info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Numigo |

Fundbüro war gestern – die Zukunft heißt Numigo

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Webbasiertes Fundbüro Numigo geht online


Jährlich werden über 4 Millionen Gegenstände in deutschen Fundbüros abgegeben. Aber nur ein verschwindend geringer Teil der Artikel findet zurück zu seinem Eigentümer. Der Grund: Die Suche nach Verlorengegangenem ist meist sowohl kosten- als auch zeitintensiv, da nur die wenigsten Gegenstände Aufschluss über ihren Besitzer geben. Die Lösung verspricht Numigo. Mit dem neuartigen Webservice lassen sich verlorene oder gestohlene Gegenstände per Mausklick wiederbeschaffen – einfach, schnell und kostenlos.

Jeder kennt das Problem: Plötzlich sind die Schlüssel, das Handy oder der teure IPod unauffindbar. Früher blieb in solchen Fällen nur der Gang zum örtlichen Fundbüro, und das zumeist ohne Erfolg. Die neue Online-Plattform Numigo verspricht jetzt Abhilfe. Egal, ob das Handy am Münchner Hauptbahnhof oder auf der Hamburger Reeperbahn verloren geht, mit einem einzigen Mausklick kann es in Sekundenschnelle wiedergefunden werden. Vorausgesetzt, das Handy ist in der Datenbank von Numigo registriert. Dabei wird dem Artikel eine eindeutige Identifikationsnummer (ID-Nummer) zugeteilt, die es dem Finder mittels der Numigo-Plattform ermöglicht, den Eigentümer zweifelsfrei zu ermitteln und zu diesem ohne Umweg Kontakt aufzunehmen.

Mit Hilfe von Numigo ist es möglich, registrierte Gegenstände online zu verwalten und im Verlustfall bestehende Eigentumsrechte beispielsweise gegenüber Versicherungen eindeutig zu belegen. Die bei Numigo registrierten Gegenstände können sowohl händisch als auch mittels eines kostenlosen Etiketts zum Selbstausdrucken markiert werden. Zur dauerhaften Kennzeichnung können im Webshop von Numigo auch optisch ansprechende Etiketten und Anhänger erworben werden. Der derzeitige Service von Numigo wird sukzessive erweitert, so dass in Zukunft auch maßgeschneiderte Lösungen für Firmenkunden angeboten werden. Die Dienste von Numigo können sowohl national als auch international genutzt werden und helfen durch die Markierung und Registrierung der Gegenstände, Diebstählen vorzubeugen.

Über Numigo:
Das webbasierte Online-Fundbüro Numigo wurde von den Diplom-Kaufleuten Dr. Alexander Hars und Felicitas Sutor gegründet. Ziel der Plattform ist die zeitnahe Rückgabe verloren gegangener oder gestohlener Gegenstände zum rechtmäßigen Besitzer. Die Nutzung und der Service von Numigo ist für den User kostenfrei. Numigo ist eine Online-Dienstleistung der Inventivio GmbH.

Weitere Informationen zu den Services von Numigo unter: http://www.numigo.com

Pressekontakt:
Felicitas Sutor, E-Mail: felicitas.sutor@numigo.com



Web: http://www.numigo.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Felicitas Sutor, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 326 Wörter, 2607 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema