info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
11 Prozent Communication |

Mediale Revolution 2013: Communities und Videospiele gewinnen zunehmend an Bedeutung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


„Konsumentenmeinungen filtern“ ist die Devise des 5. GfM World und Digital Marketing Entertainment Congress in Berlin, der sich den wichtigsten Trends aus eGame Marketing und digital Marketing Entertainment widmet. Die Veranstaltung findet zum zweiten Mal in Kooperation mit dem Medienboard Berlin-Brandenburg statt. BMW, BBDO-Gruppe, IBM, MTV, WildTangent und das Future-Institute zeigen die Unterhaltung von Morgen auf.

Erding, 29. Februar 2008 - Es ist unübersehbar: Das Freizeitverhalten der Menschen in den Industrienationen hat sich in den vergangenen 20 Jahren massiv gewandelt. Man könnte dabei von einer regelrechten medialen Revolution sprechen: Spielten früher TV und Printmedien eine dominante Rolle, gewinnen mittlerweile Internet, Computer- und Videospiele stark an Bedeutung. Für die Medienindustrie hat dies massive Auswirkungen – es stellt sich die Frage: Was tun, will man langfristig nicht komplette Konsumenten-Generationen als Zielgruppe verlieren. Es liegt auf der Hand, dass mit einer solchen Entwicklung auch deutliche finanzielle Einbrüche einhergehen würden: Wird ein Medium für eine Zielgruppe uninteressanter, verliert es auch an Attraktivität für Werbekunden.

Nur ein Viertel aller Europäer hat in den vergangenen 12 Monaten ein Videospiel gekauft. Wer sind diese Spieler und was mögen sie? Wie beeinflusst das Spielen Ihre weitere Mediennutzung? GameVision hat im Interesse der Spiele-Veröffentlicher Daten über das Games-Publikum über fünf Jahre gesammelt und analysiert. Sean Dromgoole, CE0 von SomeResearch/ GameVision London wird die neuesten Trends aufzeigen. Im anschließenden Advertising & Games Panel diskutiert er mit Exent Technologies, IBM Netherlands und Wild Tangent Europe über die Aspekte des Marktes und wohin die eGame Werbung 2013 hinsteuert. Nachmittags setzen sich Branco Scherer, Brand Development Director Digital Media von MTV Networks International, Heiko Hubertz, CEO von Bigpoint.com und RealNetworks Inc. Finland mit Armin Hummel mit den Thema „Crosslinking with TV“ auseinander.

Zukunftsforscher Roman Retzbach, Research Director vom Forschungsinstitut FUTURE-INSTITUTE New York/Berlin, stellt 10 Megatrends unserer digitalen Marketing- und Entertainment-Welt der Zukunft vor. Verbraucher, Strategien und Visionen werden in den kommenden Jahren eine neue Bedeutung erhalten. Seit über 15 Jahren erforscht der Trendexperte das Konsum- und Serviceverhalten und neue Marktdurchdringungen. „Alles, was der Unterhaltung dient, hat großes Zukunftspotenzial. Die Märkte verändern sich rapide. So nutzen Millionen Menschen rund um die Uhr beispielsweise das Online-Auktionshaus eBay. Auch die Mobile-Entertainment- Branche gedeiht prächtig. So z.B. Quiz-, Brett- und Abenteuerspiele fürs Handy, was den Schluss nahe legt, dass im Bereich des mobilen Internets viele neue Firmen und Dienstleister entstehen, die entwickeln, vernetzen, programmieren. Wer hätte vor einigen Jahren daran gedacht, dass mit dem Verkauf von Klingeltönen Geld zu verdienen ist?“, so Retzbach.

Im Zeitalter des Web 2.0 sind Konsumenten längst keine passiven Rezipienten mehr, sondern zu Change-Managern von Marken- und Markenimages geworden. Dies hat zunehmende Auswirkungen
auf die Marketingkommunikation von Unternehmen. Nicht umsonst erklärte die amerikanische Fachzeitung Advertising Age das Wort „consumer“ zum Begriff des Jahres. Die Kommunikationsverantwortlichen in den Unternehmen sind dabei zunehmend ratlos im Umgang mit diesem unkontrollierten, schnellen Austausch von Konsumentenmeinungen. Vor diesem Hintergrund entwickelte das Innovationsteam „Innovation Authority“ von Interone Worldwide, dem Multichannel-Anbieter der deutschen BBDOGruppe, ein neues Planungs-Tool, um Konsumentenmeinungen bereits in deren Ursprüngen zu erkennen. Freuen dürfen sich die Teilnehmer auf Ergebnisse der bereits gewonnen Daten. Martin Hubert, CEO der Interone Worldwide, BBDO Group kommentiert „Das Opinion Mining Instrument unterstützt Kunden die komplexe Struktur von Web 2.0 für sich zu nutzen. Opinion Mining ist somit die entscheidende Voraussetzung für die Verlängerung von klassischer Markenkommunikation im Netz.“

