info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
P-Age |

DNUG Conferences 2008 - Social Collaboration an der Weser

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Jena, 14. April 2008 – Vom 5. bis 6. Juni 2008 wird die Deutsche Notes User Group (DNUG) ihre Frühjahrskonferenz in Bremen durchführen. Im dortigen Maritim Hotel & Congress Centrum können sich die Besucher unter dem Schwerpunkt „Social Collaboration for the Enterprise“ an zwei Tagen wieder interessante Vorträge anhören und an Arbeitskreisen zu vielfältigen Themen rund um IBM Messaging- und Collaboration-Produkte teilnehmen. Begleitend zum Congress stellen rund 30 Unternehmen ihre Produkte aus dem Themenkreis Lotus Notes/Domino vor.

Wie jedes Jahr richtet die Deutsche Notes User Group (DNUG) auch 2008 eine große Frühjahrskonferenz aus. Mitglieder, Notes-Anwender und Service-Provider aus ganz Europa können sich in Präsentationen, Seminaren, Workshops und Trainings über alle Aspekte des Einsatzes der Lotus-Produktfamilie informieren. Das bisherige, erfolgreiche Konzept der DNUG Frühjahrskonferenzen wird beibehalten: Neben Anwendern mit Praxis-Präsentationen werden auch in diesem Jahr wieder hochkarätige Mitarbeiter von IBM mit Keynotes vertreten sein. Arbeitskreise, Zertifizierungsmöglichkeiten (IBM Software Tests) und eine kleine Messe mit etwa 30 Ausstellern runden den Kongress ab.

Zu den Highlights der Veranstaltung zählen die Keynote Speech von Mike Rhodin, General Manager Collaboration von Lotus Software bei IBM, zur Eröffnung der Konferenz und der Vortrag von Thomas Heinemeyer, European E-Business Manager bei Amway, zum Thema Web 2.0. Des Weiteren wird Craig Roth, VP and Service Director der Burton Group, unter dem Titel „Collaboration and Content Strategies“ über die zukünftigen Veränderungen in den Unternehmen durch Social Software sprechen. Einen besonders interessanten Punkt in der Agenda der strategisch orientierten Konferenz bilden außerdem die speziell für CIOs und IT-Leiter aufbereiteten Tracks. Web 2.0, Kommunikation, SOA, ITIL, Compliance sind nur einige der für Führungskräfte ausgewählten Themen. Dabei kommen sowohl Vertreter von Unternehmen als auch von Behörden zu Wort.

Ebenfalls ein sehr wichtiger Bestandteil des Konzepts der DNUG Frühjahrskonferenz ist der direkte Kontakt zu den Lotus Entwicklern; Kernstück ist auch 2008 das „IBM Experts’ Lab“ während beider Konferenztage. In den am Vortag stattfindenden Arbeitskreisen werden überwiegend technische Themen diskutiert und im HandsOn-Workshop „Notes2Web“ werden Notes Anwendungen in kürzester Zeit zum Web Frontend.

Nicht zu vergessen sind die „Social Events“, wie die Welcome Reception am Vorabend der Konferenz oder das traditionelle „Get Together“. Dabei wird nach einem gemeinsamen Abendessen der DNUG Award für das beste Projekt aus dem Themenbereich Lotus Notes/Domino bzw. IBM WebSphere Portal verliehen.

GMI fördert die Veranstaltung als Platin Sponsor. Weitere Sponsoren sind Azlan, GFT inboxx GmbH, iAnywhere Solutions und SOFTWERK Innovative Technologien GmbH.

Weitere Informationen zu Agenda, Highlights, Anmeldung und Veranstaltungsort stehen unter http://dnug.de/conference.

Web: http://www.dnug.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katrin Möhlmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 323 Wörter, 2511 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von P-Age lesen:

P-Age | 29.04.2008

FalconStor auf der Orbit-iEX 2008 in Zürich – Stand 6.A31, 20. bis 23. Mai

Die neue IPStor 6.0 verfügt über Thin Disaster Recovery (DR), leistungsfähige Virtual Appliances und beschleunigte Speicheranwendungen. Sie sorgt für eine erhöhte Speichereffizienz und vereinfachte Verwaltung in offenen Speicherumgebungen. Auf i...
P-Age | 28.04.2008

FalconStor führt neue IPStor-Version ein

Die verbesserte IPStor-Plattform sorgt für erhöhte Speichereffizienz und vereinfachte Verwaltung in offenen Speicherumgebungen. Sie unterstützt alle FalconStor-Lösungen und hält für die Datenintegrität zusätzliche Host-basierte Datenbank- und...
P-Age | 15.04.2008

FalconStor zertifiziert seine NSS- und CDP-Speicherlösungen für HPs EVA 4400

Sowohl die beiden FalconStor-Speicherlösungen als auch die HP EVA 4400 sind für den 8 Gb/s-Fibre-Channel-Standard bereit. Durch die Zertifizierung können Kunden, die den Einsatz der FalconStor NSS oder der FalconStor CDP auf Basis der IPStor-Platt...