info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SCHEMA GmbH |

Usergroup-Treffen der SCHEMA GmbH gab Impulse und zeigte, dass leserfreundliche Bedienungsanleitungen keine Zauberei sind

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Nero, Siemens und die Schaeffler Gruppe lassen sich in die Karten schauen


Nürnberg. Mit Anwenderbeispielen namhafter Unternehmen wie der Nero AG, der Pilz GmbH, der Schaeffler Gruppe und von Siemens Building Technologies fand das diesjährige Usergroup-Treffen der SCHEMA GmbH erneut großen Beifall bei den Teilnehmern. Die Referenten zeigten, wie sie mit Hilfe des XML-basierten Redaktions- und Content Management Systems SCHEMA ST4 ihre Handbücher sowie die technischen Bedienungs- und Wartungsanleitungen leserfreundlich und effizient erstellen. Diskutiert wurde auch die Frage, welche Hausaufgaben international agierende Unternehmen machen müssen, um ihre technischen Produktinformationen zeitnah und mit gleichbleibend hoher Qualität übersetzen zu können. Die Vorschau auf die neue Version 3.0 von SCHEMA ST4 rundete das Programm ab.

„Mit der Mischung aus praxisnahen Vorträgen und Theorie liegen wir bei der Themenauswahl für unsere Usergroup-Treffen genau richtig“, freut sich Stefan Freisler, Geschäftsführer der SCHEMA GmbH. „Das zeigte auch die Resonanz der Teilnehmer. Auf besonderes Interesse stieß vor allem die Vorschau auf die neue Version 3.0 von SCHEMA ST4.“

Für den Anwender schreiben

„Auch Fachleute wollen nicht nur trockene Zahlen und Daten in Bedienungsanleitungen und Produktkatalogen, sondern Fakten, die leserfreundlich aufbereitet sind“, rät Joachim Tüns, Technischer Redakteur der SCHAEFFLER KG. Für die Erstellung der umfangreichen, mehrsprachigen Kataloge setzt das Unternehmen das Redaktionssystem SCHEMA ST4 ein. Die Redakteure erstellen, pflegen und verwalten damit alle Inhalte, Informationen und Grafiken. In einem zentralen Datenpool stehen dann die Texte und Bilder für die Kataloge und Druckschriften zur Verfügung. „Die Basis für leserfreundliche Texte bilden im Grunde gut recherchierte und aufbereitete Informationen“, erklärt Joachim Tüns weiter.

Über Ländergrenzen hinweg einheitlich kommunizieren

Den Anforderungen einer globalen Organisation und Infrastruktur begegnete Siemens Building Technologies mit SCHEMA ST4. An fünf verschiedenen Entwicklungsstandorten weltweit nutzen die Siemensmitarbeiter das Redaktionssystem für die Bearbeitung der Produktdokumentationen. Sie realisieren so das Single-Source-Konzept über die Grenzen einzelner Abteilungen und Niederlassungen hinweg. Auf diese Weise etablierte Siemens durchgehende Workflows sowie einheitliche Versionierung der Texte und sorgt für mehr Effizienz bei der Lokalisierung der Informationen.

Ein starkes Team: FrameMaker und ST4 DocuManager

Das Thema Übersetzungsmanagement spielt auch bei der Pilz GmbH & Co. KG eine zentrale Rolle, da der Exportanteil des Unternehmens aus der Automatisierungstechnik bei über 60 Prozent liegt. In der Technischen Redaktion werden für etwa 280 Geräte über 1.000 Dokumente erstellt, die standardmäßig in sechs Sprachen angefertigt werden. Jürgen Wüllrich, Technischer Redakteur, und Dr. Rainer Wolf aus der Abteilung Informationsverarbeitung erläuterten in ihrem Vortrag, wie sie durch das Zusammenspiel von FrameMaker und ST4 DocuManager, ihre mehrsprachigen Dokumentationen automatisiert generieren. Diese Vorgehensweise sorgt für eine deutliche Optimierung der Prozesse.

Standard, der sich an individuelle Anforderungen anpasst

Um Bits and Bytes ging es in dem Vortrag der Nero AG. Thorsten Spraul, Team Leader Technical Interfaces, und Philipp Lochbihler, Technical Writer von Nero, zeigten, wie sie mit einem modifizierten Informationsmodell des ST4 DocuManager umfassende Informationsprodukte für ihre Softwarelösungen erstellen, lokalisieren und pflegen. Insgesamt produziert Nero circa 35 verschiedene Applikations-Handbücher in zwölf Sprachen, darüber hinaus werden gedruckte Schnellstart-Anleitungen und Inhalte für interaktive Online-Tutorials aus dem ST4 DocuManager generiert. Um die Dokumente effizient übersetzen zu können, nutzt Nero das Translation Management System across Language Server. Über eine Schnittstelle können die Daten direkt aus dem DocuManager an across übergeben werden.

Vorschau auf die neue Version 3.0 von SCHEMA ST4

Ein High-Light des Usergroup-Treffens bildete der Einblick in die neue Version 3.0 des ST4 DocuManagers. Vor allem im Bereich der Qualitätssicherung und des Reportings wird der Funktionsumfang des XML-basierten Redaktions- und Content Management Systems noch deutlich erweitert. So soll die Version 3.0 unter anderem ein Qualitätssicherungs-Modul mit Kommentar- und Workflowfunktionen bieten sowie umfangreiche Reportfunktionen und einen Layoutdialog für die Produktion der technischen Dokumentationen.

Über SCHEMA:

Das 1995 von Dokumentationsexperten gegründete Nürnberger Softwareunternehmen hat sich auf Informationslogistik und Redaktionslösungen spezialisiert. Mit über 60 Mitarbeitern an vier Standorten werden Profi-Systeme für kleinere und mittlere Redaktionen bis hin zu unternehmensweiten Informationslogistik-Lösungen umgesetzt. Die Anwendungen basieren auf Standard-Software (SCHEMA ST4), sind technologisch führend (.NET und J2EE) und integrieren alle relevanten Standards (u. a. XML). Über Technologiepartnerschaften (z. B. across Systems) aber auch komplementäre Integrationspartnerschaften (z. B. mit CSC Ploenzke) ist die vertikale und horizontale Einbindung der Lösungen in die Unternehmens-IT-Landschaft optimal gelöst. Anwendungen finden sich vor allem in der Informationserstellung entlang des Produktentstehungsprozesses in der Industrie, aber beispielsweise auch bei Fachverlagen. Installationen bestehen unter anderem bei ABB, Agilent, Bosch, DaimlerChrysler, Lindauer Dornier, MAN, Reifenhäuser, Schaeffler Gruppe, Siemens, Österreichische Bundesbahnen, Philips, STOLL, T-Systems, Voith u.v.m.

Redaktionskontakt:

SCHEMA GmbH
Friederike Kögler
Andernacher Str. 18
D¬-90411 Nürnberg
Tel: +49 911 58 68 61-18
Fax: +49 911 58 68 61-70
Friederike.Koegler@schema.de
http://www.schema.de

good news! GmbH
Nicole Körber
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf
Tel: +49 451 88199-12
Fax: +49 451 88199-29
nicole@goodnews.de
www.goodnews.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marleen Schendel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 626 Wörter, 5337 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SCHEMA GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SCHEMA GmbH lesen:

SCHEMA GmbH | 02.08.2012

ST4 DocuManager 2012: Redaktionssystem und Produktinformationsmanagement aus einem Guss

SCHEMA ST4 ist eines der wenigen XML-basierten Redaktions- und Content-Management-Systeme am Markt, mit dem Unternehmen ein durchgängiges Produktinformationsmanagement (PIM) umsetzen können. Kunden wie Bosch Security Systems, Siemens Gebäudesicher...
SCHEMA GmbH | 05.03.2012

SCHEMA GmbH weiter auf Wachstumskurs

Traditionell startete das User Group Meeting der SCHEMA GmbH mit einem Rück- und Ausblick der Geschäftsleitung. Und auch in diesem Jahr konnte der Anbieter von XML-basierten Redaktions- und Content-Management-Lösungen mit einem beeindruckenden Erg...
SCHEMA GmbH | 11.10.2011

GFT und SCHEMA beschließen Partnerschaft

GFT und SCHEMA stehen bereits seit dem Frühjahr dieses Jahres in einem engen Austausch über eine Zusammenarbeit, die nun – unmittelbar vor der tekom-Jahrestagung 2011 – offiziell bekannt gegeben wurde. Die Kernkompetenzen und Schwerpunkte beider ...