info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Bayerische Akademie für Werbung und Marketing (BAW) |

Neue Ausbildungsallianz für die Werbebranche

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Der Gesamtverband Kommunikations¬agenturen kooperiert mit deutschen Akademien


Gut ausgebildeter Nachwuchs für die Werbebranche ist rar. Oft fehlt jungen Bewerbern die Praxiskompetenz. Um dem Abhilfe zu schaffen, kooperieren ab sofort die „Konferenz der Akademien für Kommunikation, Marketing, Medien e.V. (KdA)“ und der „Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA)“.

Mit dieser Kooperation arbeiten zwei der wichtigsten deutschen Institutionen im Bereich Kommunikation und Werbung zielgerichtet miteinander. Das durch die Mitglieder der Konferenz verliehene Qualitätssiegel „Geprüfter Absolvent“ wird künftig von der GWA anerkannt. Absolventen einer KdA-Akademie werden in Zukunft an die Agenturen des GWA vermittelt. Dadurch sollen die Jobchancen des fachlich qualifizierten Nachwuchses erhöht und Karrieren beschleunigt werden. Zudem erhalten Studenten aus einer der Mitgliedsagenturen des GWA einen Rabatt auf ihre Studiengebühren.

Präsident der KdA und Direktor der Bayerischen Akademie für Werbung und Marketing (BAW) Dr. Matthias Lung sieht in dieser Kooperation eine große Chance für den Nachwuchs. „Durch die Zusammenarbeit mit der GWA gewährleisten wir unseren Studenten über unseren Ausbildungsauftrag hinaus einen übergangslosen Einstieg ins Berufsleben. Und die Agenturen können sich nun in ganz Deutschland auf ein in Jahrzehnten gewachsenes Netzwerk von Akademien stützen.“ Gerade in der Werbebranche sind gute Fachkräfte Mangelware. „Für Agenturen ist es existentiell, qualifiziertes Personal zu finden, deshalb finde ich es gut, dass sich der Verband dafür engagiert“, sagt Erich Stawicki, Stawicki Werbeagentur. „Wir haben bisher sehr gute Erfahrungen mit Studenten der BAW gemacht, deshalb kann ich der GWA zu diesem Schritt nur gratulieren.“

Zur KdA gehören die elf führenden deutschen Werbe- und Kommunikationsakademien, die sich nach langjähriger Arbeitsgemeinschaft 1993 zusammengeschlossen haben, um durch ihre hohen Qualitätsstandards den Kompetenzvorsprung ihrer Studenten zu sichern. Die Aufnahme einer Akademie in die Konferenz ist durch die „11-Prinzipien“ zur Schaffung einer einheitlich hohen beruflichen Bildungsqualität für den Kommunikationswirt geregelt. Darin sind sowohl inhaltliche wie personelle Anforderungen als Kriterien festgelegt. Sie werden in den Mitglieder-Versammlungen regelmäßig kontrolliert. Zu den wichtigsten dieser Prinzipien zählt die Praxisnähe des Studiums.

Die Mitglieder des Gesamtverbandes Kommunikationsagenturen GWA gehören zu den größten Kommunikationsagenturen der Branche. Der GWA vertritt die Interessen seiner Mitglieder den Marktpartnern gegenüber und spricht für die Agenturbranche gegenüber Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Er verdeutlicht die Funktion von Wirtschaftskommunikation, Werbung und Agenturen in der Marktwirtschaft.


BAW Kurzporträt:
Die Bayerische Akademie für Werbung und Marketing (BAW) gilt als führendes Ausbildungsinstitut für Berufe in Marketing, Kommunikation, PR, Sales und Medien. Sie gilt als Kaderschmiede und bietet sieben verschiedene Studiengänge an. Der Bezug zur Praxis steht dabei an erster Stelle und so liest sich die Liste der Dozenten wie ein Who-is-who der deutschen Medien- und Marketingszene. Gute BAW Absolventen sind heute aufgrund ihrer zielorientierten und praxisnahen Ausbildung in der Wirtschaft ausgesprochen begehrt.

Die Bayerische Akademie für Werbung und Marketing hat mit ihren Instituten in München und Nürnberg zwei Standorte. Gegründet im Jahr 1949 haben bis heute rund 25.000 Studenten einen BAW Abschluss erworben. Derzeit sind etwa 600 Studenten an der BAW eingeschrieben.

Web: http://www.baw-online.de/presseinformationen.php


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Julia Jerg, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 423 Wörter, 3310 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Bayerische Akademie für Werbung und Marketing (BAW) lesen:

Bayerische Akademie für Werbung und Marketing (BAW) | 21.10.2008

Audi im 'Focus'

Das Audi Signet - die 'Vier Ringe' - ist das Zeichen der Audi AG. Es symbolisiert den 1932 vollzogenen Zusammenschluss von vier bis dahin unabhängigen Kraftfahrzeugherstellern: Audi, DKW, Horch und Wanderer. Uli Dönch interviewt den Mann an der Spi...
Bayerische Akademie für Werbung und Marketing (BAW) | 02.09.2008

O'zopft is! Wiesn' und wie iss'n des mit dem Biermarketing?

Bayern wäre nicht Bayern ohne sein Bier. Aber wie haben das Bier und die Braukunst auf die bayerische Geschichte Einfluss genommen? Gibt es eine Erklärung für die feste Verankerung des Biers in der bayerischen Kultur? Und wie ist das im Norden Deu...
Bayerische Akademie für Werbung und Marketing (BAW) | 05.08.2008

Prinzip lebenslanges Lernen: 5. Wissens-Update mit der BAW Sommer-Akademie 2008

Die „BAW Sommer-Akademie“ findet seit 2004 jedes Jahr im August statt. Das Fortbildungsprogramm, das zu Beginn speziell für BAW Absolventen gedacht war, ist seit 2007 auch für externe Interessenten geöffnet. Am Freitag sieht das Programm fünf E...