info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Trend Micro |

Trend Micro präsentiert neue Technologie: Virtuelle VMware-Umgebungen sicherer als physikalische

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Trend Micro demonstriert neue Sicherheitstechnologie für virtualisierte Umgebungen


Trend Micro (TSE:4704) präsentiert eine neue Sicherheitstechnologie für virtuelle VMware Umgebungen: Die Prototyp-Technologie wird erstmals auf der 2008 RSA Conference in San Francisco, Stand Nr. 639, vorgestellt und besteht aus einer neuen Sicherheitslösung, die in VMware ESX 3.5 Umgebungen Malware-infizierte Systeme identifiziert und bereinigt. Damit ermöglicht Trend Micro einen wesentlich verbesserten Schutz für VMware virtuelle Maschinen.

Darüber hinaus gibt Trend Micro bekannt, dass seine Sicherheitslösungen für Endpoints, Gateways und Server ab sofort auch in VMware-Umgebungen unterstützt werden. Gemeinsame Kunden von Trend Micro und VMware profitieren somit von einer durchgehend hohen Supportqualität bei Trend Micro Sicherheitslösungen – unabhängig davon, ob diese in virtualisierten VMware-Umgebungen oder auf physikalischer Hardware eingesetzt werden.

Trend Micro integriert die vor kurzem angekündigten VMware VMsafe APIs in seine Sicherheitstechnologie, um Channel-Partnern und Kunden eine erhöhte Sicherheit ihrer VMware-Umgebungen zu ermöglichen. Auf virtuellen Maschinen laufende Applikationen können durch die VMsafe Technologie auf verschiedenen Wegen geschützt werden, was bislang in physikalischen Umgebungen nicht möglich war. Die VMsafe APIs gestattet Anbietern die Entwicklung fortschrittlicher Sicherheitsprodukte zur Abwehr der neuesten Generation von Malware. Die in den VMware Hypervisor integrierte VMsafe Technologie gewährleistet die Transparenz, die benötigt wird, um Angriffe wie Viren, Trojaner und Keylogger noch vor Erreichen der virtuellen Maschine zu blockieren. Die Sicherheitssoftware von Trend Micro kann isoliert von der Ziel-Malware und auf einer höheren Berechtigungsstufe als diese ausgeführt werden. Dadurch können VMware virtuelle Maschinen, die sich offline befinden, vor der Reaktivierung überprüft und bereinigt werden.

Die virtuelle Welt bietet eine Reihe von Vorteilen, die aber von Sicherheitssoftware meist nicht genutzt wurden. So ist bislang keine Sicherheitslösung für virtuelle Umgebungen verfügbar, die den Produkten für physikalische Umgebungen überlegen ist. Trend Micro verwendet jetzt die einzigartigen Introspection-Fähigkeiten von VMware für die Bereitstellung effektiver Sicherheitslösungen. Unternehmen profitieren von Kostenersparnis und effizienterem Betrieb durch Virtualisierung. Gleichzeitig können sie ihre Netzwerke umfassend vor Malware und anderen Web Threats schützen.

„Mit der angekündigten VMsafe Technologie kann Trend Micro fortschrittliche Sicherheitsfunktionen in seine zukünftigen Produkte integrieren. Das ermöglicht unseren gemeinsamen Kunden die Realisierung virtueller Infrastrukturen, die sicherer sind als physikalische Umgebungen“, erläutert Brian Byun, Vice President Global Partners and Solutions bei VMware. „Ein Beispiel ist die von Trend Micro demonstrierte Funktionalität für Offline-Scanning und Bereinigung. Virtuelle Maschinen im Ruhezustand können vor Malware geschützt werden, bevor sie wieder online gehen.“

„Unternehmen setzen oftmals auf Virtualisierung, um Energiekosten zu sparen und den administrativen IT-Aufwand zu senken. Darüber hinaus kann diese Technologie jetzt auch für verbesserte Sicherheit genutzt werden“, sagt Punit Minocha, Vice President Business Development bei Trend Micro. „Die meisten am Markt verfügbaren Sicherheitsprodukte zeigen in virtuellen Umgebungen nur eingeschränkte Leistung. Gemeinsam mit VMware wollen wir unseren Kunden daher die Möglichkeit geben, die Kostenvorteile der Virtualisierung mit gesteigerter Sicherheit zu kombinieren.“


Preise und Verfügbarkeit

Der VMware-Support für bestehende Trend Micro Produkte wird ab sofort bereitgestellt. Ein vollständige Liste dieser Produkte stehen unter folgender Adresse zur Verfügung: www.trendmicro.com/go/virtualization
Aktuelle VMware-unterstützte Produkte verwenden das bestehende Lizenzmodell. Für Trend Micro Kunden, die diese Versionen erwerben und ihre Umgebungen auf VMware umstellen, entstehen keine zusätzlichen Kosten. Es wird keine weitere Software benötigt. Kunden haben somit die Wahl, die Software auf Standalone-Hardware oder in virtuellen Umgebungen einzusetzen – ganz nach ihren IT-Anforderungen

Die neue Trend Micro Sicherheitstechnologie für virtuelle Umgebungen ist voraussichtlich im zweiten Halbjahr 2008 verfügbar.

Herausgegeben im Auftrag von:
Trend Micro Deutschland GmbH
Hana Göllnitz
Lise-Meitner-Straße 4
D-85716 Unterschleißheim
Tel.: +49(0)89/37479-700
Fax : +49(0)89/37479-799
E-Mail: hana_goellnitz@trendmicro.de

Pressekontakt:
shortways communications
Vera M. Sander
Tengstraße 33
D-80796 München
Tel.: +49(0)89/89 06 67-0
Fax: +49(0)89/89 06 67-29
E-Mail: vsander@shortways.de

*** Der Trend Micro Pressebereich wird aktuell überarbeitet und steht Ihnen in Kürze wieder mit den gewohnten Services und Inhalten zur Verfügung ***



Web: http://www.trendmicro-europe.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Florian Schafroth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 522 Wörter, 4535 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Trend Micro lesen:

Trend Micro | 02.04.2009

Trend Micro warnt: Mac-User im Visier der Malware-Szene

Bereits zum wiederholten Male beobachtet Trend Micro, dass die Malware-Szene mit Social-Engineering-Tricks versucht, gezielt Mac-User zu infizieren. So verbreiteten Kriminelle im vergangenen Monat Malware, die sie in Raubkopien bekannter Programme wi...
Trend Micro | 24.03.2009

Neue Studie von Osterman Research: Trend Micro kombiniert höhere Sicherheit mit geringeren Kosten

Auf Basis einer Umfrage unter 100 Security-Experten in Unternehmen sowie eigenen unabhängigen Analysen hat Osterman Research die Effektivität und den Total Cost of Ownership (TCO) von konventioneller, Signatur-basierter Sicherheit mit den Trend Mic...
Trend Micro | 19.03.2009

Neue Studie von Osterman Research : Trend Micro Hosted-E-Mail-Sicherheit hilft Unternehmen bei der Kostenreduktion

Die von Trend Micro beauftragte Osterman Research Studie kommt zu dem Ergebnis, dass 70 Prozent der Befragten Hosted Services in Betracht ziehen, wenn sich dadurch ihre Kosten um 50 Prozent reduzieren. Für die Hardware, Software, Lizenzen, physische...