info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Symbol Technologies GmbH |

Motorola stellt 802.11n WLAN-Switch zur totalen drahtlosen Vernetzung von Unternehmen vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Neue RFS6000-Lösung schafft es, mittelständische Unternehmen zu einem Bruchteil der Kosten vergleichbarer Festnetzlösungen zu mobilisieren

Der Motorola Unternehmensbereich Enterprise Mobility Business hat den Motorola RFS6000 für den mittelständischen Unternehmensbereich vorgestellt, das jüngste Mitglied der Produktfamilie hoch-performanter multi-prozessor-basierter Wireless LAN (WLAN) Switches. Der Motorola RFS6000 unterstützt die Vision eines ausschließlich kabellos vernetzten Unternehmens, in dem enterprise-class WLAN Implementationen als Basis der Kommunikation zwischen Mitarbeitern der gesamten Organisation vom Headquarter über die Fertigung und Distribution bis ins remote Office unterstützen.

Als Marktführer im Bereich WLAN Switches mit einer installierten Basis von mehr als 125.000 Systemen verfügt Motorola über das best erprobteste WLAN Angebot im Markt.
Mit der Erweiterung durch den RFS6000 und den Mesh-fähigen adaptiven 802.11a/b/g/n Access Points (AP) bietet Motorola das umfangreichste In- und Outdoor WLAN-Portfolio der Industrie für den Aufbau ‚drahtloser’ Unternehmen.

„Wir erwarten, dass in den nächsten vier bis fünf Jahren mehr als 75 Prozent der Endgeräte in den Unternehmen drahtlos mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden sind“, erklärt Jack Gold, President von J. Gold Associates. „Das werden nicht nur auf Daten spezialisierte Systeme sein, sondern auch solche, bei denen Sprache und Zusammenarbeit im Mittelpunkt stehen. Viele haben mehrere Optionen für die drahtlose Kommunikation, die dem Anwender transparent zur Verfügung stehen.“

Basierend auf Motorola’s Wireless Next Generation (Wi-NG)-Architektur ist diese „Network-in-a-box“-Lösung der erste Wireless Switch auf dem Markt, der eine Kombination aus acht leistungsstarken PoE-Ports für den 802.11n-Betrieb, einen PCI-Express-Slot für funkbasierte WAN Backhaul 3G/4G-Dienste wie EVDO, HSDPA und WiMAX sowie einen PCI-Erweiterungs-Slot für Dienste wie beispielsweise IP PBX bietet. Der RFS6000 unterstützt bis zu 48 802.11a/b/g/n Access Points und gewährleistet die Wi-Fi-Abdeckung für bis zu 2.000 Benutzer. Beim Einsatz des RFS6000 ergeben sich durch den Wegfall der separaten Verkabelung für Sprach- und Datendienste bis zum Anwender in herkömmlichen Ethernet Netzwerken signifikante Kosteneinsparungen.

Der RFS6000 entspricht den Sicherheitsanforderungen der Unternehmen durch integriertes 802.1x, WPA/WPA2, eine Stateful-Inspection-Firewall, VPN, AAA-Server sowie NAC-Support. Die Kompatibilität zu PCI- und HIPPA-Sicherheitsstandards wird einfach durch die entsprechende Programmierung ohne Zusatzkosten erreicht.

„Mittelständische Unternehmen stehen vor der Problematik, eine robuste Wireless-Infrastruktur zu installieren, die effizient betrieben werden kann“, ergänzt Gold. „Was sie brauchen, sind Produkte, die eine Vielzahl der Eigenschaften besitzen wie die Redundanz der Backhaul-Verbindungen, integrierte Firewall und VPN, sowie Sicherheits- und Managementfähigkeiten von leistungsfähigeren Endgeräten, die auf Großunternehmen ausgerichtet sind - aber zu einem Preis, der ihren Anforderungen entspricht.“

Der RFS6000 bietet durch Technologien wie Mesh und adaptive AP, sowie die Möglichkeit, die Switches in Clustern zu betreiben, ein hohes Maß an Ausfallsicherheit besonders für unternehmenskritische Wireless Implementationen. Drahtlose Netzwerke auf RFS6000-Basis können Ende-zu-Ende-Verfügbarkeit zu wesentlich geringeren Kosten bieten, als vergleichbare Festnetzwerke.

Ein weiterer Vorteil - drahtloser Netzwerke und darauf basierende Anwendungen wie z.B. Asset Tracking, Fixed Mobile Convergence (FMC) und Location-based Security ermöglichen es den Unternehmen, die nächste Stufe der Mobilität zu erreichen.

„Mit dem RFS6000, den adaptiven Access Points, der Mesh- und Outdoor Wireless Technologie sind wir derzeit das einzige Unternehmen mit einem kompletten Portfolio, mit dessen Hilfe Firmen ihre Vision von einem sicheren und zuverlässigen funkgestützten Unternehmen im Innen- und Außenbereich wirklich realisieren können,“ sagt Sujai Hajela, Vice President und General Manager des Bereichs Enterprise WLAN von Motorola Enterprise Mobility Business.

Mit dem Aufkommen von Wi-Fi-Telefonen und preiswerten VoIP-Services wächst auch der Einsatz von Voice-over-WLAN innerhalb der Unternehmen. Der RFS6000 unterstützt Voice-over-WLAN mittels Quality of Service (QoS) und Wi-Fi Multimedia-Erweiterungen, sowie das nahtlose Roaming In- und Outdoor und über Layer 3-Grenzen hinweg, um die beste Qualität für Sprach- und Multimedia-Applikationen zu gewährleisten.

Enterprise WLAN ist Teil von Motorolas Portfolio innovativer Breitbandlösungen und Services, die IP-Netzwerke ergänzen und vervollständigen. Das Angebot bietet IP-Abdeckung an praktisch allen Plätzen im Innen- und Außenbereich und es umfasst Lösungen für Festnetz¬breitband, Mesh, Breitband übers Stromnetz, WiMAX und Unternehmens-WLAN-Lösungen für private und öffentliche Netzwerke.

Motorola Enterprise Mobility Business im Überblick
Motorola ist weltweit für seine Innovation im Bereich Kommunikation bekannt. Das Unternehmen entwickelt Technologien, Produkte und Dienstleistungen, die mobile Erfahrungen möglich machen. Unser Portfolio umfasst Kommunikationsinfrastrukturen, mobile Unternehmenslösungen, Digitalempfänger, Kabelmodems, mobile Geräte und Bluetooth-Zubehör. Motorola engagiert sich für die Lieferung von Kommunikations-Lösungen der nächsten Generation an Personen, Unternehmen und staatliche Organe. Als Fortune 100-Unternehmen mit globaler Präsenz und Bedeutung verzeichnete Motorola im Jahr 2007 einen Umsatz von 36,6 Mrd. US-Dollar. Für weitere Informationen zum Unternehmen, zu unseren Mitarbeitern und unseren Innovationen besuchen Sie bitte unsere Website http://www.motorola.com.

MOTOROLA und das stilisierte M-Logo sind im US Patent & Trademark Office registriert. Alle anderen Produkt- oder Service-Namen sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer. © Motorola, Inc. 2007. All rights reserved.


Kontakt:
Susanne Stier
Corporate External Communications Manager
Motorola GmbH
D-65232 Taunusstein
Tel. +49 (0) 6128-703227

Pressekontakt
HFN Kommunikation GmbH
Helmut Nollert / Jochen Rössner
Tel. +49 (0)69 923186-0
Fax +49 (0)69 923186-22
Email: jroessner@hfn.de
www.hfn.de


Web: http://www.motorola.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Rössner , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 742 Wörter, 6289 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Symbol Technologies GmbH lesen:

Symbol Technologies GmbH | 18.09.2008

Motorola unterstützt als Global Innovation Partner das DHL Innovation Center der Deutschen Post World Net

Motorola unterstützt als Global Innovation Partner das DHL Innovation Center der Deutschen Post World Net. Motorolas Bereich Enterprise Mobility business (EMb), spezialisiert auf die Entwicklung innovativer Produkte und Lösungen für die automatisi...
Symbol Technologies GmbH | 12.08.2008

Motorola zentralisiert das Remote-Management von Enterprise Mobility Assistants

Motorolas Enterprise Mobility business-Bereich (EMb) hat die Mobility Services Platform 3.2 (MSP 3.2) vorgestellt. Sie bietet erweiterte Management-Eigenschaften, mit denen die verfügbare Betriebszeit und die Nutzung bei den mobilen Mitarbeitern max...
Symbol Technologies GmbH | 11.08.2008

Motorola stellt voraussagefähiges 802.11n Instrument zur Netzwerkplanung vor

Motorola Enterprise Mobility business hat mit dem Motorola 11n-LANPlanner ein äußerst leistungsfähiges 802.11n-Tool vorgestellt, das vorausschauende Netzwerkfähigkeiten besitzt. Die preisgekrönte Software-Suite liegt jetzt in ihrer elften Versi...