info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SAND Technology |

Bessere Performance für SAP NetWeaver BI 7.0

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Nearline-QuickCheck von SAND Technology zeigt schnell und kostengünstig Vorteile der Nearline-Speicherlösung SAND/DNA für SAP NetWeaver BI auf

Hamburg, 13. März 2008 – SAND Technology, ein internationaler Anbieter von Lösungen für unternehmensweit einheitliches Informationsmanagement, stellt jetzt den Nearline-QuickCheck vor. Damit können SAP NetWeaver BI-Anwender innerhalb von drei Tagen zum Festpreis ihr BI-System sowie die Kosten-Nutzen-Relation einer entsprechenden Nearline-Speicherlösung analysieren lassen.

Mit der Einführung von SAP NetWeaver BI 7.0 hat SAP zahlreiche funktionale Erweiterungen eingeführt. Neben dem Business Intelligence Accelerator (BIA) zur Erhöhung der Performance ist insbesondere die Nearline-Schnittstelle (NLS) für Unternehmen interessant. Denn diese sehen sich beständig wachsenden Datenmengen gegenüber. Insbesondere mit der Einführung mehrschichtiger Architekturen mit dem Aufbau des von SAP empfohlenen „Enterprise Data Warehouse Layers“, häufig auch „Corporate Memory“ genannt, hat das Datenwachstum immens zugenommen. Die Steigerungsrate ist sehr individuell, doch in jedem Fall führt die Datenflut zu hohen Speicherkosten und einem großen Aufwand beim Systembetrieb. Die Nearline-Schnittstelle bietet die Möglichkeit, Daten auszulagern, sie aber in einem Format vorzuhalten, in dem sie für Analyse und Berichterstellung weiterhin zur Verfügung stehen.

Die zertifizierte Nearline-Lösung SAND/DNA kann als vollständig integrierte Erweiterung für SAP NetWeaver BI 7.0 jede beliebige Menge seltener genutzter Daten verwalten, bietet schnellen Zugriff darauf sowie hoch effiziente Speicherung und trägt damit zur Senkung der Gesamtkosten bei.

Kurz und knapp informiert
Mit dem Nearline-QuickCheck können Unternehmen innerhalb von drei Tagen zum Festpreis eine Analyse ihres vorhandenen BI-Systems durchführen, ein mögliches Evaluierungsszenario ermitteln, eine Implementierungsstrategie entwickeln und ein Konzept hinsichtlich der notwendigen Infrastruktur für den Betrieb einer Nearline-Lösung erstellen lassen. In einer abschließenden Präsentation erhalten sie eine genauen Überblick über die damit verbundenen Kosten, eine Nutzenabschätzung sowie den Zeitaufwand.

„Anwender von SAP NetWeaver BI erhalten mit unserer zertifizierten Nearline-Lösung die Möglichkeit, die Data Warehouse Performance zu verbessern und gleichzeitig die Gesamtkosten für das Datenmanagement deutlich zu senken. Mit unserem neuen Angebot des Nearline-QuickChecks bieten wir Unternehmen die Möglichkeit, schnell und unkompliziert zu erfahren, ob sie diese Vorteile nutzen können und welche Kosten-Nutzen-Relation mit der Einführung der Lösung verbunden ist“, kommentiert Dr. Michael Hahne, Vice President, Business Development Manager, bei SAND Technology.

SAND/DNA für SAP NetWeaver BI 7.0
Nearline-Speicher sind eine Art Zwischenstufe zwischen der Online-Datenbank und dem Offline-Archiv. Über die NLS-Schnittstelle lassen sich weniger häufig genutzte InfoCubes und DataStore Objects (DSOs) aus der relationalen Datenbank über Daten-Archivierungs-Prozesse (DAPs) in den Nearline-Speicher verschieben. Anschließend werden die DSOs durch die DAPs in der relationalen Datenbank gelöscht. SAP Netweaver BI 7.0 gibt dann den direkten und transparenten Zugriff auf diese Daten im Nearline-Speicher frei, so dass sie weiterhin rasch abrufbar sind, etwa im Falle eines Neuaufbaus von Kennzahlen und Berichten oder im Rahmen einer Revision vergangener Jahre. Auf diese Weise hält die relationale Datenbank nur noch aktuelle Daten vor, während Informationen, die nicht mehr aktuell relevant sind, aber aus Benutzersicht eventuell wieder relevant werden können oder aus gesetzlichen Gründen nicht gelöscht werden dürfen, in einer Nearline-Lösung lagern.

Für die Integration der Nearline-Speicherung seiner Software SAND/DNA™ 2.3 in SAP NetWeaver BI 7.0 hat SAND die Zertifizierung „Powered by SAP NetWeaver“ erhalten.

SAND Technology
SAND ist ein internationaler Anbieter von intelligenter Software für das Informationsmanagement. Die Produktsuite SAND/DNA ist skalierbar, um Unternehmen jeder Größe beim Umgang mit den aktuellen und kommenden Anforderungen eines rasanten Datenwachstums zu unterstützen. SAND/DNA Access erlaubt das Vorhalten aller potentiell wichtigen Daten auf kleinstem Raum, während unmittelbarer Zugriff auf alle benötigten Informationen möglich ist. SAND/DNA Analytics gestattet komplexe Was-wäre-wenn-Analysen, um geplante und ungeplante geschäftliche Anforderungen zu erfüllen.

Zu den Lösungen der Produktsuite SAND/DNA zählen CRM-Analysen und spezialisierte Anwendungen für Behörden sowie Unternehmen aus den Branchen Gesundheitswesen, Finanzdienstleistungen, Telekommunikation, Einzelhandel, Transport und vielen mehr. SAND/DNA-Nearline-Lösungen für SAP NetWeaver BI haben den Status „Certified for NetWeaver“ und „Powered by NetWeaver“.

SAND unterhält Niederlassungen in den USA, Kanada und Europa. In Deutschland ist das Unternehmen in Hamburg vertreten und betreut von hier aus auch Österreich und die Schweiz.

Weitere Informationen: www.sandtechnology.de


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an

SAND Technology Deutschland GmbH
Dr. Michael Hahne
Chilehaus A, Fischertwiete 2
20095 Hamburg
Tel.: 040 / 32 00 5-836
Fax: 040 / 32 00 5-601
E-Mail: Michael.Hahne@sand.com
www.sandtechnology.de

IMC INTERNATIONAL MARKETING COMMUNICATIONS
Richard T. Lane oder Katrin Striegel
Tel.: 0 61 31 / 89 13 89
E-Mail: info@imc-pr.de

Belegexemplar erbeten an:
IMC INTERNATIONAL MARKETING COMMUNICATIONS
Zeppelinstraße 25
D-55131 Mainz



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, IMC, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 670 Wörter, 5590 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SAND Technology lesen:

SAND Technology | 02.04.2008

SAND/DNA Query Generator for SAP BI: Einheitlicher Zugriff auf alle Daten

Hamburg, 2. April 2008 – SAND Technology, ein internationaler Anbieter von Lösungen für unternehmensweit einheitliches Informationsmanagement, stellt jetzt das grafische Anwendertool SAND Query Generator vor. Nutzer von SAP BW 3.x und SAP NetWeave...
Sand Technology | 02.10.2007

EXXETA AG und SAND Technology kooperieren

„Wir haben die Nearline-Lösung SAND/DNA in unser Portfolio aufgenommen, um unseren Kunden eine ausgereifte und integrierte Lösung für ihre rasant wachsenden Data Warehouses vorschlagen zu können. Damit komplettieren wir unser Beratungsangebot im...
Sand Technology | 25.09.2007

IBSolution und SAND Technology kooperieren im SAP NetWeaver BI-Markt

Hamburg, 25. September 2007 – IBSolution und SAND Technology haben eine strategische Kooperation beschlossen, um gemeinsam Anwendern von SAP NetWeaver Business Intelligence eine Möglichkeit für den effizienten und kostengünstigen Betrieb eines En...