info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Actinium Consulting GmbH |

Studie: Jedes zweite Unternehmen will in seine BI-Fitness investieren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Actinium-Studie: Bei der Unterstützung durch externe Kompetenzen hat die Implementierung für die Firmen eine größere Bedeutung als strategische Beratung


(Lindau, 09.04.2008) Mehr als jedes zweite deutsche Unternehmen will sich in den nächsten zwei Jahren verstärkt um seine Fitness in Sachen Business Intelligence (BI) kümmern. Nach einer Erhebung von Actinium Consulting sollen dabei insbesondere externe Kompetenzen für die Implementierung und Strategieentwicklung in Anspruch genommen werden.

Laut der Studie beabsichtigen 57 Prozent der fast 300 befragten Firmen, bis Ende 2009 in die bestehende oder eine neue BI-Infrastruktur zu investieren. Weitere 19 Prozent haben hierzu noch keine Entscheidung getroffen, während in der Prioritätenliste von einem Viertel der Unternehmen derzeit nichts von Business Intelligence steht.

Auf die Frage, mit welchen externen Fachressourcen sie zu mehr BI-Fitness gelangen wollen, steht in der Pole Position mit 44 Prozent die Unterstützung bei den Implementierungsprojekten. An zweiter Stelle rangiert die Beratung zur Entwicklung von BI-Strategien (39 Prozent). Ein Drittel der Befragten will zudem auf fachlichen Rat bei der Evaluierung der BI-Tools zurückgreifen, dagegen scheint bei den Anwendern der Bedarf an einem Coaching bei Strategien oder Projekten deutlich geringer zu sein. Nur gut ein Viertel der Befragten will sich auf diese Weise zielsicher durch die BI-Vorhaben führen lassen. Vergleichsweise noch seltener (24 Prozent) wollen sie mit einer Potenzialanalyse beginnen, um zu einem objektiven Status ihrer individuellen Bedingungen mit verlässlichen Handlungsempfehlungen zu gelangen.

Gerade dieses Ergebnis der Erhebung stößt bei dem Actinium-Geschäftsführer Klaus Hüttl auf Unverständnis. „Ohne eine genaue Klärung der Ausgangssituation besteht beim Ausbau der BI-Infrastruktur genauso wie bei ersten Schritten in die Business Intelligence-Welt keine stabile Basis für erfolgreiche Projekte“, gibt er zu bedenken. Ein Fitnesscheck der BI-Bedingungen müsse sowohl technische Aspekte als auch die Prozesse und Effizienzverhältnisse systematisch analysieren.

Weniger wundert den Consultant, dass der Blick auf die technische Implementierung für die Unternehmen höher gewertet wird als die strategische Ausrichtung. „Dies ist die regelmäßige Erfahrung in der Praxis, obwohl die Schwachpunkte üblicherweise gerade auf der strategischen Ebene liegen“, problematisiert Hüttl. Insofern müssten die Unternehmen gerade in dieser Hinsicht dafür sorgen, dass ein Transfer von Best Practice-Ansätzen zur Optimierung der strategischen Ausrichtung vorgenommen werde. „Es wird in den Unternehmen oft schon über die technische Realisierung diskutiert, bevor überhaupt die konkreten Zielsetzungen definiert und auf ihre Umsetzbarkeit hin abgeprüft sind“, fordert er ein Umdenken.

Über Actinium
Die Actinium Consulting GmbH ist ein 1999 gegründetes Beratungsunternehmen mit Sitz in Lindau (Bodensee) und Wien sowie Projektbüros in Stuttgart, Darmstadt, Selm (Dortmund) und Graz. Beratungsschwerpunkte sind Business Intelligence, Business Consulting und Business Integration. Das Leistungsspektrum deckt alle Projektphasen von der Beratung und Evaluierung über die Konzeption bis zur Implementierung ab. Zu den Kunden gehören beispielsweise Thyssen Krupp Nirosta, Ravensburger, ALPLA, Nokia, Süddeutscher Verlag, T-Systems, Krombacher, Österreichischer Rundfunk, Falkensteiner Michaeler Tourism Group und zahlreiche andere namhafte Unternehmen.
www.actinium.de

Weitere Informationen:
Actinium Consulting GmbH
Klaus Hüttl
Dammsteggasse 2, D-88131 Lindau
Tel: +49- 8382-277 278-0

Web: http://www.actinium.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernhard Dühr, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 442 Wörter, 3535 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Actinium Consulting GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Actinium Consulting GmbH lesen:

ACTINIUM CONSULTING GMBH | 02.07.2012

Verschiedene Unternehmensgrößen, ähnliche BI-Anforderungen

(Lindau, 02.07.2012) Der Einsatz von Business Intelligence-Lösungen wird auch für die mittelständischen Unternehmen immer wichtiger, ihre Bedürfnisse unterscheiden sich auch noch deutlich von denen größerer Firmen. Dies ermittelte Actinium Cons...
Actinium Consulting GmbH | 23.03.2012

Typische Erfolgsbarrieren in Softwareprojekten

(Lindau, 23.03.2012) Nach den Erfahrungen von Actinium Consulting müssen die Unternehmen regelmäßig einen hohen Aufwand in die Nachbearbeitung ihrer neuen oder modifizierten Software-Lösungen investieren, weil sich im Produktivbetrieb vielfältig...
ACTINIUM CONSULTING GMBH | 08.08.2011

Evolution von BI Projekten bei ALPLA

(Lindau, 8. August 2011) Die Firma ALPLA ist ein weltweit führendes Unternehmen der Kunststoffverarbeitung. Das Kerngeschäft ist die Herstellung und Designentwicklung von Kunststoff-Flaschen, Verschlüssen und Verpackungssystemen. Bereits 1955 wurd...