info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Collective Leadership Institute e. V. |

Frischer Wind für Nachhaltigkeit in der Wirtschaft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Auftakt zum Pilotprogramm


Berlin. Am 14. März 2008 fand die offizielle Auftaktveranstaltung für das neue berufsvorbereitende Qualifizierungsprogramm "Young Leaders for Sustainability" statt. Gastgeber war die KfW Bankengruppe Berlin. Das Collective Leadership Institute (CLI) e.V. gemeinsam mit dem ASA-Programm von InWEnt luden ein, sich mit der Frage nach neuen Personalstrategien für Globalisierung auseinander zu setzen. Rund 80 Gäste und Partner aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft diskutierten Anforderungen und Herausforderungen für zukunftsfähige Führung. Fazit: Ein neues Profil für die Führungskräfte von morgen entwickelt sich.

„Die Globalisierung braucht neue Manager: die Herausforderung Nachhaltigkeit erfordert Werteorientierung und immer komplexere Führungsfähigkeiten“, so Petra Künkel, Vorstandsvorsitzende des CLI.
Auch Hinrich Mercker von InWEnt bestätigt: „Selbstführung und Selbstreflexion sind wichtige Elemente, um die Führungsfähigkeiten zu entwickeln, die in der Komplexität einer globalisierten Welt gefragt sind. Das 'Young Leaders for Sustainability Programm' setzt hier an der richtigen Stelle an."
Das Ziel des neuen Programms ist, Führungskompetenz für Nachhaltigkeit bereits bei Studierenden zu entwickeln und auszubauen. „Studierende sind die Führungskräfte von Morgen. Je früher sie sich mit Zukunftsfragen beschäftigen, desto klarere Erwartungen haben sie schon beim Berufseinstieg an verantwortliches unternehmerisches Handeln. Ein interdisziplinärer Austausch ist hierfür ebenso wichtig wie Kenntnisse über die Globalisierung und praktische Erfahrungen im In- und Ausland“, resümiert Dr. Michael Arretz von der Systain Consulting GmbH.

Im Zentrum der Ausbildung stehen deshalb Persönlichkeitsentwicklung, Wissen und internationale Praxiserfahrung. Das Programm bietet eine Reihe von Weiterbildungsmodulen und zwei dreimonatige Praktika – eines bei einem Unternehmen in Deutschland, eines bei einer Partnerorganisation im Ausland.
Erste Partnerunternehmen des Piloten sind Tchibo GmbH, Ernst & Young AG, Hanns R. Neumann Stiftung/ EDE Consulting GmbH, Systain Consulting GmbH, Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit GmbH (GTZ), German ProfEC GmbH, Stadtwerke Mainz AG.
Das Programm soll künftig jährlich mindestens 30 Teilnehmende fördern. Weitere Kooperationen mit der Wirtschaft und der Entwicklungszusammenarbeit sind erwünscht.


Web: http://www.youngleadersforsustainability.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Kristiane Schäfer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 216 Wörter, 1786 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema