info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
zipcon consulting GmbH |

Druck- und Medienindustrie: Rasantes Wachstum durch digitale Technologien

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die voranschreitende Entwicklung des Digitaldrucks und deren Verknüpfung mit modernen Internetanwendungen schaffen neue Wachstumspotenziale für die Branche. Anbieter klassischer Offsetdruckverfahren setzt der Trend jedoch zunehmend unter Druck.

Essen. Das Beratungsunternehmen zipcon consult GmbH (zipcon) prognostiziert für das kommende Jahr im Marktsegment des Digitaldrucks und der Web-to-Print-Anwendungen ein rasantes Wachstum. Insbesondere im Bereich der Kleinauflagen und personalisierten Druckaufträge soll der Markt im deutschsprachigen Raum um 30 Prozent zulegen, wie aktuelle Erhebungen von zipcon zeigen. Dazu Bernd Zipper, Inhaber und Geschäftsführer von zipcon: „Der technologische Fortschritt, den der Digitaldruck in den letzten Jahren vollzogen hat, ist enorm. Die neuste Generation der Druckmaschinen ist inzwischen so ausgereift, dass sie dem Offsetdruck in Punkto Qualität kaum nachsteht.“

Grund für die rasante Entwicklung sind die Möglichkeiten und Perspektiven, die der Digitaldruck bietet. Vor allem die kostengünstigere Produktion von Kleinauflagen und personalisierten Druckaufträgen mit internetbasierten Anwenderprogrammen hat den Digitaldruck zu einem zukunftsweisenden Trend werden lassen. Ein Beispiel für die gelungene Kombination beider Technologien ist das boomende Marktsegment der personalisierten Fotobücher. Ein Markt, der in Deutschland seit 2006 jährlich um 50 Prozent wächst.

Der unaufhaltsame Trend des Digitaldrucks wird sich auch auf drupa 2008, der internationalen Fachmesse und Branchenbarometer der Druck- und Medienindustrie, widerspiegeln. Fast alle bedeutenden Hersteller von Digitaldruckmaschinen werden sich dort mit neuen, leistungsfähigen Modellen präsentieren. „Mittelfristig“, so der Branchenexperte Bernd Zipper, „ ist eine drastische Marktveränderung zugunsten von Digitaldruckanbietern, vor allem im Bereich der kleinere Auflagen zu erwarten. Die klassische Druckerei um die Ecke wird bald der Vergangenheit angehören.“ Der Appell des Branchenexperten Bernd Zipper lautet: „Jeder Druckbetrieb sollte jetzt anfangen umzudenken und zulernen, dass die digitale Technologie als integraler Bestandteil der Medien-Wertschöpfungskette verstanden werden muss. Wer dies nicht erkennt, wird zwangsläufig aus dem Markt verdrängt.“


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Simone Schubert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 256 Wörter, 2070 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema