info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NVIDIA |

USB Implementors Forum ratifiziert ESA-Standard

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Santa Clara, Kalifornien, 29. Februar 2008 - Das USB Implementors Forum hat NVIDIAs Enthusiast System Architecture jetzt offiziell als Standard anerkannt. Damit steht der Weg offen für die branchenweite Implementierung des Management-Protokolls für PC-Komponenten.

Als Resultat der Ratifizierung durch das USB Implementors Forum wird die Enthusiast System Architecture (ESA) in die USB-HID-Spezifikation aufgenommen. Die Weiterentwicklung und Verfeinerung von ESA kontrolliert ein Subkomitee des USB Implementors Forum.

Die ersten ESA-zertifizierten PC-Komponenten sind bereits weltweit erhältlich und werden unter anderem von ESA-Gründern wie NVIDIA, Cooler Master, CoolIT Systems, PC Power & Cooling, Silverstone, Tagan und Thermaltake produziert. Dell hat mit dem XPS 630 den ersten ESA-zertifizierten PC vorgestellt. Die LightFX-Technologie im XPS 630 beispielsweise nutzt das ESA-Protokoll, um die Spiele-Action auf dem Bildschirm mit der LED-Beleuchtung im PC-Gehäuse zu synchronisieren.

ESA wurde Ende 2007 eingeführt und speziell dafür entwickelt, Überwachungs- und Kontroll-Features für PC-Komponenten wie Chassis, Stromversorgung sowie Luft- und Wasserkühlsysteme zu unterstützen. Vor ESA gab es kein Standard-Kommunikationsprotokoll, mit dem Komponenten Informationen an Anwender weitergeben konnten. Daten wie Temperatur, Thermik, Spannung und Luftzirkulation sind aber enorm wichtig, wenn es darum geht, maximale PC-Performance und Overclocking zu erreichen. ESA stellt diese Informationen in Echtzeit zur Verfügung.

Mit ESA können Komponentenhersteller nun digitale und analoge Sensoren in ihre Geräte integrieren, die Daten in Echtzeit übermitteln. Dadurch lassen sich die PC-Betriebsparameter analysieren und optimieren. Darüber hinaus versetzt ESAs Logging-Feature PC- und Systemhersteller in die Lage, PC-Störungen einfach und kostengünstig zu identifizieren und zu beheben.

Die produktübergreifende Kompatibilität und Übereinstimmung mit dem ESA-Standard wird von der IT-Testeinrichtung Alion überprüft. Produkte, die den Zertifizierungsprozess erfolgreich absolviert haben, erhalten das ESA-Logo.

Nähere Informationen dazu unter www.nvidia.com/ESA beziehungsweise www.usb.org. Das Software Development Kit für Dells XPS LightFX steht zum Download unter www.dell.com bereit.

Diese Presseinformation ist unter www.pr-com.de abrufbar.

Die NVIDIA Corporation ist der weltweit führende Hersteller von programmierbaren Grafikprozessoren. Das Unternehmen erstellt innovative, zukunftsweisende Produkte für die Bereiche Computing, Unterhaltungselektronik und mobile Geräte. NVIDIA hat seinen Unternehmenssitz in Santa Clara, Kalifornien, sowie weitere Niederlassungen in Asien, Europa und Amerika. Weitere Informationen gibt es unter www.nvidia.de.

Weitere Informationen:

NVIDIA Corporation
Jens Neuschäfer
Product PR Manager Zentraleuropa
Tel. +49-89-6283500-15
Fax +49-89-6283500-01
jneuschafer@nvidia.com
www.nvidia.de

PR-COM GmbH
Susanna Tatar
Account Manager
Tel. +49-89-59997-814
Fax +49-89-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.nvidia.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 312 Wörter, 2865 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von NVIDIA lesen:

NVIDIA | 29.09.2009

Sony Picture Imageworks setzt auf NVIDIA-Technologie

In den USA hat der auf einem Kinderbuch basierende 3D-Film seit dem 18. September bereits mehr als 60 Millionen US-Dollar eingespielt. Bei „Cloudy With a Chance of Meatballs” fesseln das Publikum insbesondere die Computer-Animation und der Einsatz ...
NVIDIA | 15.09.2009

HP stellt Netbook mit NVIDIA-Plattform ION vor

Die NVIDIA-ION-Plattform basiert auf einer leistungsstarken GPU und einer stromsparenden CPU. Sie wurde speziell für den Einsatz in kompakten und energieeffizienten mobilen Rechnern entwickelt. Bei rechenintensiven Applikationen werden sowohl die GP...
NVIDIA | 05.08.2009

Neil Armstrong betritt Mond dank NVIDIA CUDA in High Definition

Lowry Digital hat mehrere Video-Quellen für die Produktion des Footage-Materials genutzt: zum Beispiel auch Aufnahmen mit geringer Qualität wie TV-Material oder einen 8-mm-Film, der mit einer Videokamera in der NASA Honeysuckle Creek Tracking Stati...