info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
OROLIA |

Orolia übernimmt Pendulum Instruments

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Die französische Gruppe übernimmt den europäischen Marktführer in hochpräzisen Zeit-Frequenz-Systemen für Prüf- und Messaufgaben


Durch den Zukauf erweitert die auf elektronische Präzisionstechnologien spezialisierte Unternehmensgruppe Orolia die Aktivitäten auf ein drittes Fachgebiet wachstumsstarker Technologien. Zu der Orolia-Gruppe gehören die auf Zeit-Frequenz-Systeme spezialisierten Unternehmen Spectracom, SpectraTime und T4science, und nun auch das schwedische Unternehmen Pendulum Instruments.

Die von der Unternehmensgruppe entwickelten Systeme erzeugen und messen höchst präzise Signale, die über Informationsnetzwerke versendet werden. Unterschiedliche wachsende Märkte arbeiten mit dieser Art von Signalen: Navigation und Raumfahrt, Verteidigungs- und Sicherheitstechnik sowie Telekommunikation und Rundfunk. Diese High-tech-Systeme wirken in Anwendungen, bei denen eine Zeitinformation in der Größenordnung von einer millionstel bis zu einer milliardstel Sekunde nötig ist. Ein derartiges Präzisionsniveau ist in den Bereichen Satellitennavigation (GPS, Galileo), bei militärischen Systemen (Steuerung von Raketen und abgetauchten Atom-U-Booten, Betrieb abgesicherter Kommunikationsnetze und elektronische Kriegsführung) erforderlich sowie in der Erforschung des Weltraums. Darüber hinaus werden die Systeme auch für den digitalen terrestrischen Rundfunk genutzt.

Die Unternehmen der Orolia-Gruppe werden von einem weltweiten Vertriebsnetz, technischen Vorteilen, die aus der vertikalen Integration hervorgehen (Komponenten bis zu Ausrüstungen und Systemen), und örtlichen Kundendienststrukturen in allen geographischen Schlüsselgebieten profitieren. Aufgrund der dezentralisierten Managementkultur von Orolia wird Pendulum Instruments eine autonome Entwicklung unter der eigenen Marke und mit dem derzeitigen Management-Team fortführen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Stockholm und betreibt Büros in den USA, China, Polen und Großbritannien sowie ein F&E-Zentrum in Sankt-Petersburg. 2007 erwirtschaftete Pendulum Instruments einen Umsatz von fünf Millionen Euro. Durch den Erwerb von Pendulum Instruments erhält Orolia Zutritt zu den wachsenden Volkswirtschaften in Osteuropa, Russland und China.

Das seit 50 Jahren bestehende Unternehmen Pendulum Instruments entwickelt Systeme zum Messen, Kalibrieren und Analysieren von Zeit und Frequenzen und beliefert weltweit über 100 Kunden aus den Bereichen Elektronik, Kommunikations- und Messtechnik sowie Militärtechnik. Harald Kruger, Präsident von Pendulum Instruments, begrüßt die Übernahme durch Orolia: „Die Zusammenarbeit auf technischer und wirtschaftlicher Ebene mit den anderen Unternehmen der Gruppe wird unser Produktprogramm von Hard- und Software stärken und den Service für die Kunden verbessern.“

Für Orolia ist der Erwerb von Pendulum Instruments die zweite Übernahme innerhalb von sieben Monaten. Jean-Yves Courtois, Präsident und Generaldirektor von Orolia, hebt hervor: „Orolia verfügt über eine historisch gewachsene Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Systemen, die wegen der weltweit anerkannten Atomuhren ultra-präzise Zeit- und Frequenzsignale erzeugen. Aufgrund unseres Portfolios an Zeitservern und Synchronisationssystemen hat sich Orolia in den letzten drei Jahren zunehmend als führende Größe auf seinem Gebiet positioniert.“ Vom neuesten Ankauf erhofft sich Jean-Yves Courtois Synergien in F&E, Entwicklung, Marketing und Vertrieb.

Hintergrund:
Die Systeme der Orolia-Gruppe werden in vielen Ländern in Europa, Asien und Nord- wie Südamerika eingesetzt. Der Sitz von Orolia befindet sich in Les Ulis, Frankreich. Die Gruppe hat außerdem Büros in Neuchâtel, Schweiz, und in Rochester, New York/USA. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet unter www.pendulum-instruments.com und www.orolia.com.

Web: http://www.fizit.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nathalie Daube, Französisches Informationszentrum für Industrie und Technik, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 412 Wörter, 3365 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema