info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
datronic IT-Systeme GmbH & Co. KG |

Erste Bibliothek in Deutschland mit Bezahlfunktion am SelfCheck

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Lindau, 26. Februar 2008: Die neue Stadtbücherei Lindau öffnet ihre Pforten. Lichtdurchflutete, farblich ambitioniert gestaltete Räume bieten eine ideale und klare Präsentation der rund 30.000 Medien. Es ist eine hochmoderne Bibliothek entstanden, die zum Schnuppern und Verweilen einlädt. Durch die Einführung der RFID-Technologie wird wertvolle Mitarbeiterzeit zugunsten Service und Beratung gewonnen. Dank einer Vollintegration in die Bibliothekssoftware WinBIAP von datronic, Augsburg, können die Lindauer ihre Medien nun eigenhändig verbuchen und zudem ihre Gebühren sogleich am SelfCheck begleichen. Die Folgen: Mehr Diskretion für die Besucher, die zwei Vorgänge effizient an einem Gerät durchführen können, und freie Ressourcen für die MitarbeiterInnen.

Mehrere Faktoren waren für Ludger Bült-Albers, Leiter der Stadtbücherei, ausschlaggebend, um sich für RFID zu entscheiden: „Mit dem Neubau haben wir heute drei Mal mehr Fläche zur Verfügung. Zudem möchten wir in den kommenden zwei bis drei Jahren den Bestand auf 50.000 Medien ausbauen. Unsere Besucherzahlen haben sich in den letzten vier Jahren fast verdreifacht. All diese positiven Veränderungen müssen wir vorerst mit unserem bestehenden Personal auffangen. Eine zeitgemäße, besucherfreundliche Automatisierung soll unsere Mitarbeiter von technischen und administrativen Tätigkeiten befreien, um mehr persönliche Beratung bieten zu können. Und zuletzt war klar: Für ein neues Haus kam natürlich nur die effektivste Technologie zur Sicherung und Verbuchung in Frage.“ In diesem Kontext ist auch der vorteilhafte Einsatz der Bezahlfunktion am Selbstverbucher zu sehen.

Die Installation des BiblioChip RFID-Systems und die Vollintegration in die Bibliothekssoftware WinBIAP verlief reibungslos und war in wenigen Wochen abgeschlossen. „Seit knapp neun Jahren läuft WinBIAP in unserem Haus stabil und zur vollsten Zufriedenheit. Wir wünschten uns daher eine unkomplizierte Vollintegration des RFID-Systems in unsere vorhandene Software. Dank der professionellen Zusammenarbeit von datronic und Bibliotheca ist eine äußerst bedienungsfreundliche und sichere Lösung entstanden – gleichermaßen einfach für unsere Mitarbeiter als auch für unsere Besucher,“ so Ludger Bült-Albers.
Fazit für Lindaus Neubeginn: Optimale (Start-) Bedingungen dank effektiver Zusammenarbeit aller Beteiligten nach klaren Vorgaben der Bibliothek.

www.bibliotheca-rfid.com
www.datronic.de
www.lindau.de


Web: http://www.datronic.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Siegfried Fendt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 215 Wörter, 1720 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von datronic IT-Systeme GmbH & Co. KG lesen:

datronic IT-Systeme GmbH & Co. KG | 18.09.2009

findus-Bibliotheken sind fit für digitale Medien

Die DiViBib-Schnittstelle ist im Standard-Leistungsumfang des Internet-OPAC findus enthalten. Allen findus-Bibliotheken bietet sich jetzt die Möglichkeit, alleine oder im Verbund mit anderen Bibliotheken, das digitale Medienangebot der DiViBib in ih...
datronic IT-Systeme GmbH & Co. KG | 18.11.2008

Erster Geburtstag der E-Ausleihe in Frankfurt (Oder)

Vor einem Jahr startete die E-Ausleihe in Frankfurt (Oder) als erste in den neuen Bundesländern, nach den großen Bibliotheken in Hamburg, Köln, München und Würzburg. Der Bestand ist mittlerweile auf ca. 10.000 digitale Medien angewachsen. Neben ...
datronic IT-Systeme GmbH & Co. KG | 20.06.2008

biblioplus – ein neues Mediennetzwerk im Alpenvorland

Ca. 170.000 Medien stehen im gemeinsamen Internetkatalog zur Verfügung. Für zwei Euro können sich die Leser der beteiligten Bibliotheken Bücher, CDs, DVDs oder Zeitschriften in die Bibliothek ihres Heimatortes bestellen und dort abholen. Die G...