Noch vor dem Lunch zeigen die Themen wie Social Communities, die Werbung und das Verbraucherverhalten am zweiten Tag eine Rolle. Sind bestimmte Targeting-Formen zu kaufen, wie zum Beispiel "Frauen, die älter als 25 Jahre sind". Laut Comscore steht Myspace allein in Deutschland jetzt bei etwa 4 Millionen Unique-Nutzern im Monat und etwa 700 Millionen Page-Impressions. Damit hat MySpace Deutschland schon die Dimension von Bild-Online oder Spiegel-Online erreicht. „Wir wollen die Menschen mit ihren Leidenschaften verbinden. Deshalb stellen wir Content wie Musik, Videos oder Fotogalerien zur Verfügung, über den die User interagieren können“ so Joel Berger, Managing Director MySpace/Fox Interactive Media. Nachmittags darf das Thema Bewegtbilder, IPTV und der Trendmonitor nicht zu kurz kommen. Mit dem Geschäftsführer der denkwerk Gruppe Axel Schmiegelow, seit Ende 2006 als CEO von sevenload tätig, Uwe Bernhard Wache, Vorstand EURO1 AG – YAVIDO und Stefan Jenzowsky, CEO MoreTV Broadcasting GmbH, wird die zweitägige Veranstaltung abgerundet.

Über 11 Prozent Communication: 11 Prozent Communication mit Sitz in Erding hat sich als neutrale Kommunikations-plattform zwischen Marken- und Mediawelt und dem eGame- und mobilen Entertainment-Markt etabliert. 11 Prozent berät und liefert detaillierte Informationen über diesen Bereich. Hinzu kommt die Durchführung von Veranstaltungen in den genannten Themenfeldern. Eine weitere Kompetenz von 11 Prozent ist der PR-Bereich. Auch hier verfügt die Agentur über einen qualitativ hochwertigen Datenbestand und bietet ihren Kunden einen Full-Service in der Öffentlichkeitsarbeit.

Weitere Informationen und Belegexemplare unter: 11 Prozent Communication, St Paul 15,
D-85435 Erding, Tel: +49 (0) 8122 – 95 56 25, Fax: +49 (0) 8122 – 95 56 27,
E-Mail: a.szameitat@11prozent.de, Ansprechpartner: Angelique Szameitat


Web: http://www.gfm-world.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Angelique Szameitat, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 747 Wörter, 5676 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: 11 Prozent Communication


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von 11 Prozent Communication lesen:

11 Prozent Communication | 11.10.2013

GÄSTE entscheiden den „Vote Your App“ Award

Auch in der Freizeit- und Tourismus-Branche häufen sich die Apps. Um in diesem Dschungel für etwas Übersichtlichkeit zu sorgen kürt der GASTdigital zusammen mit der „Alles für den GAST“ Messe und einer ausgewählten Jury, die besten Anwendunge...
11 Prozent Communication | 07.04.2009

GFM: Consumer Content stellt Paid Content auf den Prüfstand

Erding/Köln: Investitionen im Bereich Consumer Paid Content zahlen sich aus. Nach den aktuellen Ergebnissen des Marktforschungsinstituts Strategy Analytics verzeichneten Unternehmen, die auf diesen Bereich gesetzt hatten, Wachstumsraten von bis zu 3...
11 Prozent Communication | 05.02.2009

Mobile Media: Baustellenmarkt mit Zukunft

Die Kongress-Messe M-Days endeten vor anderthalb Wochen mit dem Fazit: Der persönliche Begleiter „Handy“ bleibt weiter auf dem Vormarsch und wird die Kommunikations-Welt von morgen maßgeblich prägen. Diesen Trend unterstreicht auch das überdurc...