info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Consol |

Consol*SOA: Neue Lösung von Consol für serviceorientierte Architekturen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Consol*SOA bringt Geschäftsprozesse mit der IT-Infrastruktur zusammen und sorgt damit für Flexibilität, Prozesssicherheit und Datenintegrität


München, 03. April 2008 ---- Die Consol Software GmbH, Spezialist für die Entwicklung, Integration und den Betrieb komplexer IT-Systeme, stellt ihre neue ganzheitliche Lösung für serviceorientierte Architekturen (SOA) vor: Consol*SOA ermöglicht Unternehmen, ihre IT-Infrastruktur auf einfache Weise in ein serviceorientiertes Architekturkonzept umzuwandeln oder dieses neu einzurichten. Consol*SOA ist dabei mehr als nur die technologische Grundlage für eine SOA, sondern vielmehr ein ganzheitlicher praxis-, geschäfts- und prozessorientierter Ansatz. Consol*SOA basiert auf Projekterfahrungen im SOA-, EAI- und BPM-Umfeld und ist in erster Linie ein Beratungs- und Implementierungskonzept. Consol hat eigens dafür die neue Business Unit SOA gegründet, die High End Consulting im SOA-Umfeld bietet. Die eingesetzten Technologien werden auf Basis der jeweiligen Projekt- und Kundenanforderungen ausgewählt. Zudem bietet Consol mit der webbasierten Software Consol*CM für Helpdesk und IT-Service Management eine Anwendung, die sich sehr gut in SOA-Landschaften integrieren lässt.

Das Consol*SOA-Vorgehensmodell basiert auf den Komponenten „Konzeption“ (Analyse, Beratung und Testbetrieb), „Umsetzung“ (Implementierung), „Ausführung“ (SOA-Governance, d.h. Dokumentation und Definition der Service-Vereinbarungen) und „Übernahme“ der Services in den Live-Betrieb. Das Consol*SOA-Konzept hat dabei Auswirkungen auf die Geschäftsprozesse Planung, Finanzierung, Entwicklung sowie den Betrieb, die Auslastung und natürlich das Management in Unternehmen.

Unternehmen, die eine heterogene Systemumgebung haben, für die der Zeit- und Kostenfaktor „Time to Market“ entscheidend ist, sowie Firmen, die auf rasch wechselnde Marktanforderungen reagieren müssen, erhalten mit Consol*SOA ein Vorgehensmodell, das ihnen bei der Transformation ihrer IT-Landschaft als Leitfaden dienen kann. Die IT wird dadurch in die Lage versetzt, flexibel und kurzfristig auf Änderungen in Geschäftsprozessen zu reagieren. Zudem sparen Unternehmen an ihren IT-Budgets: Redundanzen von Applikationen und Daten werden vermieden und der Wartungsaufwand wird reduziert.

Das umfassende SOA-Know-how hat Consol im vergangenen Jahr unter anderem bei einem Großprojekt für ein renommiertes Mobilfunkunternehmen unter Beweis stellen können.

Consol implementiert SOA Lösungen auf Basis des ‚Best of Breed’: Dabei werden die für den Kunden geeigneten Technologien auf Basis der individuellen Voraussetzungen ausgewählt. Hierbei profitiert der Kunde von den strategischen Partnerschaften mit TIBCO, BEA, Oracle und IBM.

Für die technische Etablierung einer SOA hat sich der Einsatz eines Enterprise Service Bus (ESB) bewährt. Mithilfe des ESB werden alle Zugriffe auf die Daten und Services in den angebundenen Systemen zusammengeführt. Auf diese Weise ist unternehmensweite Datenintegrität sichergestellt. Die Prozessmanagement-Software Consol*CM (für User Helpdesk, Support, IT-Service-Management nach ITIL, Beschwerdemanagement, Customer Care sowie Leadmanagement) bietet mittels Webservices einen direkten Zugang zu ESB-Lösungen und lässt sich somit auch in bereits bestehende SOA-Landschaften einbetten. Damit ist eine nahtlose Anbindung von Consol*CM an bestehende Fremdsysteme wie ERP-, CRM-, Prozessmanagement- oder Monitoring-Systeme sehr einfach zu realisieren.

„SOA ist viel mehr als eine Technologie: SOA ist ein Gesamtkonzept für IT-Infrastrukturen, in deren Zentrum der Service steht“, erläutert Alexander Hauswald, Enterprise-Architekt bei Consol Software, die neue SOA-Lösung. „Wenn man bedenkt, dass viele Firmen 400 Anwendungen, aber nur 20 Kernkompetenzen haben, stimmt etwas nicht. SOA erfordert daher ein Umdenken, um die Geschäftsprozesse über Services mit der IT zu verknüpfen und Redundanzen zu vermeiden. Mit Consol*SOA haben wir ein Angebot geschaffen, das mit Consol*CM nicht nur die technologische Grundlage für eine moderne IT-Infrastruktur bildet, sondern das den gesamten Prozess der Einführung und Umsetzung von SOA beinhaltet. Wir verstehen uns dabei als die Schnittstelle zwischen IT und Business: Wir bringen für unsere Kunden beides zusammen.“



Web: http://www.consol.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Verena Schubel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 388 Wörter, 3122 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Consol lesen:

Consol | 07.10.2008

Chancengleichheit groß geschrieben: Bayerischer Frauenförderpreis 2008 geht an Consol

München, 7. Oktober 2008 ---- Das Münchner IT- und Beratungshaus Consol erhält den Frauenförderpreis des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen. Consol konnte durch seine innovativen und gelebten Konzepte...
Consol | 21.08.2008

Consol auf der Systems in Halle A2, Stand 534

München, 21. August 2008 ---- Auf der diesjährigen Systems steht bei Consol, Spezialist für Entwicklung, Integration und Betrieb komplexer IT-Systeme, die Customer Service Management Software Consol*CM im Vordergrund des Messeauftritts. In Halle A...
Consol | 31.07.2008

Software von Consol unterstützt reibungslosen Erwerb von Bundeswertpapieren

München, 31. Juli 2008 ---- Die Consol Software GmbH, Spezialist für Entwicklung, Integration und Betrieb komplexer IT-Systeme, optimiert den Customer Service der Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH (Finanzagentur des Bundes): Mit der Sof...