info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
CENTRUM Immobilien Management GmbH |

Übergabe nach erfolgreicher Denkmalsanierung in Leipzig

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Hitech in historischer Substanz garantiert höchste Energieeffizienz


Am 25. April 2008 übergibt die Centrum Immobilien Management GmbH Marburg in Leipzig-Wahren ein weiteres denkmalgerecht saniertes Mehrfamilienhaus.

Am 25. April 2008 übergibt die Centrum Immobilien Management GmbH Marburg in Leipzig-Wahren ein weiteres denkmalgerecht saniertes Mehrfamilienhaus. Erneut wurde in einen historischen Baukörper ein innovatives und zukunftsfähiges Erdwärme-Heizsystem integriert, das ökonomische Erwartungen und ökologische Erfordernisse gleichermaßen erfüllt.
Beim Objekt handelt es sich um das denkmalgeschützte Mietshaus an der Ecke Friedrich-Bosse-Straße/Toskastraße in Leipzig-Wahren. Im Rahmen der im Herbst 2007 begonnenen Kernsanierung wurde eine Gesamtnutzfläche von 924 Quadratmetern denkmalgerecht aufgearbeitet und modernisiert. Das Haus bietet 16 Einheiten mit Wohnflächen von 42 bis 71 Quadratmetern.

Als technische und technologische Besonderheit wurde ein speziell für schützenswerte Altbausubstanz entwickeltes Erdwärme-Heizsystem integriert, dessen Prinzip bisher überwiegend in kleineren Wohnhäusern zum Einsatz kam. Helmut Nikles, Geschäftsführer der Centrum Immobilien, erklärt: „Bei der denkmalgerechten Altbausanierung geht es immer um die sorgfältige Erhaltung der geschützten bauhistorischen Substanz bei gleichzeitiger Nutzbarmachung nach heutigen und künftigen Kriterien. Individuelle und innovative Lösungen zur Integration moderner Gebäudetechnik und nachhaltiger Versorgungssysteme sind dafür unabdingbar.“
Das in der Friedrich-Bosse-Straße realisierte System geht auf eine Weiterentwicklung des Leipziger Ingenieurbüros von Bernd Zangemeister zurück. Dem Erdreich wird über spezielle Sonden und Wärmekollektoren die gespeicherte Sonnenenergie entzogen. Wegen der Grundstückssituation kam dafür nur eine vertikale Einbringung der Kollektoren in Frage. Bohrungen bis zu einer Tiefe von hundert Metern wurden vorgenommen. Die im Boden gewonnene Energie gelangt über ein Kunststoff-Leitungssystem, das ein spezielles Wasser-Frostschutzmittel-Gemisch als Wärmeträger enthält, zu den elektrisch betriebenen Kompressions-Wärmepumpen im Keller. Hier wird die geeignete für Heiztemperatur erzeugt und in den Kreislauf der Fußbodenheizung des Hauses gepumpt. Der Strombedarf ist äußerst gering, die Energieeffizienz des Systems dagegen wird immens gesteigert: Erdwärme ist als natürliche Ressource praktisch kostenlos verfügbar.
Das von der Centrum Immobilien beauftragte Ingenieurbüro Zangemeister ist auf denkmalgerechte Sanierungen spezialisiert und einer der langjährigen Kooperationspartner des Bauträgers. Die Referenzlisten beider Unternehmen weisen zahlreiche gemeinsam sanierte Denkmalobjekte aus. Die Centrum Immobilien Management GmbH ist seit 1996 im Segment der Denkmalsanierung ausschließlich im Raum Leipzig aktiv. Sie zählt zu den führenden Anbietern in der Region.

Weitere Informationen:
www.centrum-gmbh.de
www.waermepumpe-im-altbau.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Helmut Nikles, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 321 Wörter, 2827 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema