info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Zarafa Deutschland GmbH |

Zarafa setzt auf die CeBIT als „Marktplatz Nr. 1 des digitalen Business“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Hersteller von Groupware-Lösung erobert mit kontinuierlich wachsendem Eco-System europäischen Markt


Hannover, 29. Februar 2008 – Die Zarafa Deutschland GmbH zeigt in diesem Jahr in noch größerem Umfang als bisher Präsenz auf der CeBIT. Das Unternehmen nutzt somit verstärkt die Leitmesse der IT-/TK-Branche als Plattform, um seine Groupware-Lösungen im europäischen Markt zu positionieren. Gemeinsam mit renommierten Partnern folgt Zarafa damit dem Motto der Messe „Marktplatz Nr. 1 des digitalen Business“. So können sich Interessierte in Halle 5 am Stand F48 über die Groupware-Lösung informieren, die die beiden Welten Linux und Outlook auf intelligente Weise verbindet. Im Rahmen dessen präsentiert das Unternehmen in Zusammenarbeit mit seinen Partnern zahlreiche Produkt-Highlights und -Neuerungen.

Bei Zarafa handelt es sich um eine Groupware, die eine saubere Anbindung des Outlooks von Windows-PCs an einen Linux-Server ermöglicht. „Wir offerieren dem Anwender die Features, die Exchange beinhaltet, sowie viele weitere – und dies zu weniger als 50% des Lizenzpreises von Microsoft“, erklärt Andreas Rösler, Director Business Development der Zarafa Deutschland GmbH. So stellt das Unternehmen neben dem Feature Z-Merge (Server to Server-Echtzeitkoppelung) auf der CeBIT weitere Funktionalitäten wie Z-Push – den kostenlosen Pushdienst für mobile Endgeräte – sowie das neue Release 6 und die SAAS (Software as a Service)-Version ihrer Groupware vor.

Zarafa und Partner forcieren Durchdringung des europäischen Marktes
Zarafa verfolgt mit seinem stetig wachsenden Eco-System und der damit einher gehenden verstärkten Präsenz auf der CeBIT eine breite internationale Marktabdeckung, optimalen Support und Kundennähe. Im Zuge dessen forciert das Unternehmen die enge Zusammenarbeit mit internationalen Partnern. So werden die Produktpalette und deren Neuerungen von Zarafa auf dem eigenen 35qm großen Messestand in Halle 5, Stand F48, ausgestellt. Gleichzeitig sind hier die Unternehmen FilterWorks, Novulo Nederland BV, bitbone AG und MyCRMSpace mit Demopoints vertreten.

FilterWorks fungiert dabei als Partner im Bereich Archivierungssoftware und Zarafa wird somit dem wachsenden Bedarf der Kunden nach implementierten Archivierungslösungen gerecht. Im ERP-Bereich offeriert Novulo ihr intuitives Drag-and-drop-Interface. Dies beinhaltet spezialisierte Templates zur Erstellung von Web-Anwendungen im Bereich Customer Relationship Management, Projektmanagement, Zeiterfassung etc. CEO von Novulo Frank Wille zur Kooperation mit Zarafa: „In der nächsten Phase der Zusammenarbeit wird das Hauptaugenmerk auf flexiblem Mailen und der Integration von Kalendern liegen.“ Bitbone forciert dabei als Goldpartner die Platzierung der Zarafa-Produkte in Deutschland und ist unter anderem mitverantwortlich für die Einführung von Zarafa bei SIXT. MyCRMSpace konzentriert sich unter anderem verstärkt auf die Weiterentwicklung von Z-Merge, ein Modul, das Zarafa mit anderen Server-Applikationen wie SugarCRM in Echtzeit koppelt.

Kurzportrait: Zarafa Deutschland GmbH
Zarafa wurde im Jahr 1999 in der Universitätsstadt Delft (Niederlande) gegründet. Der Sitz der deutschen Tochtergesellschaft befindet sich in Hannover mit einer angeschlossenen Niederlassung in Plochingen. Eine Präsenz über Europa hinaus liegt in Belo Horizonte (Brasilien). Zarafa ist eine prämierte stabile Lösung für den gemeinsamen Zugriff auf Outlook-Daten. Die Nutzung der Software ist über Outlook oder WebAccess mit AJAX-Technik möglich und bietet native Unterstützung verschiedener mobiler Anbieter. Der Zarafa-Server läuft unter allen gängigen Linux-Distributionen und lässt sich problemlos in die bisherige E-Mail-Umgebung integrieren. Somit ergibt sich eine ideale Alternative zum Microsoft Exchange Server. Zarafa wird europaweit über Partner angeboten und ist in zahlreichen Lösungen integriert. Darüber hinaus offeriert das Unternehmen ein breites Angebot an Informationsveranstaltungen und Seminaren, die den Vorteil von Outlook Exchange-Alternativen thematisieren und Fachwissen rund um Groupware vermitteln. Der Kundenstamm setzt sich sowohl aus kleinen Unternehmen als auch aus großen Konzernen zusammen und reicht von Behörden über Dienstleistungs- und Bauunternehmen sowie den Health Care-Bereich bis hin zu Verlagen.

Weitere Informationen:
Zarafa Deutschland GmbH
Expo Plaza 3
D-30539 Hannover

Ansprechpartner:
Helmuth Neuberger
Geschäftsführer
Tel.: +49 (0) 511 220019-80
E-Mail: h.neuberger@zarafaserver.de
www.zarafaserver.de

PR-Agentur:
Sprengel & Partner GmbH
Nisterstraße 3
D-56472 Nisterau

Ansprechpartner:
Ulrike Peter
Senior-PR-Beraterin
Tel.: +49 (0)26 61-91 26 0-0
Fax: +49 (0)26 61-91 26 0-29
E-Mail: ulrike.peter@sup-pr.de
www.sup-pr.de



Web: http://www.zarafaserver.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Ostrowski, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 581 Wörter, 4739 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Zarafa Deutschland GmbH lesen:

Zarafa Deutschland GmbH | 19.05.2011

Zarafa zieht bei OL2010 Kompatibilität mit Microsoft gleich

Hannover, 19.05.2011 - Als weltweit erster Software-Hersteller wird Zarafa, neben Microsoft, auch die erweiterten Funktionen von Outlook 2010 unterstützen.Die Zarafa Collaboration Platform wird die erweiterten Outlook 2010 Funktionen, wie zum Beispi...
Zarafa Deutschland GmbH | 20.02.2008

Zarafa erweitert Groupware und bringt Hosted-Version für ISPs auf den Markt

Hannover, 20. Februar 2008 – Die Zarafa Deutschland GmbH launcht pünktlich zur CeBIT das Release 6.00 ihrer Groupware sowie eine echte Alternative zu Microsofts Hosted Exchange: die SAAS (Software as a Service)-Lösung für Internet Service Provide...
Zarafa Deutschland GmbH | 18.02.2008

Unternehmensweite Migration auf Zarafa-System gewährleistet saubere MS-Outlook-Anbindung und optimiert die Kommunikationsstruktur

Als es galt, das ursprüngliche Groupware- und Messaging-System (SuSE Linux OpenExchange, SLOX4) auf ein neues Release zu aktualisieren und ein Support-Update vorzunehmen, entschied sich die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek für eine alternative ...