info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
iET Solutions |

Gebündelte Expertise: iET Solutions schließt Partnerschaft mit Criston

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Lückenloses IT Service Management, Schwachstellen-Management sowie Systemüberwachung aus einer Hand


München, 03. April 2008 – iET Solutions (www.iet-solutions.de), Anbieter von Software-Lösungen für das IT Service Management und Business Service Management schließt eine Partnerschaft mit Criston (http://www.criston.com/de/), einem internationalen Anbieter von Lösungen für das IT- und Sicherheitsmanagement. Damit bündelt iET Solutions ihre Expertise mit einem weiteren starken Spezialisten der Branche.

„Durch diese Partnerschaft können Unternehmen die IT Service Management Suite von iET Solutions mit den Lösungen für das PC Lifecycle und Schwachstellen-Management von Criston integrieren,“ erklärt Marc Vaillant, President und CEO bei Criston. „Das Ergebnis ist eine höhere Verfügbarkeit der IT Infrastruktur, ein besseres Risiko Management und mehr Nutzen für die Geschäftsprozesse.“



Erfüllung von Industriestandards und Compliance-Anforderungen

Von der Partnerschaft der beiden Firmen profitieren Unternehmen, die ihre IT Management Prozesse an der Erbringung ihrer IT Services ausrichten möchten. Die Kunden beider Unternehmen erleichtern sich mit der Integration nicht nur die Ausrichtung an Industriestandards wie ISO 20000 und ISO 27000, sondern sichern sich auch ein optimiertes Asset Management, Service Mapping und Schwachstellen Lifecycle Management.



Zwei Lösungen, ein Ziel

Die IT Service Management-Suite iET ITSM unterstützt Unternehmen dabei, die Effizienz ihrer IT Services zu steigern und ihre IT-Infrastruktur zu verwalten. Die Lösungssuite deckt die ITIL-Prozesse Incident-, Problem-, Change-, Release-, Configuration-, Service Level- und Availability Management ab.



Die Suite Criston Precision hilft Unternehmen, den Zustand ihrer IT-Infrastruktur zu verstehen, die Risiken einzuschätzen und mögliche Schwachstellen schnell zu beheben. Mit Hilfe des Criston Precision Client können Compliance-Anforderungen evaluiert und umgesetzt werden. Dies geschieht durch Asset Management, Schwachstellen Lifecycle Management, Software- & Configuration Management, Patch Management, Anwendungsverwaltung und Systemüberwachung.



Michael Scheib, President und CEO von iET Solutions: “Die neu geschlossene Partnerschaft mit Criston ist Teil unserer weltweiten Expansionspläne. Mit ihr können wir unsere Marktpräsenz weiter stärken und mit erweiterten Lösungen noch gezielter auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen.“



Über Criston

Criston, 1997 gegründet, ist Europas führender Anbieter von IT- und Sicherheits-Management-Lösungen. Sicherheit ist eine Kernkomponente aller IT-Operationen. Basierend auf diesem Konzept ist Criston davon überzeugt, daß "Securing IT starts by Managing IT" – die Sicherheit der Infrastruktur beginnt mit deren Verwaltung. Mit diesem Ansatz unterstützt Criston die Bemühungen von Unternehmen den Zustand Ihrer IT-Infrastruktur zu verstehen, die Risiken einzuschätzen und mögliche Schwachstellen schnell zu beheben. Ein sicherer Betrieb und eine hohe Verfügbarkeit der vorhandene Infrastruktur aus Servern, Desktops und mobilen Geräten muss gewährleistet sein. Criston Precision definiert nicht nur die hierzu notwendigen Prozesse und Mechanismen, sondern sorgt gleichzeitig für die Einhaltung (Compliance) bestehender Richtlinien. Criston hat Niederlassungen in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Japan und China.



Über iET Solutions:
iET Solutions ist führender globaler Anbieter von Software-Lösungen für das IT Service Management und Business Service Management und wird im Gartner Magic Quadrant für den IT Services Desk 2007 als eines der aufsteigenden Unternehmen geführt. Unsere ITSM-Suites unterstützen Unternehmen weltweit bei der effizienten Erbringung ihrer IT Services. Zur Prozessanalyse und -optimierung sowie für das Management von IT-Bestand bietet iET Solutions integrierte Lösungen an. Unsere ITSM-Suite ist an ITIL ausgerichtet und wurde von PinkVerify und Serview zertifiziert. Mit unseren Lösungen können Unternehmen den hohen Anforderungen gerecht werden, Kosten zu reduzieren und gleichzeitig die Qualität des internen und externen Service zu halten bzw. sogar zu steigern.

Weltweit arbeiten in 26 Ländern über 600 Unternehmen mit einer Lösung von iET Solutions. Diese sind über Niederlassungen weltweit sowie über Distributoren und Partner erhältlich. Europäische Zentrale ist die deutsche iET Solutions GmbH mit Sitz in München.



Copyright © iET Solutions, 2008. Alle Rechte vorbehalten. iETSolutions, iET und das iET Logo sind eingetragene Warenzeichen von iET Solutions, LLC in den USA und/oder anderen Ländern.



Web: http://www.iet-solutions.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dieter Niewierra, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 531 Wörter, 4219 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von iET Solutions lesen:

iET Solutions | 24.03.2009

Rekordzeit: IT Service Management in fünf Tagen

Effizient, Kosten sparend und schnell implementiert - so wünschen sich Unternehmen eine Softwarelösung für das IT Service Management. Diese innerhalb von nur fünf Tagen in einem Unternehmen zu etablieren, gilt dabei selbst unter Sachverständigen...
iET Solutions | 18.11.2008

iET ITSM 5.0 von iET Solutions in neuem Gewand

Maximale Prozessunterstützung trifft ITIL V3. Um den Spagat zwischen Servicequalität und Effizienz trotz knapperer Budgets meistern zu können, ist eine anwenderfreundliche und prozessorientierte ITSM-Lösung das A und O für IT-Abteilungen. Das...
iET Solutions | 08.10.2008

ITIL in nur 20 Tagen: iET Solutions setzt Komplettlösung in Rekordzeit um

München, 08. Oktober 2008 – Obwohl sich inzwischen viele Unternehmen mit den IT Service Management Prozessen nach ITIL vertraut gemacht haben, bestehen immer noch Ängste vor langen und schwierigen Einführungsphasen. Dass dies nicht der Fall sein ...