info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Retarus |

Der Faxdienst Retarus Faxolution for SAP ist Unicode ready

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


München/Zürich, 17. März 2008 - Als erster Partner hat der Messaging-Experte Retarus jetzt von SAP für seinen Faxdienst Retarus Faxolution for SAP das Gütesiegel „Unicode versandfähig" erhalten. Retarus ist damit der einzige zertifizierte reine Managed Fax Service Provider.

Retarus Faxolution for SAP ist der De-facto-Standard für Unternehmen, die Dokumente wie beispielsweise Angebote, Auftragsbestätigungen und Kanbans als Fax direkt aus ihren SAP-Systemen verschicken wollen. Auch Rundsendungen aus SAP-CRM-Systemen lassen sich über den Fax-Service von Retarus verschicken. Nach aufwändigen Integrationstests hat Retarus Faxolution for SAP nun in der aktuellen Version 2.1 von SAP das Zertifikat „Unicode versandfähig" erhalten. Unternehmen können damit wichtige Geschäftsdokumente mit dem internationalen Zeichensatz Unicode versenden. Der Retarus-Faxdienst wird so zu einem der wichtigsten Kommunikationsmedien im internationalen Geschäftsverkehr. Retarus Faxolution for SAP verfügt außerdem über die Zertifikate „SAP certified Integration" und „Certified for SAP NetWeaver".

Um den Managed-Fax-Service Retarus Faxolution for SAP nutzen zu können, müssen SAP-Kunden weder in Hard- noch in Software oder in einen eigenen Faxserver investieren. Faxolution for SAP ist ein Fullservice-Angebot: Alle unternehmenskritischen Geschäftsdokumente werden über sichere Kommunikationsverbindungen via Internet an die Retarus-Rechenzentren übermittelt und von dort über derzeit vier internationale Telefon-Carrier verschickt. Die entsprechenden Statusmeldungen werden über denselben Weg in die SAP-Systeme lückenlos zurückgemeldet. Zu den Hauptvorteilen, die ein Faxversand über Retarus mit sich bringt, zählen auch: keine Kapazitätsengpässe, keine langwierige Abwicklung, eine komplette und jederzeit nachvollziehbare Dokumentation des Versands - und dank NeverBusy Technology - mit einer imposanten Zustellrate von bis zu 99,9 Prozent. Über seine Rechenzentren verschickt Retarus transaktionssicher viele Millionen Faxseiten pro Monat. Derzeit sind rund 500 SAP-Systeme direkt an die Rechenzentren von Retarus angeschlossen und nutzen die Dienstleistungen des Unternehmens.

Retarus Faxolution for SAP erlaubt auch den Empfang von Faxnachrichten über die Retarus-Rechenzentren und die direkte Zuordnung der eingegangenen Dokumente zu SAP-Anwendern oder Workflows. Dadurch kann eine enorme Verschlankung der Dokumenten-Eingangsprozesse erreicht werden. Zudem ist der Versand von SAP-Dokumenten via Faxolution for SAP auch per E-Mail möglich. Dies entkoppelt das SAP-System der Unternehmen von deren Mail-Servern und erlaubt weitere Funktionen wie digitale Signaturen oder auch „legal disclaimers".

Für SAP hat Unicode strategische Bedeutung. Mittelfristig wird das Unternehmen alle Kunden und deren Systeme auf den internationalen Schriftzeichenstandard Unicode umstellen. Unicode definiert für jedes Zeichen der im Geschäftsleben bedeutenden Schriftkulturen (beispielsweise Arabisch, Chinesisch, Japanisch, Koreanisch und Kyrillisch) einen digitalen Code. Das Problem inkompatibler Länderkodierungen lässt sich damit beseitigen. Künftig werden alle SAP-Lösungen Unicode verwenden.

Diese Presseinformation und Bildmaterial kann unter www.retarus.com abgerufen werden.

Über Retarus

Als ein führender Anbieter professioneller Messaging-Lösungen bietet die Retarus-Gruppe Services für elektronische Unternehmenskommunikation und Geschäftsprozesse. Das Portfolio zielt auf Großunternehmen und den Mittelstand und sorgt für optimierte Geschäftsprozess-Kommunikation mit maximaler Sicherheit und höchster Performance. Retarus betreibt seine Lösungen direkt beim Anwender oder hostet sie als Managed-Service. Die Retarus-Lösungen befinden sich bei über 3.000 internationalen Kunden aller Branchen im Einsatz, darunter die Allianz, Bayer, Coop Allgemeine Versicherung, Dätwyler, Galexis, Honda, O2, Puma, Linde, Syngenta, Sony, UBS und Zur Rose. Rund 150 Mitarbeiter am Hauptsitz in München und in den Tochtergesellschaften in Lyon, Mailand und Zürich sorgen Tag für Tag für hohe Kundenzufriedenheit durch perfekt funktionierende Kommunikationsprozesse. Weitere Informationen: www.retarus.com

Kontakt:

retarus GmbH
Peter Kopfmann
Neumarkter Straße 59
D-81673 München
Tel. +49-89-5528-1404
Fax +49-89-5528-1401
peter.kopfmann@retarus.de
www.retarus.com

PR-COM GmbH
Susanna Tatar
Nußbaumstr. 12
D-80336 München
Tel. +49-89-59997-814
Fax +49-89-59997-999
susanna.tatar@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.retarus.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 480 Wörter, 4300 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Retarus lesen:

Retarus | 28.02.2008

Auch 2008 keine Besserung in Sicht: Spam-Epidemie bleibt das Problem Nummer eins

Während Mediziner angesichts der europaweit steigenden Zahl von Influenza-Erkrankungen mit einer Grippewelle kämpfen, sind die IT-Verantwortlichen mit einer nicht enden wollenden Spam-Epidemie konfrontiert. Dazu genügt ein Blick auf die Trends des...
Retarus | 19.02.2008

Dialogmarketing à la carte mit Retarus WebExpress 2.2: Kampagnenmanagement mit persönlicher Ansprache per E-Mail, Fax und SMS

Als einzige crossmediale Dialogmarketing-Lösung erlaubt Retarus WebExpress 2.2 die schnelle und einfache Personalisierung von E-Mail-, Fax- und SMS-Nachrichten aus einem einzigen Verteiler. Außergewöhnlich sind vor allem die Möglichkeiten zur Fax...
Retarus | 01.02.2008

Retarus: Bot-Netz in Polen verursacht neue Spam-Flut

Spammer aus Polen machen wieder einmal von sich reden: Bereits zu Beginn des Jahres 2007 hatte Polen China als Spam-Nation Nummer zwei abgelöst. Jetzt steht das Land wieder im Rampenlicht, denn ein neues Bot-Netz aus Polen sorgt in den letzten Tagen...