einführung der Technologie von Citadon in unserem Unternehmen steht unseren Projekten ein wertvolles Werkzeug zur Verfügung. Es versetzt uns in die Lage, Risiken zu mindern und Projektgruppen aus unterschiedlichen Unternehmen, die an verschiedenen Orten arbeiten, besser zu managen. Die Technologie von Citadon wird es auch Bechtel erleichtern, Geschäftsabläufe zu koordinieren und die eigenen Arbeitsabläufe zu verbessern. Citadons anpassungsfähige, offene Technologieplattform wird mit unseren diversen Back-Office System verknüpft werden. Mit Citadon wird es uns durch das bessere Mangement der Projektdaten möglich, bessere, schnellere Entscheidungen zu treffen. Das hilft uns, die Laufzeiten zu verringern, unsere Aktivitäten zu vereinfachen und unseren Kunden einen besseren Service zu bieten.“

„Das Internet bietet für Planer, Lieferanten und Bauindustrie ein enormes Potential, die Projektdurchführung zu beschleunigen“, sagt Dan Stites, Präsident für Vertrieb und Marketing bei Fluor Daniel, der Ingenieur- und Konstruktionsabteilung der 12.4 Milliarden US$ Fluor Corporation (NYSE:FLR). „Fluor Daniel hat sich auf Bidcom festgelegt, weil wir glauben, dass der EPC Markt von einer gemeinsamen Plattform profitieren wird, die hilft, komplexe Geschäftsprozesse in einem Portfolio von weltweiten Projekten zu managen. Wir sind sehr erfreut über den Zusammenschluss der zwei führenden Anbieter auf diesem Sektor, da die Bündelung von Cephrens und Bidcoms Software in einer Plattform deren Wert steigert und die Akzeptenz dieser Technologie in der gesamten Baubranche fördert.”

Gemeinsam gesehen, haben Cephren und Bidcom schon Projekte in mehr als 30 Ländern durchgeführt. Zu Citadons Kundendatenbank zählen große Eigentümer und Vermittler sowie führende Industrie- und Baukonzerne wie die Bechtel Group, Fluor Daniel, Marriott, American Airlines, DaimlerChrysler und GE Power Systems. Citadon wird folgende Produkte anbieten:

 Citadon ProjectNet – Eine umfassende Lösung für Zusammenarbeit, Geschäftsprozesse und Dokumentenmanagement
 Citadon ProjectNet LT – Kooperations- und Dokumentenmanagement für kurzfristige, hochintensive und interdisziplinäre Projekte – unterstützt in sechs verschiedenen Sprachen
 Citadon ProjectFirst – Eine OEM-Lösung für Dokumentenmanagement und Kooperation unter einer Marke
 Citadon MarketNet – Eine vollständige Lösung zur Durchführung und zum Management von Projektarbeitsgemeinschaften von der Ausschreibung über Preisnachfragen bis hin zum Einkauf
 Citadon PrintNet – Eine Lösung für Produktion und Management von Projektdokumentationen über ein Netzwerk von Reproanstalten.

Über Citadon
Citadon Inc. wird dem weltweit auf 3.9 Billionen US$ geschätzten Markt für Planung und Bauindustrie eine offene Technologieplattform anbieten, die es über integrierte Dienste ermöglicht, finanzielle Risiken zu reduzieren, Gewinn zu steigern und für globale Projekte Zuverlässigkeit und Planbarkeit zu schaffen. Citadons Dienstleistungen werden den Kunden helfen, sein Kerngeschäfte zu verwalten und zu managen, zu kooperieren und Wissensmanagement auch in weitverzweigten Unternehmen zu betreiben und zu intensivieren.

Die von Citadon angebotenen Dienstleistungen werden bereits jetzt bei großen Projekten in über 30 Ländern genutzt. Zu den Kunden von Cephren zählen: die Bechtel Gruppe, Marriott, Halliburton und GE Power Systems. Bidcom hat unter anderen folgende Unternehmen als Kunden: American Airlines, Barton Malow, BancBoston, Fluor Daniel und DaimlerChrysler. Citadon wird ein Unternehmen im Privatbesitz sein. Bidcom und Cephren haben Venture Capital erhalten von: Internet Capital Group, GE Corporation, Hines, Partech International, Warburg Pincus, Goldman Sachs und dem Oracle Venture Fund.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Isabel Beaujean, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 995 Wörter, 7732 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema