info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
NEC |

Die ganze Welt auf ein paar Chips

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Das Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) und NEC laden zum 8. Teraflop Workshop mit Spitzenvertretern aus der Supercomputerforschung ein


Stuttgart / Düsseldorf, 03. April 2008 – Wenn der 8. Teraflop Workshop am 10. und 11. April am Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) tagt, versammelt sich dort das „Who is Who“ der internationalen Supercomputerbranche. Die Vorhersagbarkeit unseres Klimas wird dort genauso erörtert wie die Strömung von Ozeanen, die Verklumpung von Blut oder die Frage, wie man Flugzeuge brennstoffärmer bauen kann. Unterschiedlichste Disziplinen stoßen hier aufeinander, um Erfahrungen auszutauschen und voneinander zu lernen: Die Ozeanographen von den Meteorologen, die Aerodynamiker von den Materialforschern und die Klimaexperten von den Nanotechnologen. Eines jedoch ist allen Teilnehmern gemeinsam: Ihre Forschung basiert auf der gewaltigen Simulationsfähigkeit von heutigen Supercomputern, die unsere Welt auf Mikro- wie auf Makroebene immer realitätsgetreuer widerspiegeln können.

Wie strömt Blut, Luft oder ein Ozean?

„Wer mit Supercomputern arbeitet, der erlebt technologischen Fortschritt in einem unglaublichen Tempo. Vor 10 Jahren war unvorstellbar, was heute am Computer darstellbar ist, und auch in 10 Jahren werden wir nach heutigen Maßstäben unvorstellbare Simulationen durchführen können“, erklärt Prof. Dr. Michael Resch, Direktor des HLRS. „Doch das eigentlich Spannende an der Supercomputerforschung ist, dass sie die wichtigsten wissenschaftlichen Disziplinen zusammenführt und einen fruchtbaren Austausch ermöglicht. Denn wie Blut oder Ozeane strömen, lässt sich am Computer mit denselben Algorithmen berechnen.“



Ein Workshop auf Teraflop-Niveau

Die Veranstaltungsreihe Teraflop Workshop basiert auf einer langjährigen Wissenschaftskooperation zwischen dem HLRS und der Firma NEC, die bei der Entwicklung von Supercomputern weltweit die Nase vorne hat. Ziel dieser Zusammenarbeit ist es, Simulationsprogramme aus verschiedensten Disziplinen so zu optimieren, dass detaillierte Ergebnisse in bislang unerreichbar kurzer Zeit erzielt werden. Das HLRS arbeitet schon seit Jahren mit der Technologie von NEC, um die Supercomputerforschung im Teraflop-Bereich voranzutreiben und verschiedenste wissenschaftliche Disziplinen an einen Tisch zu bringen.



Der 8. Teraflop Workshop ist für die Presse frei zugänglich. Interessierte Journalisten melden sich bitte per E-Mail bei Isabel Radwan, SCHWARTZ Public Relations unter ir@schwartzpr.de an. Eine genaue Agenda zu dem Teraflop Workshop erhalten Sie auf Anfrage ebenfalls bei SCHWARTZ Public Relations.



Über das HLRS

Das Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart (HLRS) unterstützt die Forschung und Wissenschaft durch das Angebot erstklassiger Supercomputerkapazitäten. Das HLRS liefert seinen Kunden außerdem Hilfsmittel und Beratung bei der Nutzung der Systeme. Die Dienste werden in Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen und industriellen Partnern angeboten. Die Expertise wird im Höchstleistungkompetenzzentrum Badenwürttemberg und in der hww GmbH (T-Systems, T-Systems Solutions for Research GmbH und Porsche AG) gebündelt.

www.hlrs.de



Über NEC

Die NEC Corporation ist einer der weltweit größten Lösungsanbieter für die Informations- und Telekommunikationstechnologie. NEC entwickelt für seine in zahlreichen Branchen und weltweit agierenden Kunden innovative Lösungen aus den Bereichen Computersysteme, Netzwerke und elektronische Bauelemente durch die Integration von IT- und Netzwerktechnologien sowie die Bereitstellung von Halbleiter-Basistechnologien durch die NEC Electronics Corporation. NEC beschäftigt weltweit mehr als 150.000 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2007 einen Gesamtumsatz von 43,6 Milliarden Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.nec.com



Über NEC Deutschland GmbH

Die 1987 gegründete NEC Deutschland GmbH mit Hauptsitz in Düsseldorf ist eine hundertprozentige Tochter der NEC Corporation. Das Produktportfolio umfasst Supercomputer und Hochleistungsrechner, Telekommunikations- und IT-Lösungen sowie biometrische Sicherheitslösungen für Unternehmen und staatliche Institutionen. Weitere Informationen finden Sie unter www.nec.de



Weitere Informationen:
SCHWARTZ Public Relations
Isabel Radwan / Monika Röder
Sendlingerstraße 42A
D-80331 München
Tel.: 089-211871-39 /-44
Fax: 089-211871-50
ir@schwartzpr.de / mr@schwartzpr.de
www.schwartzpr.de



NEC Deutschland GmbH
Claudia Kreuels
Hansaallee 101
D- 40549 Düsseldorf
Tel.: 0211-5369 361
Fax.: 0211-5369-199
ckreuels@hpce.nec.com
www.www.nec.de





Web: http://www.nec.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Isabel Radwan, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 450 Wörter, 3696 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von NEC lesen:

NEC | 02.12.2008

NEC öffnet Türen zu mehr Sicherheit

Düsseldorf, 02. Dezember 2008 – Wenn Menschen in sensiblen Gebäuden oder kritische Systeme geschützt werden sollen, sind intelligente Technologien zur Zugangskontrolle und Autorisierung gefragt. NEC, Pionier auf dem schnell wachsenden Markt von S...
NEC | 12.11.2008

NEC und HLRS testen Hybrid-Supercomputer der Zukunft

Hybrid-Supercomputer sind die Megarechner künftiger Generationen. Als einer der wichtigsten globalen Anbieter von Supercomputern gibt NEC nun eine weit reichende Kooperation mit dem Höchstleistungsrechenzentrum Stuttgart (HLRS) bekannt, um diese zu...
NEC | 08.10.2008

NEC führt Richtfunkmarkt in der Schweiz an

Oberwangen, Schweiz / Düsseldorf, 08. Oktober 2008 – Der Mobilfunkmarkt steht vor einer entscheidenden Trendwende: Die Migration auf IP-basierte Netze mit Ethernet-Infrastrukturen wird in den nächsten Jahren das beherrschende Thema für die Anbiet...