info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ABAS Software AG |

ABAS: Serviceleistungen im Griff

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


abas-Business-Software erweitert


Karlsruhe, 04.03.2008 - Seit Anfang des Jahres steht mit der neuen Version der abas-Business-Software den Kunden die Serviceabwicklung zur Verfügung. Mit ihr können Serviceleistungen rund um ein verkauftes Produkt in abas-ERP umfangreich verwaltet werden. Zur CeBIT 2008 steht dann das komplette Servicecenter zur Verfügung, das heißt: Informationen aus der Serviceabwicklung können dann auch über das Internet abgerufen werden.

Entwicklung
„Viele unserer mittelständischen Kunden kommen aus dem Maschinen- und Anlagenbau“, führt Peter Walser, CTO der ABAS Software AG, aus. „Wichtiger Bestandteil ihres Geschäftes ist der Service rund um die ausgelieferten Maschinen sowohl bei Inbetriebnahme als auch bei Wartung und Reparatur. Entsprechend hat ABAS vor rund eineinhalb Jahren begonnen, das Servicetool umfangreicher zu konzeptionieren. Die Entwicklung wurde parallel begleitet von Workshops mit unseren Partnern und Kunden. So mussten sich von Anfang an unsere Entwicklungen an der Praxis messen.“

Leistungsumfang
Die Serviceabwicklung ist Bestandteil von abas-ERP. Im Mittelpunkt steht das Serviceprodukt. Im Serviceprodukt wird über jedes verkaufte Exemplar eines Artikels Nachweis geführt. Vielfältige Angaben wie Standort, Stammartikel- und Auftragsnummer, Garantiedauer, Fertigungsstückliste, Kalkulation und Dispositions-informationen werden hier angelegt. In der Servicestückliste kann festgehalten werden, ob es sich beispielsweise um ein Ersatzteil aus der Eigenproduktion handelt. Entsprechend wird das Ersatzteil separat vom Fertigungsverbrauch disponiert und gelagert. Verschleiß-teile, die regelmäßig auszutauschen sind, können ebenfalls entsprechend disponiert werden.

Für jedes Serviceprodukt kann nachvollzogen werden, welche Teile im Laufe der Zeit getauscht oder zusätzlich eingebaut wurden. Mit Hilfe der Serviceabwicklung können Informationen, wie bereits ausgeführte Reparaturen, Wartungsarbeiten und Einsatzplan der Techniker eingesehen werden. Verschiedene Dienstleistungen erfordern unterschiedliche Qualifikationen, diese können angelegt und zugeordnet werden. Im kaufmännischen Bereich werden alle durchgeführten Arbeiten erfasst und verrechnet. Alle Aktivitäten rund um einen Serviceauftrag sind im Infosystem Serviceanfrage nachzuvollziehen.

Einsatz
Hausintern werden über die Serviceanfrage alle weiteren Prozesse angestoßen, wie der Serviceauftrag, die Beschaffung von Ersatz- und Verschleißteilen, die Reservierung der Techniker und der Arbeitsmittel. So kann bei Nachfrage eines Kunden zentral auf die Terminplanung der Techniker zugegriffen werden und entsprechend gleich eine Aussage über mögliche Termine getroffen werden. Für den Umbau einer Maschine können alle notwendigen Mittel eingeplant und für einen Termin auch mehrere Techniker reserviert werden. Dem Servicetechniker stehen ausführliche Informationen zum Serviceprodukt zur Verfügung: wann wurde die Maschine ausgeliefert, wer hat die Montage übernommen, wann wurden welche Wartungsarbeiten vorgenommen und von wem, wann findet die nächste Wartung statt, welche Lieferanten müssen für welche Ersatzteile kontaktiert werden. Garantiezeiten können auch für Einzelteile des Artikels hinterlegt oder an die Elemente der Serviceproduktstückliste vererbt werden.

CeBIT 2008: abas-eB macht die Serviceabwicklung zum Servicecenter
Der Servicetechniker kann künftig alle relevanten Daten zum Serviceauftrag im Internet abrufen und bearbeiten – im Servicecenter. Es steht mit der abas-eB-Version 2007, die zur CeBIT 2008 veröffentlicht wird, dem Kunden zur Verfügung. Die Oberfläche des Servicecenters wurde in abas-eB so angelegt, dass sie per Touchpad oder Touchscreen zu bedienen ist. abas-eB ermöglicht darüber hinaus durch eine Web-Shop-Integration die Online-Bestellung von Ersatzteilen.


Web: http://www.abas.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Team Marketing & Presse, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 414 Wörter, 3426 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ABAS Software AG

UNTERNEHMENSPROFIL

ABAS. WEIL MENSCHEN GESCHÄFTE (aus-)MACHEN.

abas ist weltweit Partner der Hidden Champions – mittelständische Organisationen, die in ihren Segmenten zu den Marktführern gehören. Diese Unternehmen haben verstanden, dass es neben der Technologie und der Innovation vor allem die Menschen sind, die ein Unternehmen an die Spitze bringen. abas hat die gleiche Philosophie.

Die Kombination unserer ERP-Software mit dem Knowhow individueller Mitarbeiter befähigt unsere Kunden weltweit, ihren Wettbewerbsvorsprung zu behaupten und sich schneller auf ständig wechselnde Marktgegebenheiten einstellen zu können.
Heute setzen rund 3.300 Unternehmen Software von abas ein. Um unsere Kunden weltweit mit passgenauen Lösungen und kompetenter Betreuung unterstützen zu können, widmen sich mehr als 1.000 Experten an 65 Standorten in 29 Ländern diesem Ziel.

abas wurde 1980 in Karlsruhe gegründet. Damit zählen wir neben SAP und Microsoft zu den traditionsreichsten und etabliertesten Anbietern von Unternehmenssoftware. Wie ein Großteil unserer Kunden gehören wir zu den vielen Hidden Champions in unserem Land und stehen stolz für das Qualitätssiegel "Made in Germany".

Am Standort Karlsruhe entwickeln wir mit 360 Mitarbeitern Software, die in internationalen Vergleichsstudien wiederholt mit der höchsten Kundenzufriedenheit ausgezeichnet wurde.


PRODUKTPROFIL

LEISTUNGEN
abas ERP unterstützt optimal in allen Bereichen entlang der Wertschöpfungskette. Dazu gehören neben den reinen ERP-Kernfunktionalitäten auch Anwendungen wie BI, Feinplanung, DMS und Projektmanagement. Mobile Applikationen für den Zugriff auf ERP Daten sowie Standard-Konnektoren für die Integration von gängigen B2B- und B2C-Webshops und CAD/PDM/PLM-Systemen runden das Portfolio von abas ab.

BRANCHEN
Im Fokus stehen die Branchen, Maschinen- und Anlagenbau, Elektroindustrie, Automobilindustrie, Metallindustrie, Einzelfertigung, Serienfertigung, Handel, Professional Services, Medizintechnik und Prozessindustrie.

ERP-EINFÜHRUNG
Eine ERP-Einführung stellt jede Organisation vor große Herausforderungen. Genauso wichtig wie die Software, für die Sie sich entscheiden, ist das Know-how Ihres Implementierungspartners. Hier ist Prozessberatung und perfektes Projektmanagement gefragt. Mit der seit 1999 bewährten Einführungsmethode "Global Implementation Method" (GIM) gewährleisten wir rund um den Globus gleichbleibende Qualität. abas-GIM gewährleistet während der ERP-Einführung ein größtmögliches Maß an Sicherheit, einen schnellen ROI und ermöglicht es, Ihre Ziele im Einklang mit den verfügbaren Ressourcen im vorgegebenen Zeitrahmen zu erreichen. Vergleichsmessungen belegen, die Einführungszeit von abas ERP liegt 30% unter dem Marktdurchschnitt.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ABAS Software AG lesen:

abas Software AG | 17.02.2014

ERP-Softwarehersteller abas ernennt Mark Muschelknautz zum neuen Head of Marketing

Mit fast 1.000 Experten an 65 Standorten in 28 Ländern zählt die abas Gruppe zu den weltweit führenden Anbietern integrierter Unternehmens-software (ERP) für mittelständische Unternehmen. International erfahren Die Verpflichtung Muschelknaut...
abas Software AG | 04.02.2014

abas auf der CeBIT 2014: Neue Konzepte bei der Unternehmensorganisation gefragt

abas integriert verschiedene Anwendungen wie BI, DMS oder PLM tief in die betriebswirtschaftlichen Prozesse der ERP-Lösung und realisiert dadurch in allen Bereichen einen Informationsvorsprung. Mit abas Business Apps, Mobile Solutions und Web Client...
abas Software AG | 22.01.2014

Maschinenbauer mit weltweiten Niederlassungen setzt auf ERP von abas

Die zügige Einführung der Software erfolgte am Hauptsitz und bei den ausländischen Tochterunternehmen nach der erprobten Globalen Implementierungsmethode „abas GIM“. Heute profitiert Mahlo von einem durchgängigen ERP-System, das die notwendige ...